Meine Filiale

Wolfsherz

Wolfgang Hohlbein

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Wolfsherz

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es gibt ein Tal namens Wolfsherz, das auf keiner Karte verzeichnet ist, in dem nachts Wölfe heulen und das kein Mensch je betritt. Dorthin verirren sich Stefan und Rebecca, zwei Journalisten, die nach einem brisanten Interview auf der Flucht sind. Doch in dem Tal finden sie noch etwas anderes als Wölfe: Ein kleines Mädchen taucht auf, inmitten eines wilden Wolfsrudels. Rebecca will das Kind retten und sie schaffen es gemeinsam zu entkommen. Doch bald stellt sich heraus, dass das Mädchen kein normales Kind ist. Es wirkt wie ein Relikt aus einer anderen Zeit und ist umgeben von einer geheimnisvollen, wilden Aura - einer Aura gesteigerter Sinneswahrnehmung, in der etwas abgrundtief Böses liegt: das Gefühl der Gefahr, die mythische Furcht der Menschen vor dem Wolf.

Eine überraschende Umkehrung des Werwolfthemas, ein spannender Abenteuerroman und wieder ein Meisterwerk von Wolfgang Hohlbein.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 636 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783732517121
Verlag Lübbe
Dateigröße 1266 KB
Verkaufsrang 56134

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
0
0

Im Tal der Wölfe
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2017

Wenn man sich durch die deutschsprachige Werwolfliteratur bewegt, landet man früher oder später unweigerlich auch bei Wolfgang Hohlbein. Dieser hat mit Wolfsherz eine recht interessante, originelle Idee rund um die Wandelwesen aufgebaut, allerdings in seinem gewohnt nüchternen und von unerwarteten Wendungen sich praktisch übersc... Wenn man sich durch die deutschsprachige Werwolfliteratur bewegt, landet man früher oder später unweigerlich auch bei Wolfgang Hohlbein. Dieser hat mit Wolfsherz eine recht interessante, originelle Idee rund um die Wandelwesen aufgebaut, allerdings in seinem gewohnt nüchternen und von unerwarteten Wendungen sich praktisch überschlagenden Erzählstil. Deus Ex Machina ist der heimliche zweite Vorname des Schriftstellers, grundsätzlich ist das Buch aber ein unterhaltsame Fantasy für Zwischendurch.

von Alexandra Zilske aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Werwölfe in unsere Zeit, gut verborgen in den letzten Unberührten Regionen Europas. Die Bewohner dieser Region wissen, was die aufgeklärten Europäer nur belächelt.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Düsterschaurige Geschichte über ein Journalistenpaar, das ein kleines Mädchen rettet. Doch die Dinge sind anders, als sie scheinen.


  • Artikelbild-0