Meine Filiale

Der Tote vom Leuchtturm

Roman

Anke Cibach

(1)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Wenn die Flut das Chaos in dein Leben spült: Der Kriminalroman "Der Tote vom Leuchtturm" von Anke Cibach jetzt als eBook bei dotbooks.

Auf einer kleinen Insel in der Elbe steht ein stillgelegter Leuchtturm. Darin wohnt die 60-jährige Tilde Janssen. Sie verdient ihr Geld mit Skulpturen aus Schwemmholz und liebevollen Illustrationen, nachmittags besucht sie ihre Nachbarn zum Kaffee. Ihr Leben ist eigentlich ganz gemütlich, und normalerweise passiert auch nicht viel - bis nach einem Sturm diese Leiche angeschwemmt wird: Professor Dykland, ihr Mäzen! Warum ist er tot, wieso landete er ausgerechnet vor ihrem Leuchtturm - und weshalb trägt er einen Frack? Tilde will den seltsamen Fall auf eigene Faust aufklären. Doch dabei lernt sie einige kuriose Seiten ihrer Nachbarn kennen, die sie nie erwartet hätte ...

Jetzt als eBook kaufen und genießen: "Der Tote vom Leuchtturm" von Anke Cibach. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 230 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783955207663
Verlag Dotbooks Verlag
Dateigröße 750 KB
Verkaufsrang 12311

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Seltsame Typen und seltsame Geschichte
von Andreas aus Kassel am 11.08.2019

Aufgrund der Inhaltsbeschreibung hatte ich mir etwas mehr Krimi-Touch versprochen. Diese "Krimi-Handlung" dient aber offensichtlich nur dazu, möglichst viele Typen möglichst "schräg" zu beschreiben. Die Auflösung am Ende kam überraschend und doch gehaltvoller, wie ich erwartet hatte, aber das konnte die Geschichte vorher nicht m... Aufgrund der Inhaltsbeschreibung hatte ich mir etwas mehr Krimi-Touch versprochen. Diese "Krimi-Handlung" dient aber offensichtlich nur dazu, möglichst viele Typen möglichst "schräg" zu beschreiben. Die Auflösung am Ende kam überraschend und doch gehaltvoller, wie ich erwartet hatte, aber das konnte die Geschichte vorher nicht mehr retten.

  • Artikelbild-0