Meine Filiale

Circes Rückkehr / Der geheime Zirkel Bd.2

Roman

Der geheime Zirkel Band 2

Libba Bray

(20)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,95 €

Accordion öffnen
  • Circes Rückkehr / Der geheime Zirkel Bd.2

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Der geheime Zirkel II, Circes Rückkehr

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Circes Rückkehr

»Wie im ersten Band der Trilogie gibt Libba Bray ihrer übernatürlichen Geschichte durch Einsichten in die Situation von Frauen im viktorianischen England Tiefe. ›Circes Rückkehr‹ ist ein intelligenter page-turner, aber auch eine zarte Geschichte über die erste Liebe.« teenreads.com

Herrliche Weihnachtszeit! Gemma freut sich auf den Urlaub von der Spence-Akademie für junge Damen, freut sich auf die Zeit mit ihren Freundinnen Felicity und Ann, auf aufregende Bälle im noch aufregenderen London. Und tatsächlich scheint sich der attraktive, junge Lord Denby für sie zu interessieren. Doch trotz all der Ablenkungen der großen Stadt gerät Gemma immer wieder in den Strudel ihrer Visionen. Unheilvoller Visionen. Außerdem ist der mysteriöse Kartik wieder aufgetaucht - mit einer Warnung: Die Magie, die sie durch die Zerstörung der Runen freigesetzt hatte, wird nun zu einer Bedrohung für das Magische Reich. Gemma soll in die verzauberte Welt zurückkehren, um den geheimen Tempel zu finden und die Magie dort zu binden. Aber auch andere Kräfte sind an dem Magischen Reich interessiert ...

"'Der geheime Zirkel' ist ein Gruselroman der allerfeinsten Sorte."
Saarländischer Rundfunk, Kinder- und Jugendbuchliste, Winter 2007

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 656
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 22.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-71684-0
Reihe Die geheimer Zirkel-Reihe 2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/13,4/5 cm
Gewicht 605 g
Originaltitel Rebel Angels
Übersetzer Ingrid Weixelbaumer
Verkaufsrang 64067

Weitere Bände von Der geheime Zirkel

Buchhändler-Empfehlungen

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die andere Welt, jenseits des Tores birgt auch ihre Gefahren... Zuspät bemerken Gemma und ihre Freundinnen wie hoch der Preis sein kann... Eine tolle Fortsetzung einer guten Reihe!

Noch spannender!

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Es wird noch spannender, noch gefährlicher und romantischer rund um Gemma und ihre Freundinnen. Die Geschichte wird verworrener, komplexer, auf eine gute Art und Weise - und man eine Leserin wird ihr Herz an den guten Kartik verlieren. Man legt es einfach nicht mehr weg und ist nach wie vor gefesselt vom tollen Stil, von der Kulisse und den Charakteren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
7
0
0
0

Circes Rückkehr
von Meggie aus Mertesheim am 24.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gemma weigert sich, wieder in das magische Reich zurückzukehren. Zu vieles ist passiert, sie findet keinen richtigen Schlaf mehr, der Tod von Pippa belastet sie sehr. Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür und so begibt sich Gemma zu ihrer Familie nach London. Während ihre Freundinnen Ann und Felicity ebenfalls die freie Zeit ... Gemma weigert sich, wieder in das magische Reich zurückzukehren. Zu vieles ist passiert, sie findet keinen richtigen Schlaf mehr, der Tod von Pippa belastet sie sehr. Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür und so begibt sich Gemma zu ihrer Familie nach London. Während ihre Freundinnen Ann und Felicity ebenfalls die freie Zeit zu Hause in London verbringen, können sie sich treffen. Weihanchtsbälle, Tanztees und andere Aktivitäten stehen bevor. Alles Dinge, die Gemma auf andere Gedanken bringen können. Doch ihr Vater, dem Opium verfallen, macht Gemma große Sorgen. Auch dass Kartik plötzlich als Kutscher bei ihrer Familie arbeitet, bringt sie zum Grübeln. Und dann der Hinweis, dass Circe zurückgekehrt ist. Gut, dass sich Gemma mit ihren Freundinnen und der ehemaligen Lehrerin der Spence Akademie, Mrs. Moore austauschen kann. Denn Circe plant den Tempel im magischen Reich zu finden und damit zu einer mächtigen Hexe zu werden. Auch wenn eine besinnliche Zeit, die Weihnachtszeit, bevorsteht, merkt man von dem besonderen Zauber nicht mehr viel. Dafür geht Gemma einfach zu viel im Kopf herum. Als erstes der Tod von Pippa, der - von Gemma veschuldet, aber nicht anders machbar - für sie zu einer argen Belastung wird. Zum anderen ist es der Zustand ihres Vaters, der von Opium abhängig, sich in düsteren Gegenden herumtreibt und von seinen Ängsten und Sorgen aufgefressen wird. Und dann ist da noch Circe, zurückgekehrt von den vermeintlich Toten sucht sie das gleiche wie Gemma: den Tempel im magischen Reich, um dort die Magie zu binden und damit zu einer mächtigen Hexe zu werden. Um dies zu verhindern, muss Gemma das tun, was sich eigentlich nicht mehr will: das magische Reich wieder betreten. Viele Entscheidungen, die Gemma treffen muss. Und eine schwerer als die andere. Und dann ist noch der gutaussehende Simon Middleton, der sich für Gemma interessiert. Zu allem Überfluss nimmt Kartik auch noch die Stelle als Kutscher in ihrer Familie an. So kann er Gemma bei der Suche nach dem Tempel helfen, obwohl sich Gemma nicht sicher ist, ob er dies wirklich tut oder ein anderes Ziel verfolgt. Teilweise ist die Stimmung sehr düster, auch wenn wir uns auf Tanztees und Weihnachtsbällen befinden. Trotzdem schwingt immer wieder die Gefahr mit, in der Gemma sich befindet. Und Gemma scheint mir sehr überfordert, weil sie einfach nicht weiß, wie sie mit allem zurechtkommen soll. Ihr zur Seite stehen Ann und Felicity, die jedoch den Ernst der Lage nicht erkennen. Sie wollen ins magische Reich, weil sie dort das sein können, was sie sich erträumen. Und weil sie dort jemand treffen können, den sie schmerzlich vermissen. Das Werben von Simon Middleton um Gemma findet sie zwar schön, lässt sich auch darauf ein, doch im Hinterkopf hat sie kleine, leise Zweifel, weil da noch Kartik ist, den sie nicht einschätzen weiß. Alles ziemlich verworren, aber trotzdem unterhaltsam und logisch beschrieben. Die über 600 Seiten verfliegen wie im Nu und nach Beenden des zweiten Teils freut man sich auf den Abschluss der Reihe. Ich bin sehr gespannt, wie die Autorin alle Fäden auflösen will und hoffe auf ein Ende, dass das Niveau halten kann, dass bislang vorgelegt wurde. Gerade die düster-verworrene Szenerie hat es mir angetan. Hoffentlich bleibt dies auch so. Im Gegensatz zum ersten Band finde ich den zweiten schon "erwachsener". Die oberflächliche Art von Felicity und die naive von Ann waren mir zwar manchmal etwas zu arg, aber auch die beiden hatten ihre "erwachsenen" Momente. Ich hoffe, dass dies im dritten Band noch mehr ausgearbeitet wird. Meggies Fussnote: Magie vor der Kulisse Londons.

von einer Kundin/einem Kunden aus Zwickau am 05.03.2017
Bewertet: anderes Format

Sehr schöne Fortsetzung zum 1. Teil der Trilogie. Die Spannung bleibt und Brays Fantasie ist bezaubernd. Sehr lesenswert!

gelungener zweiter Band
von Karina Hofmann aus Fürth am 02.02.2017

Da ich bereits den ersten Teil dieser Geschichte gelesen und geliebt habe, musste ich natürlich den zweiten Lesen, und ich hab mich auch schon rießig darauf gefreut. Der zweite Band schließt fast Nahtlos an den ersten an. Wir befinden uns wieder auf dem Spence Mädcheninternat und natürlich bei den Freundinnen Gemma, Felicity ... Da ich bereits den ersten Teil dieser Geschichte gelesen und geliebt habe, musste ich natürlich den zweiten Lesen, und ich hab mich auch schon rießig darauf gefreut. Der zweite Band schließt fast Nahtlos an den ersten an. Wir befinden uns wieder auf dem Spence Mädcheninternat und natürlich bei den Freundinnen Gemma, Felicity und Ann. Doch diesmal geht es zurück nach London, denn es ist Weihnachten, die Mädchen können sich dennoch zum Glück trotzdem treffen um ins Magische Reich zu gelangen, denn diesmal geht es darum Circe aufzuhalten und die Magie zu Bannen, bevor die bösen Geister der Winterwelt die Macht an sich reißen. Was wir diesmal auch mit dabei haben ist eine kleine Dreiecksgeschichte mit Gemma, Kartik und Simon. Ich mag sowas an sich nicht so sehr, aber es hat wundervoll in die Geschichte und in die Zeit gepasst. Auch die Bälle die veranstaltet wurden haben mir unglaublich gut gefallen. Man merkte jedoch, das Felicity immer noch ein wenig die Zügel in die Hand nehmen will, Gemma lässt sich viel zu schnell von ihr rumkommandieren und begibt sich deswegen in Gefahr. Auch Ann hat sich nicht groß verändert, ich hoffe sehr das sie es im dritten Teil schafft endlich die Selbstzweifel abzulegen. Der verlauf der Geschichte war wieder durchweg spannend beschrieben und ich konnte es kaum aus der Hand legen, nachdem ist erst einmal angefangen hatte zu lesen. Ab der Mitte des Buches hatte ich leider bereits etwas herausgefunden, was die Mädels übersehen hatten und ich konnte mir denken wie das ganze ausgeht, dennoch war es eine unglaublich gute Geschichte. Theoretisch hätte das ganze mit diesem Buch Enden können, da die Story abgeschlossen erscheint, ich bin jedoch sehr gespannt um was es in dem dritten Band geht und kann es kaum erwarten diesen zu Lesen. Die Autorin: Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie ›Der geheime Zirkel‹ schaffte sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York-Times und landete einen internationalen Erfolg. Für ihr Buch ›Ohne. Ende. Leben.‹ wurde sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York. Mein Fazit: Ein überaus gelungener zweiter Band, der mir gut gefallen hat. Ich freu mich auf Band 3


  • Artikelbild-0