Warenkorb
 

1815

Napoleons Sturz und der Wiener Kongreß

(2)
Ein Kongress der SuperlativeDer Wiener Kongress war einer der ersten Friedenskongresse der Neuzeit. Die damaligen Großmächte England, Russland, Österreich, Preußen und auch Frankreich verhandelten die politische Neuordnung Europas nach dem Sturz Napoleons. Es sollte eine stabile Friedens- und Staatenordnung geschaffen werden, aber letzten Endes wurde es ein Geschacher um Gebietsgewinne und Einflusssphären. Intrigen, Bestechung, Spionage gehörten unerlässlich dazu. Daneben sorgten Tanz, Theater, Sex und ausschweifende Bankette für Entspannung. Doch Napoleon floh von Elba und stellte eine Armee auf. So traf man sich zwei Wochen nach dem Ende des Kongresses bei Waterloo, um ihn endgültig zu besiegen. Anschaulich erzählt Zamoyski anhand vielfältigster Quellen das Geschehen und lässt den Leser an der schillernden Atmosphäre in Wien hautnah teilhaben.
Portrait
Adam Zamoyski studierte Geschichte und Sprachen in Oxford. Er lebt als Historiker und Autor in London.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 22.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-34891-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,2/13,9/4,5 cm
Gewicht 597 g
Originaltitel Rites of Peace. The Fall of Napoleon and the Congress of Vienna
Abbildungen mit 47 Abbildungen und 28 Karten
Verkaufsrang 57.998
Buch (Taschenbuch)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Wer meint angesichts von Flüchtlingströmen und Globalisierungsfolgen seine Freiheit verteidigen zu müssen sollte in diesem Werk erst einmal über wirkliche Freiheitskrieg(e) lesen ! Wer meint angesichts von Flüchtlingströmen und Globalisierungsfolgen seine Freiheit verteidigen zu müssen sollte in diesem Werk erst einmal über wirkliche Freiheitskrieg(e) lesen !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

1815
von einer Kundin/einem Kunden aus Emskirchen am 11.02.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Zamoyski macht die Geschichte um den Wiener Kongress spannend und zeigt in brillanter Weise die "Netzwerke" der europäischen Diplomatie von 1812-1815 auf.