Warenkorb
 

Über mir der Himmel

(16)
Eine überwältigende Liebe, ein unerträglicher Verlust, eineAchterbahnfahrt der Gefühle Siebzehn Jahre hat Lennie glücklich im Schatten ihrer strahlenden Schwester gelebt. Doch jetzt ist Bailey tot. Es ist, als hätte jemand den Himmel ausgeknipst. Bis Lennie sich verliebt - zum ersten Mal in ihrem Leben und gleich in zwei Jungen: Joes magisches Lächeln wird nur noch von seinem musikalischen Talent übertroffen; Toby ist stiller Cowboy, mutiger Skater - und Baileys große Liebe. Für Lennie sind sie wie Sonne und Mond; einer stößt ein Fenster in ihrem Herzen auf und lässt das Licht herein, bei dem anderen hat ihr Schmerz ein Zuhause. Als Liebe und Schuldgefühl auf Kollisionskurs gehen, explodiert Lennies Welt ...
Portrait
Jandy Nelson ist wie Noah und Jude in einem abergläubischen Haushalt aufgewachsen. Schon als kleines Mädchen wurde ihr beigebracht, wie man vierblättrige Kleeblätter aufstöbert; sie klopft auf Holz, wirft Salz über die Schulter und trägt Glücksbringer mit sich herum. Ihr Debüt Über mir der Himmel stand auf mehreren Bestenlisten und wurde ein großer internationaler Erfolg. Ihr zweiter Roman Ich gebe dir die Sonne ist New York Times-Bestseller, die Filmrechte sind an Warner Brothers verkauft, er stand ebenfalls auf mehreren Bestenlisten und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Printz Award. Derzeit lebt Jandy Nelson in Kalifornien – nicht weit von den Schauplätzen aus Über mir der Himmel und Ich gebe dir die Sonne –, wo sie sich ganz dem Schreiben widmet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-31123-3
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 18,6/12,7/3,4 cm
Gewicht 369 g
Originaltitel The Sky is Everywhere
Übersetzer Catrin Frischer
Verkaufsrang 29.701
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Am Anfang vielversprechend, leider dann doch eine Enttäuschung “

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Zu Beginn hat mich dieses Buch begeistert, da es die Autorin schafft die Gefühle von Lennie unglaublich glaubhaft zu Papier zu bringen. Ich fühlte den Schmerz, verursacht durch den Verlust ihrer Schwester, richtiggehend am eigenen Körper. Doch sobald Lennie anfängt darüber hinwegzukommen, geht diesem Buch meiner Meinung nach jegliche Qualität abhanden. Es entwickelt sich ein völlig unrealistisches und überzogenes "Rumgeflirte" und "Rumgemache" mit zwei Typen parallel. Dieses Verhalten passt überhaupt nicht zu dem Charakter, den die Autorin zu Beginn zeichnet. Dieser Sinneswandel kam für mich völlig unerwartet und hat mir den Spaß am Lesen verdorben. Empfehlen kann ich dieses Buch nur Leuten, die auf kitschige und überzogene Liebesgeschichten abfahren. Zu Beginn hat mich dieses Buch begeistert, da es die Autorin schafft die Gefühle von Lennie unglaublich glaubhaft zu Papier zu bringen. Ich fühlte den Schmerz, verursacht durch den Verlust ihrer Schwester, richtiggehend am eigenen Körper. Doch sobald Lennie anfängt darüber hinwegzukommen, geht diesem Buch meiner Meinung nach jegliche Qualität abhanden. Es entwickelt sich ein völlig unrealistisches und überzogenes "Rumgeflirte" und "Rumgemache" mit zwei Typen parallel. Dieses Verhalten passt überhaupt nicht zu dem Charakter, den die Autorin zu Beginn zeichnet. Dieser Sinneswandel kam für mich völlig unerwartet und hat mir den Spaß am Lesen verdorben. Empfehlen kann ich dieses Buch nur Leuten, die auf kitschige und überzogene Liebesgeschichten abfahren.

„Glück im Unglück“

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Der plötzliche Tod eines geliebten Menschen kann einen ganz schön aus der Bahn werfen. Trotzdem passieren noch gute Dinge und niemand sollte sich deshalb schuldig fühlen oder ein schlechtes Gewissen haben. Aber genau das passiert Lennie und sie muss für ihr Glück sehr kämpfen.
Sie findet sich in diesem Buch ganz neu wieder und das auf eine sprachlich unglaublich schöne Weise. Dass Jandy Nelson aus der Lyrik kommt, ist ihren Romanen gleich anzumerken. Ihre Geschichten treffen Herz und Seele gleichermaßen und haben das Potential absolute Lieblingsbücher zu werden.
Und merkt euch: "Der Himmel fängt an den Füßen an."
Der plötzliche Tod eines geliebten Menschen kann einen ganz schön aus der Bahn werfen. Trotzdem passieren noch gute Dinge und niemand sollte sich deshalb schuldig fühlen oder ein schlechtes Gewissen haben. Aber genau das passiert Lennie und sie muss für ihr Glück sehr kämpfen.
Sie findet sich in diesem Buch ganz neu wieder und das auf eine sprachlich unglaublich schöne Weise. Dass Jandy Nelson aus der Lyrik kommt, ist ihren Romanen gleich anzumerken. Ihre Geschichten treffen Herz und Seele gleichermaßen und haben das Potential absolute Lieblingsbücher zu werden.
Und merkt euch: "Der Himmel fängt an den Füßen an."

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

In dem überschwemmten Jugendbuchmarkt findet sich in 'Über mir der Himmel' ein wahres Goldstück. Ein fantastisches, berührendes Buch für nahezu alle Altersklassen. Ich liebe es! In dem überschwemmten Jugendbuchmarkt findet sich in 'Über mir der Himmel' ein wahres Goldstück. Ein fantastisches, berührendes Buch für nahezu alle Altersklassen. Ich liebe es!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Eine Geschichte über Verlust, Liebe und das ganze Leben!
Jeder wird aus diesem Buch etwas mitnehmen können! :)
Eine Geschichte über Verlust, Liebe und das ganze Leben!
Jeder wird aus diesem Buch etwas mitnehmen können! :)

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Keine leichte Kost und auch kein Buch für zwischendurch. Es geht um Verlust und wie man mit der Trauer umgeht. Trotzdem sehr berührend! Keine leichte Kost und auch kein Buch für zwischendurch. Es geht um Verlust und wie man mit der Trauer umgeht. Trotzdem sehr berührend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wirklich schöne Geschichte über den Umgang mit Verlust und dem daran wachsen. Wirklich schöne Geschichte über den Umgang mit Verlust und dem daran wachsen.

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Buch mit einer so schönen und poetischen Sprache, dass man jeden Satz verschlingen möchte und alles in einer bewegenden Geschichte verpackt. Ein Buch mit einer so schönen und poetischen Sprache, dass man jeden Satz verschlingen möchte und alles in einer bewegenden Geschichte verpackt.

Profilbild

„Der Wahnsinn!“

, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Lennie-eigentlich John Lennon- ist mit ihrer Schwester von der Großmutter groß gezogen worden, weil ihre Mutter die Kinder nicht wollte.
Sie fühlen sich wohl und leben ein fröhliches Leben, bis Bailey plötzlich stirbt. Für Lennie bricht die Welt zusammen und sie weiß nicht, wie sie das Überleben soll.
Erst als Joe, der neue an der Schule, in ihr Leben tritt, wacht sie wieder aus ihrer Trauer auf.


Wie schon in der Überschrift, kann ich einfach nur sagen, dass ich dieses Buch wahnsinnig toll finde! Es ist sehr einfülsam geschrieben und man erlebt aus erster Hand, was geschieht, wenn einem der liebste Mensch auf der Welt verstirbt. Gespickt mit Gedichten und Gedanken von Lennie zu jedem Beginn eines Kapitels, fühlt man erst die unbändige Trauer, dann die riesige Freude der ersten Liebe. Einfach klasse!
Lennie-eigentlich John Lennon- ist mit ihrer Schwester von der Großmutter groß gezogen worden, weil ihre Mutter die Kinder nicht wollte.
Sie fühlen sich wohl und leben ein fröhliches Leben, bis Bailey plötzlich stirbt. Für Lennie bricht die Welt zusammen und sie weiß nicht, wie sie das Überleben soll.
Erst als Joe, der neue an der Schule, in ihr Leben tritt, wacht sie wieder aus ihrer Trauer auf.


Wie schon in der Überschrift, kann ich einfach nur sagen, dass ich dieses Buch wahnsinnig toll finde! Es ist sehr einfülsam geschrieben und man erlebt aus erster Hand, was geschieht, wenn einem der liebste Mensch auf der Welt verstirbt. Gespickt mit Gedichten und Gedanken von Lennie zu jedem Beginn eines Kapitels, fühlt man erst die unbändige Trauer, dann die riesige Freude der ersten Liebe. Einfach klasse!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
7
7
0
2
0

Berührende Geschichte!
von Golden Letters am 22.07.2017

Vor gut zwei Monaten ist Lennies Schwester Bailey plötzlich und unerwartet gestorben. Lennie, ihre Grama, ihr Onkel Big und Baileys Freund Toby wissen nicht, wie sie ohne die lebensfrohe Bailey weitermachen sollen und versinken in ihrer Trauer. Bis Joe Fontaine in Lennies Leben tritt und sie sich langsam in ihn... Vor gut zwei Monaten ist Lennies Schwester Bailey plötzlich und unerwartet gestorben. Lennie, ihre Grama, ihr Onkel Big und Baileys Freund Toby wissen nicht, wie sie ohne die lebensfrohe Bailey weitermachen sollen und versinken in ihrer Trauer. Bis Joe Fontaine in Lennies Leben tritt und sie sich langsam in ihn verliebt, aber auch zu Toby fühlt sie sich hingezogen. "Über mir der Himmel" ist ein Einzelband von Jandy Nelson. Nachdem ich "Ich gebe dir die Sonne" von ihr gelesen und geliebt habe, war ich sehr neugierig auf ihr Debüt, das aus der Ich-Perspektive der siebzehn Jahre alten Lennon, genannt Lennie, Walker erzählt wird. Jandy Nelson hat einen ganz besonderen Schreibstil, sehr malerisch, an den ich mich erst wieder gewöhnen musste, der mir dann aber auch wieder sehr gut gefallen hat! Seit Lennies Schwester Bailey unerwartet gestorben ist, wissen sie und ihre Familie nicht, wie sie mit ihrer Trauer umgehen sollen. Im Laufe des Buches erleben wir aber, wie die Familie Walker lernt mit ihrer Trauer zurechtzukommen und beginnt den Verlust zu verarbeiten. Bailey und Lennie waren unzertrennlich, wobei Lennie sich als Beistellpferd bezeichnet, während ihre Schwester das wertvolle Rennpferd war. Im Laufe des Buches lernt Lennie, ohne ihre Schwester zu leben und aus dem Schatten von Bailey herauszutreten. Lennie fällt es schwer mit ihrer Trauer umzugehen und davon bleibt auch die Liebesgeschichte nicht verschont. Lennie und Baileys Freund Toby fühlen sich in ihrer Trauer verbunden und sie werden von ihren Gefühlen übermannt, aber auch Joe Fontaine, der gerade erst in die Stadt gezogen ist, weckt in Lennie Gefühle. Das Liebesdreieck wurde schon im Klappentext angedroht und wie erwartet, hat es mir in der Geschichte anfangs nicht gefallen. Was mir dann aber gefallen hat, war, wie Jandy Nelson es aufgelöst hat! Auch die Kunst kommt in "Über mir der Himmel" nicht zu kurz, denn Lennie schreibt Gedichte, wo sie geht und steht, die wunderbar abgebildet und in die Geschichte eingearbeitet worden sind. Außerdem spielt Lennie Klarinette, während Joe und seine Brüder musikalisch sehr begabt sind. Ich mochte es, welche Rolle die Musik in diesem Buch gespielt hat! Fazit: In "Über mir der Himmel" schreibt Jandy Nelson über die ernsten Themen Trauer und Verlust. Wir erleben wie eine Familie mit ihrer Trauer umgeht und lernt mit dem Verlust umzugehen. Ich mochte die Geschichte von Lennie wirklich sehr und wäre das Liebesdreieck nicht gewesen, dann hätte ich die volle Punktzahl vergeben. Jandy Nelson schreibt Bücher, die mich wirklich berühren können und so gibt es sehr gute vier Kleeblätter!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.01.2017
Bewertet: anderes Format

Der großes Chaos bei kleinen und großen Gefühlen! Sehr schön geschrieben.

Im Schatten meiner Schwester
von Melanie Enns aus L. am 19.11.2016

In "Über mir der Himmel" wird Trauer deutlich hervorgehoben. Sie ist eine gewaltige Macht, die das Leben von Lennie von Grund auf verändert. Bailey verstirbt und ihre jüngere Schwester muss lernen alleine zurechtzukommen. Es hilft ihr, ihre Gedanken aufzuschreiben in Form von Texten und Gedichten, die sie überall verteilt.... In "Über mir der Himmel" wird Trauer deutlich hervorgehoben. Sie ist eine gewaltige Macht, die das Leben von Lennie von Grund auf verändert. Bailey verstirbt und ihre jüngere Schwester muss lernen alleine zurechtzukommen. Es hilft ihr, ihre Gedanken aufzuschreiben in Form von Texten und Gedichten, die sie überall verteilt. Dort wo sie sich befindet, lässt sie sie fallen. Die Texte selbst, sind auch für uns zu lesen. Manche Gedanken betrüben, manche erheitern und es wirkt dadurch sehr lebhaft, da es immer wieder eingestreut wird und den Roman optisch regelrecht verschönern. Sie sind ein Teil des Romans und wirken authentisch auf dem Weg ins Leben zurück. Ein Leben, welches Lennie nun alleine gestalte muss. Sie schwankt emotional sehr, denn es wird deutlich, dass sie Bailey immer als die bessere und schönere Schwester betrachtet hat und sich selbst in ihren Schatten gestellt hat. Lennie empfindet sich weder als hübsch, noch als besonders liebenswert. Als sie sich verliebt, lernt sie sich selbst wertzuschätzen, auch wenn der Weg bis dahin sehr steinig wirkt. "Über mir der Himmel" ist ein wirklich gelungener Jugendroman, der zwar auch traurige Momente beinhaltet, die aber nicht überwiegen, denn der Schmerz, den der Verlust eines geliebten Menschen mit sich bringt, wird immer bleiben und die Erinnerungen immer wieder auf uns einströmen, da wir aber diejenigen sind, die weiterleben müssen, müssen wir uns erneut Glücksmomente schenken. Was natürlich heißt, das wir die Verstorbenen ausklammern aus diesen Erlebnissen. "Über mir der Himmel" bringt mich zum Nachdenken, aber auch oft zum Lächeln, denn Lennie ist wirklich eine wunderbare Protagonistin, die durch ihre ersten Schmetterlinge im Bauch und die ersten Küsse offen wird sich auszusprechen und Dinge, die wie Geheimnisse auf ihr lasten endlich zu offenbaren. Dieses erleichtert auch den Umgang innerhalb ihrer Familie, die aus Onkel und Grandma besteht. Ihre Mutter ist ein Unruhegeist, die es nicht geschafft hat, ihre beiden Töchter so sehr zu lieben, um sesshaft zu werden. Verlust ist in dieser Familie ein starker Inhalt und dennoch entwickelt sich Lennie zu einer außergewöhnlichen jungen Frau, die erneut lernt, ihr Leben meistern zu müssen, auch wenn es oft weh tut und man manchmal auch andere Menschen durch sein Verhalten verletzen wird. Lennie hat eine wunderbare Familie an ihrer Seite, die sie nicht fremd bestimmen, sondern ihr genügend Zeit geben, um wieder ins Leben zurückzufinden, "Über mir der Himmel" ist aussagekräftig, aber dennoch ein Jugendbuch, welches das Herz seiner Leser_innen erwärmen wird. Die Story ist authentisch und dennoch auch hier und da leicht kitschig. Mich hat es begeistert, sodass ich ohne Einschränkungen eine Leseempfehlung aussprechen möchte. Sich mit Tod und Trauer auf liebenswerte Art und Weise auseinanderzusetzen ist der Autorin hochgradig gelungen.