Im Schatten der Mitternachtssonne

Roman

(1)
Der neue Roman "Im Schatten der Mitternachtssonne" von der hochgelobten Autorin Cecilia Ekbäck ist ein spannendes Charakter-Drama rund um Religion und Glaube, Unrecht und Schuld, Sühne und Vergebung.
Stockholm 1856: Hoch aus dem Norden des Landes erreicht die Nachricht die Stadt, dass ein Same angeblich drei Schweden ermordet haben soll. Ist dies möglicherweise ein Anzeichen für einen Aufstand? Um dies zu untersuchen, wird Magnus Stille, ein Mitarbeiter des schwedischen Bergbauministeriums, dorthin geschickt. Denn sein Schwiegervater, der Bergbauminister persönlich, sähe durch einen Aufstand der Samen die noch ungehobenen Bodenschätze im Norden in Gefahr. Doch im Dorf Blackåsen angekommen, findet Magnus schnell heraus, dass die Gründe für die Geschehnisse tief in der Vergangenheit liegen …
„Der Roman ist ein großes Kunstwerk der Suggestion, bildhaft, präzise und herausragend gut geschrieben. Ein Buch, das jedem Leser noch lange im Gedächtnis bleiben wird.“ Bestseller-Autorin Hilary Mantel über "Schwarzer Winter"
Rezension
"Eindurcksvoller Einblick in die schwierigen Beziehungen zwischen Schweden und Samen." Hörzu, 21.07.2017
Portrait
Cecilia Ekbäck wurde in Schweden geboren, ihre Eltern stammen selbst aus Lappland. Schon als Jugendliche arbeitete sie als Journalistin und gewann bereits als Jugendliche ihren ersten literarischen Preis. Nach ihrem Universitätsabschluss arbeitete sie für Unternehmen in Russland, Portugal, Frankreich und Deutschland und spricht seitdem fließend deutsch. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in London. "Schwarzer Winter" ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 01.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30401-3
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/13,5/3 cm
Gewicht 365 g
Originaltitel In the Month of the Midnight Sun
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Sabine Thiele
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Im Schatten der Mitternachtssonne

Im Schatten der Mitternachtssonne

von Cecilia Ekbäck
(1)
Buch (Taschenbuch)
14,99
+
=
Dafür wirst du leiden

Dafür wirst du leiden

von Nancy Bush
(1)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine spannende Zeitreise in das Schweden Mitte des 19. Jahrhundert
von Silke Schröder aus Hannover am 11.06.2018

Mit ?Im Schatten der Mitternachtssonne? begibt sich Cécilia Ekbäck auf eine spannende Zeitreise Mitte des 19. Jahrhundert, auf der sie uns Einiges über das Verhältnis der Schweden zu der samischen Bevölkerung erzählt ? jene früher abschätzig als ?Lappen? bezeichneten Leute, die schon lange vor den Schweden als Nomaden im... Mit ?Im Schatten der Mitternachtssonne? begibt sich Cécilia Ekbäck auf eine spannende Zeitreise Mitte des 19. Jahrhundert, auf der sie uns Einiges über das Verhältnis der Schweden zu der samischen Bevölkerung erzählt ? jene früher abschätzig als ?Lappen? bezeichneten Leute, die schon lange vor den Schweden als Nomaden im hohen Norden Skandinaviens unterwegs waren. Die Autorin wechselt dabei immer wieder die Erzählperspektive zwischen der älteren, vom Pastor Esther genannten Samin Biija, der rebellischen Lovina und dem Mineralogen Magnus Stille. So erfahren wir viel über die Gesellschaft in jener Zeit, als die Samen trotz Christianisierung noch immer heimlich an ihren Riten festhielten, die Schweden ziemlich autoritär durchregierten und die wunderschöne Landschaft im Norden allmählich als Wirtschaftsraum interessant wurde. Die Autorin erzählt diese an Konflikten nicht arme Geschichte sehr einfühlsam und inszeniert so einen leisen, aber eindrucksvollen Plot, der die Fäden ihrer Story am Ende geschickt zusammenlaufen lässt. Der Begriff Lappen wird von ihr übrigens nur benutzt, da er zu dieser Zeit von den Schweden verwendet wurde.