Warenkorb
 

Digital Junkies

Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder

(2)
Sucht, Vereinsamung und Verwahrlosung sind die Kehrseiten des World Wide Web. Als Ersatz für unerfüllte Wünsche und unerreichte Ziele ist das Internet der Nährboden für neue Verhaltenssüchte. Online-Spielabhängigkeit, Cybersexsucht und die Abhängigkeit von sozialen Netzwerken entstehen im Netz, altbekannte Süchte wie Glücksspiel- und Kaufsucht verlagern sich dorthin.
Bert te Wildt ist Deutschlands führender Experte für Internetabhängigkeit. Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Arzt und Psychologe in Wissenschaft und Praxis mit Menschen, die unter einer exzessiven Internetnutzung leiden.
In diesem Buch schlägt er Alarm, damit die Digital Natives nicht zu Digital Junkies werden. Dabei ist er weit davon entfernt, dass Internet und die digitale Entwicklung generell zu verdammen. Kritisch beleuchtet er anhand von ausgewählten Fallbeispielen die Gefahren einer exzessiven Internetnutzung, die zur Sucht und einer therapiebedürftigen psychischen Erkrankung werden kann.
Rezension
"ein umfangreiches Werk zum Thema Internetabhängigkeit" gesundheit-sachsen.de, 10.11.2016
Portrait
PD Dr. med. Bert te Wildt leitet als Oberarzt die Ambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum, im Rahmen derer er Internet- und Computerspielabhängige behandelt. Er hat sich zum Thema Internetabhängigkeit habilitiert und ist Mitbegründer des Fachverbands Medienabhängigkeit e.V.
2012 erschien sein Buch „Medialisation: Von der Medienabhängigkeit des Menschen“
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30067-1
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 376 g
Originaltitel Medienabhängigkeit
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Mein Eindruck
von Ghostreader am 15.11.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Privatdozent Dr. med. Bert te Wildt leitet als Oberarzt die Ambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikum Bochum. Er vermittelt in dieser Neuerscheinung mit guten 366 Seiten Inhalt, viele Entstehungsbedingungen der neuen Suchtkrankheit Internet. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas von Sucht-abhängigen, muss ich trotzdem den ausgezeichneten, klaren... Privatdozent Dr. med. Bert te Wildt leitet als Oberarzt die Ambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikum Bochum. Er vermittelt in dieser Neuerscheinung mit guten 366 Seiten Inhalt, viele Entstehungsbedingungen der neuen Suchtkrankheit Internet. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas von Sucht-abhängigen, muss ich trotzdem den ausgezeichneten, klaren aber auch einfachen Stil in Wort und Satz hervorheben. Dieses Buch ist im Droemer-Knaur Verlag 2015 erschienen und es werden nun 6 Hauptthemen zur gefährlichen Internetabhängigkeit an die Öffentlichkeit gebracht. Dem Autor geht es auch nicht darum das Internet zu verdammen, denn keiner von uns möchte es vermissen, sondern achtsam in der Anwendung mit digitalen Medien zu sein. Da die Folgen dieser Entwicklung nicht mehr abschätzbar sind, ist es notwendig sich viel mehr Gedanken darüber zu machen. Meiner persönlichen Erfahrung nach, verdrängen wir alles was ringsherum passiert bis ins Unermessliche und erst dann wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, wird reagiert. Brot und Spiele sind die Themen der breiten Masse unserer Bevölkerung und es herrschen Zustände wie aus der Gladiatoren-Zeit, es passiert nur auf einer feineren Ebenen. Doch Wirtschaftsverbände, Lobbyisten und Politiker schauen darüber hinweg und vertuschen es all zu gern, nur die Macht und das Geld zählt. Der gewachsene Gruppendruck schon bei unseren Kindern hinterlässt Spuren und dazu kommen noch bei Jugendlichen Alkohol- und Internetabhängigkeit, wobei die Gefahr des Zweiteren noch viel größer ist durch soziale Ausgrenzung. Wenn uns die Zukunft der kommenden Generation am Herzen liegt, sollten wir den Fehler nicht wiederholen, der schon damals bei der Industrialisierung stattgefunden hatte. Es sind sehr kluge, vorausschauende Zeichen die der Autor setzt und ich hoffe, dass dieses Buch nicht nur Menschen lesen, die es schon längst begriffen haben. Denn das Internet ist im besten Fall dazu da uns Menschen das Leben zu erleichtern und oft gelingt es auch, aber ebenso ist der Missbrauch von bestimmten Internetangeboten enorm hoch, wie bei Internetspielen, Cybersex und sozialen Netzwerken. Meine Empfehlung, lesen Sie dieses Buch und es geht Ihnen ein Licht auf. Sind sind Sie auch schon gefangen?

Digital Junkies
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 11.03.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Bert te Wildt: Digital Junkies -Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder Vorwort: Der Autor PD. Dr. med. Bert te Wildt leitet als Oberarzt die Ambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum, im Rahmen derer er Internet- und Computerspielabhängige behandelt. Er hat sich zum... Bert te Wildt: Digital Junkies -Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder Vorwort: Der Autor PD. Dr. med. Bert te Wildt leitet als Oberarzt die Ambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum, im Rahmen derer er Internet- und Computerspielabhängige behandelt. Er hat sich zum Thema Internetabhängigkeit habilitiert und ist Mitbegründer des Fachverbands Medienabhängigkeit e.V. 2012 erschien sein Buch ?Medialisation: Von der Medienabhängigkeit des Menschen? bei Vandenhoeck & Ruprecht. Kurzbeschreibung des Inhaltes/ Urteil: Vorallem in den letzten Jahren nehmen Internet und Spiele Abhängigkeiten rund um das Internet immer mehr zu, dies muss auch Bert te Wildt in seinen Sprechstunden erkennen. Leider ist solch eine Sucht mit das schlimmste was einem Menschen passieren kann, den alles was übrig bleibt sind völlig zerstörte Trümmer der Existenzen. Oftmals sind die Leute dann sehr vereinsamt und leben nur noch im Internet, Chats und auf Plattformen. Auch Cybersex ist hier ein großes Thema. Leider kann man es auch nicht mehr Hobby nennen, den diese Leute vernachlässigen oftmals ihr gesamtes Leben, ihre Schule, die Arbeitsplätze, gehen oft kaum mehr aus dem Haus(Sie könnten ja etwas verpassen), wollen nicht mehr raus, weg vom geliebten Computer? Zudem reagieren nicht wenige sehr aggressiv oder gar depressiv wenn man ihnen den Zugang zum Internet verwehrt?. Oftmals ist der Tod keine seltene Folge des Schlafmangels, oder gar des gesamten Lebens in diesem Sinne? Bert te Wildt zeigt uns auf, wie wir verhindern können, das es soweit kommt, zeigt uns auf sehr gut verständliche Weise, was die ersten Signale sind und auf was wir achten sollten / müssten! Doch auch wenn es bereits zu spät ist, so kann dieses Buch doch ein erster Schritt zur Hilfe und zum Aufzeigen des Richtigen Weges zurück in die Realität sein! Dieses großartige Buch ist absolut jeden Cent wert und sollte in keinem Haushalt fehlen! Daten: Titel: Digital Junkies -Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder Autor: Bert te Wildt VÖ: März 2015 Einband: gebunden Verlag: Droemer HC Verlag Dromer Knaur Verlage Seitenzahl: 382 Sprache: Deutsch Größe: 14,8 x 3,2 x 21,8 cm Genre: Ratgeber, Sachbuch ISBN: 978-3-426-27656-3