Warenkorb
 

Divinitas

(22)
„Eine Halbelfe!“, ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. „Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet!“
Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin!“

Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr – der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?
Portrait

Asuka Lionera ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin. Sie wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen Dorf. Als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und entwickelte kleine RPG-Spiele für den PC. Nach ihrem Abitur schloss sie eine Lehre zur Bankkauffrau ab, arbeitete jedoch nicht lange in diesem Beruf.
2014 entdeckte sie das Schreiben wieder für sich, als sie eine alte Sicherungskopie ihrer entwickelten Spiele fand.
Asuka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen, das mehr Kühe als Einwohner hat. Neben dem Schreiben betreibt das Ehepaar einen Online-Shop für handgefertigtes Hundezubehör.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 348
Erscheinungsdatum 30.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-022-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,6/2,7 cm
Gewicht 395 g
Verkaufsrang 13.677
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Absolut genial“

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine wunderbare, spannende und romantische Fantasygeschichte, die voller Intrigen und überraschenden Wendungen steckt, die den Leser bis zum Ende fesseln.
Wem kann Fye wirklich trauen und wer meint es ernst mit ihr?
Unbedingt lesen und mitfiebern!
Eine wunderbare, spannende und romantische Fantasygeschichte, die voller Intrigen und überraschenden Wendungen steckt, die den Leser bis zum Ende fesseln.
Wem kann Fye wirklich trauen und wer meint es ernst mit ihr?
Unbedingt lesen und mitfiebern!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
11
5
5
0
1

In einer Welt, in der Halbelfen als Abscheulichkeiten gelten...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 08.01.2018

... muss Fye ihr Leben lang ihre Ohren unter einer Kapuze verstecken, damit sie niemand sieht. Eigentlich waren Halbelfen so gut wie ausgerottet worden, doch Fye lebt in einer kleinen Hütte tief im Wald und geht nur ins Dorf, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt. Auf dem Weg... ... muss Fye ihr Leben lang ihre Ohren unter einer Kapuze verstecken, damit sie niemand sieht. Eigentlich waren Halbelfen so gut wie ausgerottet worden, doch Fye lebt in einer kleinen Hütte tief im Wald und geht nur ins Dorf, wenn es sich nicht mehr vermeiden lässt. Auf dem Weg um Lebensmittel und Saatgut zu kaufen, wird sie eines Tages von Soldaten des Menschenkönigs festgenommen und in die Hauptstadt gebracht, wo sie hingerichtet werden soll. Bevor es jedoch so weit kommt, wird sie von einem maskierten Fremden gerettet, der sie einfach so laufen lässt. Erleichtert macht Fye sich auf den Rückweg zu ihrer Hütte im Wald, doch ihre Freiheit währt nicht lange... Mehr will ich nicht verraten ;) Insgesamt ist Divinitas ein kurzweiliger Roman, den ich gerne gelesen habe (obwohl hier und da die Satzzeichen fehlten) und ich freue mich schon auf die nachfolgenden Bände, "Falkenmädchen" und "Löwentochter"!

Für Fantasy-Liebhaber ein MUSS
von einer Kundin/einem Kunden aus Haßloch am 20.04.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Und wieder einmal stellte ich mir die Frage "Warum nicht schon früher??" Das Cover hat mir von Anfang an gefallen. Kurz zur Geschichte: Fye lebt zurückgezogen alleine in ihrer Hütte in den Wäldern, weit weg vom nächsten Dorf. Weil sie anders ist.. und die Menschen ihr "Anders sein" nicht wollen.... Und wieder einmal stellte ich mir die Frage "Warum nicht schon früher??" Das Cover hat mir von Anfang an gefallen. Kurz zur Geschichte: Fye lebt zurückgezogen alleine in ihrer Hütte in den Wäldern, weit weg vom nächsten Dorf. Weil sie anders ist.. und die Menschen ihr "Anders sein" nicht wollen. Sie ist eine Halbelfe. Gut erkennbar an den spitzen Ohren. Und dann kam der Tag, an dem alles anders wurde. Und ihr ganzes Leben wurde auf den Kopf gestellt. Sie wurde als Halbelfe enttarnt! Und dann lernt sie Vaan kennen.. Meine Meinung: Das Buch war mein erstes dieser Autorin. Der Schreibstil sagte mir sofort zu und ich konnte das Buch ziemlich schnell beenden. Die Charaktere sind liebevoll und authentisch beschrieben. Die Geschichte gefiel mir von Anfang an sehr gut und wurde detailgetreu wiedergegeben. Ich konnte mich hineinfühlen und durch die tollen Beschreibungen war ich zwischenzeitlich wie gefangen. Natürlich im positiven Sinn :) FAZIT: Ein tolles Buch, das die Geschichte um Fye und Vaan sehr liebevoll erzählt. Für Fantasy-Liebhaber definitiv ein MUSS!

Spannend bis zum bitteren Ende....
von Angel1607 aus Peisching am 30.11.2016

Worum gehts? Von den Menschen gefürchtet, von den Elfen verstossen, nirgendwo zugehörig schlägt sich die Halbelfe Fye allein durchs Leben. Sie haust in einer Hütte im Wald und versteckt sich. Nur für Saat und Nahrung reist sie ins nahegelegene Dorf, unerkannt, die Ohren verborgen unter einer Kapuze. Doch eines Tages... Worum gehts? Von den Menschen gefürchtet, von den Elfen verstossen, nirgendwo zugehörig schlägt sich die Halbelfe Fye allein durchs Leben. Sie haust in einer Hütte im Wald und versteckt sich. Nur für Saat und Nahrung reist sie ins nahegelegene Dorf, unerkannt, die Ohren verborgen unter einer Kapuze. Doch eines Tages wird sie enttarnt und die Ereignisse überschlagen sich..... Sie gerät zwischen die Fronten und muss sich überlegen, wem sie ihr Vertrauen schenkt und wem nicht. Wer meint es ehrlich und gut? Der junge Menschenprinz Vaan oder doch der edle Ritter Gylbert? Wie erging es mir mit dem Buch? Wie ihr ja wahrscheinlich wisst hat mich das Cover von Anfang an umgehauen und somit war ich mega gespannt auf die Story dahinter....auf die Geschichte der Halbelfe, die uns vom Cover entgegen blickt.... Asuka ist eine meiner Lieblingsautorinnen - wie ihr wahrscheinlich bereits wisst - und somit war ich echt begeistert, dass ich Divinitas lesen durfte und ich spare auch schon fleissig auf ein Print, damit es sich zu Nemesis und Ungenügend ins Regal kuscheln kann hihi Jedenfalls hat mich Asuka auch diesmal nicht enttäuscht. Ihr Schreibstil ist wie gewohnt spannend und flüssig, lässt einen nur so durch die Seiten fliegen und mit Fye Seite an Seite ihre Geschichte erleben. Fye ist die weibliche Hauptprota und somit Mittelpunkt von allem, der Mittelpunkt der Geschichte. Von Anfang an eigentlich mochte ich sie und nie habe ich ihre Entscheidungen oder Gefühle angezweifelt. Immer war sie für mich ein traumhafte Prota, wie ich sie mir gewünscht hab. Sie führt ein Einsiedlerleben in einer niedlichen kleinen Hütte im Wald und möchte eigentlich niemanden etwas Böses. Eines Tages möchte sie nur Saatgut und Lebensmittel im nahegelegenen Dorf einkaufen, ahnt jedoch nicht, dass sie sich durch eine Kette von Ereignissen im Endeffekt gefangen im Kerker der menschlichen Königsfamilie wiederfindet. Nennen wir es Schicksal oder Fügung, aber nur durch diesen Zufall lernt sie gleich zwei - anscheinend - tolle Männer kennen, wobei sie nicht so wirklich weiß, wem sie mehr zugetan ist bzw. wer ihr Vertrauen wirklich verdient hat. Und ich werde euch auch nicht verraten, wer es wirklich gut meint! Das müsst - wie so oft - selber rausfinden, denn schließlich will ich euch nicht die Spannung nehmen. Auf der einen Seite haben wir Vaan, den Menschenprinzen. Ein sanftmütiger und romantischer Charakter. Er fühlt sich von Beginn an zu Fye hingezogen, doch birgt er ein altes Geheimnis in sich, welches mit einer uralten Geschichte zusammenhängt, die über Jahrhunderte zurückliegt.... Auf der anderen Seite Gylbert....ich musste erstmal schmunzeln...bevor ich Gylbert wirklich kennengelernt habe, hatte ich optisch durchgehend ein und das selbe Bild im Sinn....auch wenn er vielleicht mit dem Prota in dem Buch nichts zu tun hat, ich denke der Name wars einfach hihi...vielleicht kommt der ein oder andere Leser drauf, wenn ich meine hihi Na jedenfalls ist Gylbert der zweite Mann im Spiel sozusagen. Auch zu ihm fühlt sich Fye hingezogen.... Aber auch dieser Charakter ist nicht ohne ein Geheimnis gekommen! Divinitas ist ganz nach meinem Geschmack gewesen. Elfen, Menschen, Geheimnisse, Abenteuer und Romantik....Liebe und Überraschung. Von Beginn an hatte ich auch gleich das richtige Gefühl auf wessen Seite ich mich stellen musste und ich denke, auch ihr werdet es haben, wobei mich manche Dinge echt überrascht haben und ich die gegnerische Seite doch oft unterschätzt habe. Vielleicht weil ich einfach bis zum bitteren Ende immer an das Gute glauben möchte..... Auf jeden Fall war auch dieses Asuka Buch wieder ein Highlight für mich und kann es nur weiterempfehlen!!!!