Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Kleine anrüchige Weihnachtsgeschichte

(1)
Es weihnachtet sehr und der Weihnachtsmann hat ein Problem.
Gemeinsam mit der Weihnachtselfe, die ihm immer treu zur Seite steht, findet er eine überraschende Lösung.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 6 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783738656237
Verlag Books on Demand
Dateigröße 346 KB
eBook
0,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Kleine anrüchige Weihnachtsgeschichte

Kleine anrüchige Weihnachtsgeschichte

von Doska Palifin
(1)
eBook
0,00
+
=
Gute und böse Cops: Vier Krimis

Gute und böse Cops: Vier Krimis

von Alfred Bekker, A. F. Morland
eBook
3,99
+
=

für

3,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

Schade
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 06.09.2017

Zum Inhalt: Es weihnachtet sehr und der Weihnachtsmann hat ein Problem. Gemeinsam mit der Weihnachtselfe, die ihm immer treu zur Seite steht, findet er eine überraschende Lösung. Es ist zu eng. Es ist zu prall. Es ist zu groß. Man ist ja auch nicht mehr der Jüngste. Jedes Jahr die gleiche... Zum Inhalt: Es weihnachtet sehr und der Weihnachtsmann hat ein Problem. Gemeinsam mit der Weihnachtselfe, die ihm immer treu zur Seite steht, findet er eine überraschende Lösung. Es ist zu eng. Es ist zu prall. Es ist zu groß. Man ist ja auch nicht mehr der Jüngste. Jedes Jahr die gleiche Tortour. vielleicht etwas vorsichtiger? Nein... Sie kann es natürlich wieder nicht abwarten. Denkt ihr jetzt was ... vielleicht. Aber nein, wir haben hier nur den Weihnachtsmann und seine Weihnachtselfe Elfriede, die die Geschenke samt Sack durch den ersten Schornstein stopfen wollen... Doska Palifin schreibt in dieser Kurzgeschichte eine etwas andere Version von Weihnachten und das durchaus so, dass man zuerst etwas völlig anderes denkt. Das muss man wohl erst einmal schaffen und gut verpacken. Trotzdem hat mich die Geschichte aber nicht überzeugen können. Die Dialoge kommen zuerst ohne weitere Umschreibungen geflogen und sind wir mal ehrlich, wollen wir uns den Weihnachtsmann beim Stelldichein erleben? Eher nicht so oder? Weihnachten und vor allem der Weihnachtsmann samt seinen Elfen hat für mich etwas unschuldiges, etwas feierliches. Das will ich nicht durch irgendein Stelldichein oder sonstige doppeldeutige Gedanken versaut haben - und das in zweierlei Hinsicht. Schreiberisch eine gute Leistung, rein von der Idee her für mich aber eine Katastrophe. Davon abgesehen hätte man auch noch mehr mit Gedanken und Emotionen sowie Details arbeiten können. Deshalb nur 2 von 5 Sternen.