Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Operation Thule

(3)
Ein in altnordisch gehaltener Runentext einer aus der Frühzeit der Wikinger stammenden Steintafel führt den Archäologen und Sturmbannführer Rudolf Krieger nach Finnland.
'Dort, wo die Geister hausen, im dunklen Reich, ruht mein Bruder im Gewand der Ewigkeit, ganz wie ich. Dieser sagt dir dann, wohin des Weges, tapferer Wanderer!'
Ein reisender Wikinger will den Ort gefunden haben, an dem sich Götter- und Menschenwelt treffen!
Wenn sich dieser lange verschollene Bericht als wahr herausstellen sollte, könnte das damit verbundene Geheimnis den Ausgang des Krieges verändern.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783957770370
Verlag Begedia Verlag
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Operation Thule

Operation Thule

von Peter Hohmann
eBook
5,99
+
=
Die Ritter des Vatikan

Die Ritter des Vatikan

von Rick Jones
(4)
eBook
4,99
+
=

für

10,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Eine äußerst gelungene Kombination aus historischem Kriegsroman und Fantasy!
von Pink Anemone aus Wien am 05.03.2017
Bewertet: Taschenbuch

Ein in altnordisch gehaltener Runentext einer aus der Frühzeit der Wikinger stammenden Steintafel führt den Archäologen und Sturmbannführer Rudolf Krieger nach Finnland. 'Dort, wo die Geister hausen, im dunklen Reich, ruht mein Bruder im Gewand der Ewigkeit, ganz wie ich. Dieser sagt dir dann, wohin des Weges, tapferer Wanderer!' Ein reisender... Ein in altnordisch gehaltener Runentext einer aus der Frühzeit der Wikinger stammenden Steintafel führt den Archäologen und Sturmbannführer Rudolf Krieger nach Finnland. 'Dort, wo die Geister hausen, im dunklen Reich, ruht mein Bruder im Gewand der Ewigkeit, ganz wie ich. Dieser sagt dir dann, wohin des Weges, tapferer Wanderer!' Ein reisender Wikinger will den Ort gefunden haben, an dem sich Götter- und Menschenwelt treffen! Wenn sich dieser lange verschollene Bericht als wahr herausstellen sollte, könnte das damit verbundene Geheimnis den Ausgang des Krieges verändern....(Klappentext) --------------------------------------------------- In diesem Roman wird der okkulte Fanatismus Himmlers aufgegriffen und seine Jagd nach Artefakten der alten germanischen Götter, die die Macht des Dritten Reiches verstärken und auch unterstützen sollten. Es beginnt 1940 als Obersturmbannführer Rudolf Krieger in einem Osloer Museum eine uralte Steintafel an sich reißt und nach Deutschland bringen lässt. Diese Steintafel soll den Weg zur Grenze zwischen der Götter- und Menschwelt beschreiben und somit zu den heißbegehrten Artefakten. Für diese Mission wird ein Elitetrupp zusammengestellt, unter dem sich auch die beiden Gebirgsjäger Konrad und Daniel befinden. Wie die Meisten dieser Truppe werden auch sie über den wahren Grund dieser gefährlichen Expedition in das nördliche Finnland im Dunklen gelassen, ebenso dass sie nur als Mittel zum Zweck dienen. Als sie dahinterkommen ist es schon zu spät und sie finden sich in einer mysthischen und grausamen Welt der Götter wieder. Peter Hohmann hat mit diesem Roman eine äußerst gelungene Kombination aus historischem Kriegsroman und Fantasy erschaffen. Das Mysthische und Fantastische begleitet einem Anfangs nur am Rande, nimmt aber im Verlauf der Geschichte immer mehr Raum ein, bis man sich schließlich in der Götterwelt befindet. Man muss also etwas Geduld mitbringen, bevor man in die mysthische Welt abtauchen darf. Als Leser begleitet man den Obersturmbannführer Rudolf Krieger auf seiner Suche nach Macht, Ruhm und Ehre. Dabei geht dieser mehl als nur einmal über Leichen, doch für ihn sind das nur kleine und vor allem notwendige Kollateralschäden, die man leicht verschmerzen kann und das ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Man liest auch aus der Perspektive von Konrad, einem der Gebirgsjäger. Er und Daniel sind die Sympathieträger dieses Buches. Beide sind nicht vollends von der Sinnhaftigkeit des Krieges überzeugt, aber für sie gilt Eigenleben vor Fremdleben, um so lebend wieder nach Hause zurückkehren zu können. Wenn man diese beiden begleitet pfeifen einem nicht nur einmal die Kugeln um die Ohren. Man erlebt einen Bruchteil von der Grausamkeit des Krieges und was das für die Soldaten bedeutet haben mag. Hierbei nimmt der Autor kein Blatt vor den Mund - Kameraden werden durch Granaten in Stücke zerfetzt oder von MG-Kugeln durchsiebt. Auch sonst kommt die Action nicht zu kurz und zieht sich durch das gesamte Buch. Doch dieser Roman zeichnet sich nicht nur durch bildhafte Action und Blutvergießen aus, sondern auch durch hohe sprachliche Qualität und die spannende Erzählweise, welcher sich der Autor bedient. Hier schließt das Eine das Andere also nicht aus. Fazit: Ein Roman über die Grausamkeit des Krieges aus der Sicht von Soldaten, Freundschaft und Kameradschaft, Gier und Macht und die geheimnisvolle Welt der Götter Odin, Loki & Co. Dies alles kombiniert mit Action, Spannung und in einer schönen Sprache erzählt. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Autoren mit neuen Ideen und frischen Ansätzen. Leider hapert es dann meist an der Umsetzung der Idee und/oder des Neuen und Frischen. Hiervon bin ich aber absolut begeistert und nicht nur weil Peter Hohmann es versteht zwei meiner Lieblingsgenres zu verbinden. Für dieses Buch kann ich also nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen. In diesem Sinne - Tue recht und fürchte niemanden!

Den Göttern ganz nahe...
von MamiAusLiebe am 30.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

Worum es geht: Ein in altnordisch gehaltener Runentext einer aus der Frühzeit der Wikinger stammenden Steintafel führt den Archäologen und Sturmbannführer Rudolf Krieger nach Finnland. 'Dort, wo die Geister hausen, im dunklen Reich, ruht mein Bruder im Gewand der Ewigkeit, ganz wie ich. Dieser sagt dir dann, wohin des Weges,... Worum es geht: Ein in altnordisch gehaltener Runentext einer aus der Frühzeit der Wikinger stammenden Steintafel führt den Archäologen und Sturmbannführer Rudolf Krieger nach Finnland. 'Dort, wo die Geister hausen, im dunklen Reich, ruht mein Bruder im Gewand der Ewigkeit, ganz wie ich. Dieser sagt dir dann, wohin des Weges, tapferer Wanderer!' Ein reisender Wikinger will den Ort gefunden haben, an dem sich Götter- und Menschenwelt treffen! Wenn sich dieser lange verschollene Bericht als wahr herausstellen sollte, könnte das damit verbundene Geheimnis den Ausgang des Krieges verändern. Cover: Das Cover wirkt mir etwas zu finster. Man könnte meinen es handelt sich nur um den Krieg, dem ist aber nicht so. Eine tolle Göttergeschichte mit viel Fantasy versteckt sich in diesem Buch. Meine Meinung: Dieses Buch ist sehr gelungen und hat mich absolut überrascht. Es wird 1940 mitten im Krieg gestartet. Die Deutschen immer auf der Suche nach Schätzen, rauben eine Steintafel mit der alles beginnt. An dem Punkt war ich bereits gefesselt. In der heutigen Zeit kann man sich schon gar nicht mehr vorstellen, was es einst für Schätze gab, doch in der Zeit des Krieges scheint es so real. Erzählt wird aus der Perspektive von 3 Personen. Lange zieht sich die Realität mit detailliert geschilderten Kriegsszenen und der Beschreibung einer Freundschaft, die enger nicht sein kann. Danach kommt viel Fantasy bzw. Sagen und Mythen dazu. Für mich der schönste Teil, da ich gern in andere Welten tauche. Über Götter habe ich noch nicht viel gelesen und deshalb war dieses Buch ein wahrer Glücksgriff. Sehr gelungen fand ich die Darstellung der verschiedenen Personen. Es wird gekonnt die Grausamkeit der Menschen, sowie die Liebe aufgezeigt. Bewertung: 5 Sterne - Ein sehr gelungenes Buch!

Spannender Urban-Fantasy-Thriller um ein Geheimnis aus der Wikingerzeit
von ech am 29.07.2016
Bewertet: Taschenbuch

Der Autor Peter Hohmann siedelt seinen Urban-Fantasy-Thriller in der Zeit während des 2. Weltkrieges an und bewältigt den Spagat, den Krieg und die Nazis als Rahmen für seine Geschichte zu verwenden, ohne die Geschichte und ihre Protagonisten zu glorifizieren oder verfälscht darzustellen, in überzeugender Weise. Während der Invasion in Norwegen... Der Autor Peter Hohmann siedelt seinen Urban-Fantasy-Thriller in der Zeit während des 2. Weltkrieges an und bewältigt den Spagat, den Krieg und die Nazis als Rahmen für seine Geschichte zu verwenden, ohne die Geschichte und ihre Protagonisten zu glorifizieren oder verfälscht darzustellen, in überzeugender Weise. Während der Invasion in Norwegen fällt dem Archäologen und SS-Sturmbannführer Rudolf Krieger eine Steintafel aus dem historischen Museum Oslo in die Hände. Die Auswertung der Tafel, die von einem Wikinger gefertigt wurde, führt ihn auf die Spur eines uralten Geheimnisses, das im Sinne der Nazis genutzt werden soll. Es wird eine Expedition nach Finnland in Gang gesetzt, um dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Auch die Gebirgsjäger und langjährigen Freunde Konrad und Daniel werden dieser Expedition zugeteilt und geraten so in den Strudel der Ereignisse ... Lässt sich der Autor im ersten Drittel des Buches zunächst Zeit, die einzelnen Protagonisten ausführlich einzuführen und die Grundlagen der Geschichte sorgfältig darzulegen, zieht er mit Beginn der Expedition das Tempo deutlich an und lässt es ordentlich krachen. Auch wenn in diesem Teil die persönliche Entwicklung der Figuren ein wenig hinter der Spannung und der Action zurückstehen muss, bleibt ein insgesamt überzeugender Thriller, der neben einer gut konstruierten Story auch durch einen flüssigen und mitreißenden Schreibstil punkten kann.