Warenkorb

Das Jahr, in dem ich dich traf

Roman

Das Jahr, in dem sich mein Leben veränderte – das Jahr, in dem ich zu mir fand – das Jahr, in dem ich dich traf.
Der Spiegel-Top-Bestseller von Cecelia Ahern jetzt im Taschenbuch: Vier Jahreszeiten voller Aufbruch, Freundschaft, Liebe und Hoffnung.

Jasmine liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. Als sie für ein ganzes Jahr freigestellt wird, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie tun soll – und wer sie eigentlich ist.
Matt braucht seine Familie und den Alkohol. Ohne sie steht er vor dem Abgrund.
Jasmine und Matt sind Nachbarn, doch sie haben noch nie miteinander gesprochen. Da Jasmine so viel freie Zeit zu Hause hat, beginnt sie, Matt zu beobachten. Sie macht sich ihre Gedanken über ihn und fängt in ihrem Kopf Gespräche mit ihm an. Nur in echt will sie mit diesem Kerl nichts zu tun haben – dafür hat sie ihre eigenen, guten Gründe.
Doch dann beginnt ein Jahr voll heller Mondnächte, langer Gartentage und berührender Überraschungen – ein Jahr, das alles verändert.
Rezension
Eine Geschichte so humorvoll, originell und einfühlsam, wie nur Cecelia Ahern sie schreibt. Franken aktuell Lichtenfelser Wochenblatt 20150909
Portrait
25 Millionen weltweit verkaufte Bücher und ein Ausnahmetalent: Was Cecelia Ahern als Schriftstellerin auszeichnet, ist ihre Phantasie, mit der sie den Alltag wunderbar macht und Geschichten erzählt, die Herzen berühren. Und sie ist vielseitig wie wenige andere: Cecelia Ahern schreibt Familiengeschichten genauso wie Liebesromane und Jugendbücher, sie verfasst Novellen, Storys, Drehbücher, Theaterstücke und TV-Konzepte. Ihre Werke erobern jedes Mal die Bestsellerlisten, viele davon wurden verfilmt, so zum Beispiel »P.S. Ich liebe Dich« mit Hilary Swank oder »Für immer vielleicht« mit Sam Claflin. Cecelia Ahern wurde 1981 geboren, hat Journalistik und Medienkommunikation studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern im Norden von Dublin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 25.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19334-9
Reihe Hochkaräter
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,8/3,3 cm
Gewicht 354 g
Originaltitel The Year I Met You
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Christine Strüh
Verkaufsrang 24866
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Das Jahr in dem ich dich traf

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein beeindruckender Roman von Cecilia Ahern über Liebe, Freundschaft und Familie. Eine Geschichte die das Herz erweicht und zeigt wie wichtig es ist Menschen um sich zu haben, die man liebt.

Andrea Helmstädt, Thalia-Buchhandlung Meißen

Humorvoll und dennoch ernst! Definitiv ein Buch, dass einem die Augen öffnet - zumindest bei mir. Besonders die letzten Seiten sind mir sehr ans Herz gegangen. Wirklich ein Genuss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
14
8
4
3
3

Berührende Geschichte auf der Suche nach sich selbst
von acupofmusings am 21.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

i n h a l t. Jasmine liebt ihren Job mit Herz und Seele – die Arbeit ist ihr Leben. Als sie gefeuert und für ein Jahr freigestellt wird, weiß sie weder etwas mit ihrer Zeit noch mit sich selbst anzufangen. Da fehlt ihr gerade noch ihr nervtötender Nachbar Matt, der sie regelrecht zur Weißglut treibt. Doch eigentlich ist das ver... i n h a l t. Jasmine liebt ihren Job mit Herz und Seele – die Arbeit ist ihr Leben. Als sie gefeuert und für ein Jahr freigestellt wird, weiß sie weder etwas mit ihrer Zeit noch mit sich selbst anzufangen. Da fehlt ihr gerade noch ihr nervtötender Nachbar Matt, der sie regelrecht zur Weißglut treibt. Doch eigentlich ist das verkorkste Leben von Matt die perfekte Ablenkung für ihre eigenen Probleme. Als Jasmine sich Hals über Kopf in Gartenarbeit stürzt, holen sie ihre Gedanken ein und alte Wunden reißen auf. Plötzlich ist der verhasste Fremde die einzige Person, die sie versteht – denn so unterschiedlich sind sie gar nicht. . . m e i n u n g. Die Geschichte rund um Jasmines Identitätskrise ist direkt aus dem Leben gegriffen, weswegen man so schnell mit der Protagonistin mitfühlen kann. Plötzliche Arbeitslosigkeit, Familienprobleme und nervtötende Nachbarn – da ist die Verzweiflung groß. Da aus der Perspektive von Jasmine in der Ich-Form geschrieben wird, entwickelt man noch schneller eine persönliche Bindung zu ihr. Eine Erzählform, die ich lange nicht mehr gelesen habe und sehr, sehr schön fand. Dadurch bin ich wirklich rasant schnell durch das Buch gekommen. Außerdem spricht sie ihren verhassten Nachbarn Matt, der sie regelmäßig Weißglut treibt, in Gedanken immer mit „Du“ an, anstatt zu beschreiben, was „er“ macht. Dadurch entsteht sofort eine interessante Erzählweise, die die Beziehung der beiden auf Papier gleich viel intensiver und intimer macht. Cecilia Ahern erzählt eine wunderbare Geschichte von zwei Fremden, die zunächst nichts gemeinsam zu haben scheinen, bis etwas Gartenarbeit zum Selbstfindungstrip wird und sie erkennen, dass die Abgründe, vor denen sie stehen, gar nicht so unterschiedlich sind. Dabei schreibt sie so wundervoll bildlich, dass sie gewaltige Metaphern kreiert, die jeder auf sein Leben anwenden kann. Ihre Worte berühren, regen auch Mal zum Schmunzeln an aber vor allem zum Nachdenken. . . f a z i t. „Das Jahr, in dem ich dich traf“ ist ein hoffnungsbringender, berührender Roman, der aus dem Leben erzählt und dabei jedem, der gerade eine schwierige Zeit durchmacht, beweist, dass auch die dunkelsten Momente im Leben einen Sinn haben.

Wirklich schlecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 13.01.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Das Buch hat insgesamt sehr viele schlechte Bewertungen bekommen. Ich fand die ganze Art den Buchs mit den Briefen und der persönlichen Andrese schlecht, aber auch die Geschichte mit dem Alkoholiker fand ich echt schrecklich.

Wie im richtigen Leben
von Manuela Bogenhuber aus Braunau am 02.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe schon einige Bücher von Cecelia Ahern gelesen, daher war ich am Anfang etwas enttäuscht, weil mich die Geschichte nicht gleich gepackt hat. Aber nach dem ersten Drittel wollte ich das Buch nicht mehr weglegen. Was passiert, wenn du deinen Job verlierst und du nicht weißt, was du mit deiner Zeit anfangen sollst? Dir fä... Ich habe schon einige Bücher von Cecelia Ahern gelesen, daher war ich am Anfang etwas enttäuscht, weil mich die Geschichte nicht gleich gepackt hat. Aber nach dem ersten Drittel wollte ich das Buch nicht mehr weglegen. Was passiert, wenn du deinen Job verlierst und du nicht weißt, was du mit deiner Zeit anfangen sollst? Dir fällt die Decke auf den Kopf, denn in einer Straße mit lauter Senioren zu wohnen, ist nicht gerade prickelnd. Doch als Matt aus dem Haus gegenüber ebensfalls seine Stelle verliert, beobachtet Jasmine ihn ständig, obwohl sie diesen Menschen verabscheut.... Eine schöne Geschichte über Freundschaft, Werte und natürlich Liebe! Humorvoll erzählt!