Meine Filiale

Das Subjektmodell der Kritischen Theorie Erich Fromms als Leitbild humanistischen pädagogischen Handelns

Dissertationsschrift

Heidelberger Studien zur Erziehungswissenschaft Band 27

Helmut Wehr

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
64,95
64,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Die konflikthafte Zuspitzung im sozialisatorischen Bereich macht eine Suche nach Auswegen aus der Krise notwendig. Die Kritische Theorie in der Version von Erich Fromm wird vorgestellt und als angemessene Konfliktlösungsmöglichkeit diskutiert. Fromms Subjektmodell wird rekonstruiert und in seinen pädagogischen Konsequenzen reflektiert. In den Bereichen erzieherischen und schulpädagogischen Handelns wird das Leitbild «Biophilie» als realisierbare Möglichkeit vorgestellt. Leitziele einer Humanen Schule werden kritisch befragt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 298
Erscheinungsdatum 01.03.1989
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-40633-5
Verlag Lang
Maße (L/B/H) 21,1/14,6/1,7 cm
Gewicht 390 g

Weitere Bände von Heidelberger Studien zur Erziehungswissenschaft

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: Krisenerscheinungen in der Schule, in der Familie, in der Gesellschaft - Verschlechterung, Wertwandel, Narzißmus - Bildung für morgen? - Die Kritische Theorie als humanistische Alternative - Das Subjektmodell von Erich Fromm: Biophilie - Konsequenzen für eine kritisch-humanistische Pädagogik.