Drachenbrüder

(2)
Unter den Millionen Augen der Lichter lebt das Drachenvolk von Leotrim.
Der Drache Norwin hat einen schwierigen Start ins Leben. Eine Amme lässt sein Ei fallen, die Schale ist beschädigt, ein Flügel verletzt. Es wird schnell klar, er wird nie fliegen können. Als er alt genug ist, kommt sein menschlicher Vater, um ihn bei den Menschen leben zu lassen. Die Drachenmutter muss darauf hoffen, dass die jahrhundertealte Verbindung zwischen den Völkern ausreicht, um Norwin einen Platz in ihrer Mitte finden zu lassen.
Anfänglich hat sein halbgebürtiger Bruder Ambro Schwierigkeiten, etwas mit seinem Drachenbruder anzufangen. Die beiden passen nirgends hin. Jeder in Leotrim hat seinen Platz, seine Aufgabe.
Diese beiden müssen nun selbst herausfinden, wofür sie gut sind.

Leserstimmen:
»»Ein absolut lesenswertes Debüt auf dem Jugendbuchsektor, aber auch Erwachsene ...«

»Ich habe gelitten, gelacht mitgefiebert und wurde verzaubert von dem tollen Buch.«

Bände der Trilogie »Das Drachenvolk von Leotrim«:

Band 1: Drachenbrüder
Band 2: Drachensichel
Band 3: erscheint im Mai 2017
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 31.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945227-41-1
Verlag O'Connell Press
Maße (L/B/H) 22,6/13,9/2 cm
Gewicht 368 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Drachenbrüder

Drachenbrüder

von C. M. Hafen
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,90
+
=
Die Klauen des Feuers / Drachenlied Bd.2

Die Klauen des Feuers / Drachenlied Bd.2

von Daniel Arenson
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

28,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Findet jeder seinen Drachenbruder?
von Claudia Stadler aus Bad Ischl am 26.04.2016

Nachdem ich zunächst einiges an Problemen hatte, mit den vielen eigenwilligen Namen, kam ich allerdings rasend schnell in die Geschichte hinein. Durch die angenehme Schreibweise der Autorin C.M.Hafen und die kurzen und flüssigen Sätze, flog ich formlich durch das Buch. In Leotrim ist es seit jeher der Brauch, dass... Nachdem ich zunächst einiges an Problemen hatte, mit den vielen eigenwilligen Namen, kam ich allerdings rasend schnell in die Geschichte hinein. Durch die angenehme Schreibweise der Autorin C.M.Hafen und die kurzen und flüssigen Sätze, flog ich formlich durch das Buch. In Leotrim ist es seit jeher der Brauch, dass jedes Kind mit seinem 7.Geburtstag mit seinem Drachen, der bereits seit seiner Geburt vorbestimmt ist, eine Verbindungszeremonie bestreitet. Auch bei Ambro und Norwin steht diese Zeremonie ins Haus. Doch einiges scheint nicht zu ganz richtig zu sein. Der Drache Norwin, hat einen kaputten Flügel und kann nicht fliegen, obwohl er ein Flugdrache ist und sein Drachenbruder Ambro kann nicht mit ihm sprechen und kommunizieren. Eines Tages scheint sich das Leben für die zwei radikal zu ändern, denn die Chronistin, Hangemeh, lädt ihn zu sich nach Hause ein. So eine Einladung kann man nicht ausschlagen und so beginnt für die Drachenbrüder ein Abenteuer der Extraklasse, welches sie durch fast ganz Leotrim führt. Für alle, die gerne Fantasygeschichten rund um Drachen lesen, sollten sich dieses Buch und hoffentlich auch ihre Fortsetzung auf ihre Wunschliste schreiben. Denn die Gegend um Leotrim scheint einfach wunderschön und voller Abenteuer zu stecken. Ich erteile dem Buch eine 100%ige Kaufempfehlung.

Leise, magisch und anders, ein Lesegenuss!
von Plush am 22.04.2016

Inhalt: Der junge Ambro bekommt zu seinem 7. Jahrestag - so wie alle Kinder in Leotrim – seinen Drachen-Halbbruder Norwin. Menschen und Drachen sind in diesem Land miteinander verbunden, Weggefährten. Norwin ist eigentlich ein Flugdrache, hat aber einen verkrüppelten Flügel und wird voraussichtlich niemals fliegen können. Das bedeutet sowohl... Inhalt: Der junge Ambro bekommt zu seinem 7. Jahrestag - so wie alle Kinder in Leotrim – seinen Drachen-Halbbruder Norwin. Menschen und Drachen sind in diesem Land miteinander verbunden, Weggefährten. Norwin ist eigentlich ein Flugdrache, hat aber einen verkrüppelten Flügel und wird voraussichtlich niemals fliegen können. Das bedeutet sowohl für den jungen Drachen als auch für Ambro, dass sie nicht richtig in die Gesellschaft aufgenommen werden können, nutzlos sind. So müssen sie nicht nur lernen, aufeinander zu achten, sondern auch ihren eigenen gemeinsamen Weg abseits des normalen Weges finden. Meine Meinung: Was für eine zauberhafte Geschichte! Mir fällt es schwer, in Worte zu fassen, was ich da gerade gelesen habe, denn dieses Buch ist so anders als andere Werke und als das, was ich erwartet hatte. Mit einer wunderbaren Sprache beschreibt die Autorin eine Welt, in der Drachen und Menschen miteinander verbunden sind. Der 7-jährige Ambro wächst einem dabei sofort ans Herz. Er ist ein liebenswürdiger und wissbegieriger Junge, dem es von seinen Eltern allerdings oft nicht leicht gemacht wird. Auf alle seine Fragen hört er immer wieder nur, er sei noch zu jung. Gleichzeitig erwarten sie von ihm, dass er funktioniert und schon irgendwie von alleine weiß, was er zu tun hat. Man spürt beim Lesen förmlich, wie hilflos und im Stich gelassen er sich darum oft fühlt. Man freut sich dann aber umso mehr, als man ihn und Norwin auf seiner ersten Reise begleitet und miterlebt, wie die beiden - entgegen der Befürchtung der Eltern - zusammenwachsen. Diese Geschichte hat keinen hohen Spannungsbogen und hat mich gerade deshalb in ihren Bann gezogen. Sie wird leise erzählt und das macht sie so magisch und anders. Man lässt sich in diese Welt mitnehmen, von ihr verzaubern. Die Geschichte macht keinen Krach, und darum kann man die Emotionen besser hören. Wer „Musik der Stille“ von Patrick Rothfuss kennt, wird wissen, was ich meine. Und das Schönste ist: Dieser erste Teil der Trilogie endet trotzdem so spannend und mit einer inhaltlichen Enthüllung, dass man sofort den Wunsch verspürt, in Teil 2 weiter zu lesen. Für mich war es ein wahrer Lesegenuss.