Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Toter Himmel

Thriller

(6)
Der gefeierte Psychothriller der New-York-Times Bestseller-Autorin Gilly Macmillan jetzt im Taschenbuch!

Wie so oft ist Rachel Jenner mit ihrem achtjährigen Sohn Ben nachmittags auf dem Weg zum Waldspielplatz. Heute will Ben allein vorauslaufen – selbstverständlich lässt Rachel ihn ziehen. Und findet Minuten später nur eine leer schwingende Schaukel vor. Was geschah wirklich an jenem verhängnis­vollen Nachmittag?
Während die Polizei von Bristol in Rachels Leben das Unterste zuob­erst kehrt, hat die Öffentlichkeit ihren Schuldigen längst ausgemacht: Rachel. Zerrieben zwischen ihrer Tragödie, den fruchtlosen Ermittlungen eines verzweifelten Kommissars und den Hasstiraden der Netzgemeinde, erkennt Rachel, dass sie niemandem mehr trauen darf.
Sicher ist nur eins: Die Uhr tickt …

Eine Mutter erlebt ihren schlimmsten Alptraum - "Psycho-Spannung vom Allerfeinsten!" Für Sie
Rezension
"furioses Finale"
Kölner Stadt Anzeiger, 02.09.2016
Portrait

Gilly Macmillan studierte Kunst und Kunstgeschichte in Bristol und London, arbeitete für The Burlington Magazine und verschiedene Kunstgalerien sowie als Dozentin für Fotografie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Bristol. Toter Himmel ist ihr erster Roman.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426433713
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 946 KB
Übersetzer Maria Hochsieder
Verkaufsrang 10.760
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Katja Engler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Genau & psychologisch eindringlich wird der Fall einer Kindesentführung geschildert & der ungeheure Druck spürbar gemacht, der auf allen lastet, die auf schnelle Aufklärung hoffen. Genau & psychologisch eindringlich wird der Fall einer Kindesentführung geschildert & der ungeheure Druck spürbar gemacht, der auf allen lastet, die auf schnelle Aufklärung hoffen.

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Der 8-jährige Ben verschwindet, fast vor den Augen der Mutter. Eine verzweifelte Suche beginnt und nichts wird mehr so wie es war. Äußerst spannend vom Anfang bis zum Ende. Der 8-jährige Ben verschwindet, fast vor den Augen der Mutter. Eine verzweifelte Suche beginnt und nichts wird mehr so wie es war. Äußerst spannend vom Anfang bis zum Ende.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Was für ein spannendes Buch...!
von MissRichardParker am 26.09.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Ich muss sagen, dass mich schon länger kein Buch mehr so beschäftigt und in den Bann gezogen hat wie dieses. Der kleine Ben verschwindet beim Spaziergang mit seiner Mutter Rachel im Wald spurlos. Nur ein kurzes Stück hat Rachel ihn vorlaufen lassen und nun ist Ben wie vom Erdboden... Ich muss sagen, dass mich schon länger kein Buch mehr so beschäftigt und in den Bann gezogen hat wie dieses. Der kleine Ben verschwindet beim Spaziergang mit seiner Mutter Rachel im Wald spurlos. Nur ein kurzes Stück hat Rachel ihn vorlaufen lassen und nun ist Ben wie vom Erdboden verschluckt. Der Polizei wird schnell klar, dass es sich um eine Entführung handelt und Rachel fällt in ein tiefes Loch. Denn die Ermittler graben in Ihrer Vergangenheit und bald ist Rachel für die Öffentlichkeit eine Rabenmutter und wird verfolgt. Dieser Thriller ist durch und durch gelungen. Die Spannung ist von Anfang bis Ende da. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Die verschiedenen Erzähler machen es umso interessanter und als Lester tappt man lange im Dunkeln. Es gibt so viele Leute im Umfeld der Mutter, die sich verdächtig verhalten. Jeder könnte der Täter sein. Neben der ganzen Spannung ist das Buch ausserdem noch sehr gefühlvoll. Man kann sich richtig in Rachel hineinversetzen und doch ist man sich nicht sicher ob man auch Ihr trauen kann. Ein super tolles Buch welches ich absolut empfehlen kann!

Große Spannung und heftiges Thema
von Frauke Gerdes aus Cloppenburg am 06.07.2016
Bewertet: Einband: Paperback

Gilly MacMillan Toter Himmel Thriller Knauer Verlag 537 Seiten 14,99€ Zum Inhalt Rachel will mit Sohn Ben zum Spielplatz, wie schon so oft. Ist ja auch nichts unnormales. Ben läuft vor und will schon mal spielen. Als Rachel jedoch ankommt, findet sie nur eine leere Schaukel vor. Ben ist verschwunden. Die Polizei ermittelt, doch... Gilly MacMillan Toter Himmel Thriller Knauer Verlag 537 Seiten 14,99€ Zum Inhalt Rachel will mit Sohn Ben zum Spielplatz, wie schon so oft. Ist ja auch nichts unnormales. Ben läuft vor und will schon mal spielen. Als Rachel jedoch ankommt, findet sie nur eine leere Schaukel vor. Ben ist verschwunden. Die Polizei ermittelt, doch eine Schuldige ist für die Öffentlichkeit schon ausgemacht: Rachel. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Meine Meinung Was ich an dem Buch wirklich gut finde, ist die Schreibweise. Es ist ähnlich wie ein Tagebuch geschrieben. Nach Tagen unterteilt. Außerdem sind die verschiedenen Kapitel aus der Sichtweise verschiedener Personen geschrieben. SMS werden gezeigt und Briefe, Berichte und Mails kann der Leser mitverfolgen. Von der reinen Schreibweise her sehr spannend. Auch die Geschichte hat es in sich. Allein die Vorstellung, dass das eigene Kind verschwindet und man anstatt Hilfe blanken Hass bekommt, das ist unvorstellbar. Man kann mit Rachel mitfühlen, ist sich aber stellenweise nicht sicher, ob sie wirklich so unschuldig ist, wie sie beteuert. Es ist bis zum Ende spannend.

Ein bewegender Thriller
von Krimine am 05.06.2016
Bewertet: Einband: Paperback

An einem schönen Herbstnachmittag macht sich Rachel gemeinsam mit ihrem Sohn Ben und seinem Hund Skittle auf den Weg, um im Wald spazieren zu gehen. Doch kaum sind sie in der Nähe eines kleinen Waldspielplatzes angelangt, bettelt Ben darum, vorauslaufen zu dürfen. Eine Bitte, die Rachel ihrem Sohn nur... An einem schönen Herbstnachmittag macht sich Rachel gemeinsam mit ihrem Sohn Ben und seinem Hund Skittle auf den Weg, um im Wald spazieren zu gehen. Doch kaum sind sie in der Nähe eines kleinen Waldspielplatzes angelangt, bettelt Ben darum, vorauslaufen zu dürfen. Eine Bitte, die Rachel ihrem Sohn nur schwer abschlagen kann. Schweren Herzens stimmt sie seinem Versuch selbstständig zu werden zu, ohne zu ahnen, dass dieser für immer hinter den Bäumen verschwinden wird. Denn kaum ist Rachel an der Lichtung angekommen, findet sie nur noch eine schwingende Seilschaukel vor. Von Ben allerdings fehlt jede Spur. Eine groß angelegte Suche bringt keinen Erfolg, und noch während die Polizei versucht, das Verschwinden des achtjährigen Jungen aufzuklären, steht für viele Menschen der wahre Schuldige schon fest. Ein wahrer Shitstorm bricht über Rachel herein, obwohl niemand weiß, was an dem verhängnisvollen Tag im Wald wirklich geschehen ist. „Toter Himmel“ ist das Debüt der britischen Autorin Gilly Macmillan, das ein wahres Feuerwerk an Gefühlen in sich birgt. Angefangen mit Bens Mutter Rachel, die aufgrund eines Fehlers ein unglaubliches Martyrium durchleben muss, über ihren Ex-Mann John, der nach Bens Verschwinden sein neu geschaffenes Familienglück infrage stellt, bis hin zu dem ermittelnden Detective Jim, der nach Beendigung des Falls nicht mehr schlafen kann, sind eine Reihe von Menschen in die Ereignisse involviert, die mit ihren Emotionen zu kämpfen haben. Ein nervenaufreibender Fall, der sich über neun Tage erstreckt und das Leben aller Beteiligten durcheinanderbringt. Doch bis es so weit ist und Licht in das Dunkel der Ermittlungen kommt, weiß niemand wirklich, wem er glauben kann und wer sich hinter einem Berg an Lügen versteckt. Die ergreifende Geschichte wird von Gilly MacMillan mit einem untrüglichen Gespür für menschliche Schwächen und gefühlsmäßige Zwischentöne erzählt und dermaßen ergreifend dargestellt, dass es den Leser förmlich mitreißt. Dabei erfährt er die wichtigen Details zum einen von Rachel selbst, die ihre Sicht der Dinge als Icherzählerin schildert, zum anderen von dem ermittelnden Detective Jim, der ebenfalls in der ersten Person erzählt und schließlich auch aus Gesprächsprotokollen von Jim und seiner Therapeutin Francesca Manelli, die ein Jahr nach den Ermittlungen entstanden sind. Darüber hinaus wird ein Einblick in diverse Beiträge auf Facebook und auf eine eigens für das Verschwinden von Ben ins Leben gerufene Internetseite gewährt, sowie in ausgewählte E-Mails der Ermittler und in zahlreiche Schlagzeilen der Presse. Dabei wird sehr anschaulich das ganze Ausmaß der Hetzkampagne dargestellt, dem Rachel seit dem Verschwinden ihres Sohnes ausgesetzt ist. Fazit: „Toter Himmel“ ist ein bewegender Thriller, der den Leser von der ersten Seite an in einen emotionalen Strudel reißt, dem er erst ganz zum Schluss wieder entkommen kann. Ein wirklich lesenswertes Buch für alle, die auf blutige Szenen und actionreiche Verfolgungsjagden verzichten können.