Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Dem Himmel entgegen

Roman

1963: Sie sehnt sich nach der Freiheit über den Wolken. Schon immer wünscht sich die Flugbegleiterin Isabelle, als Pilotin in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Doch Frauen ist dieser Beruf verwehrt. Erst eine Zufallsbekanntschaft gibt Isabelle neue Hoffnung: Ein amerikanischer Pilot will sich für sie einsetzen. Sie kann nicht ahnen, dass diese Begegnung alles in Frage stellen wird: ihr Vertrauen in ihre Eltern, ihr Verhältnis zu ihrer Schwester, ihren Glaube an sich selbst. Eine Reise nach Argentinien, das Land ihrer Kindheit, verspricht Klarheit – oder setzt Isabelle damit Ereignisse in Gang, die sie für immer bereuen wird?
Rezension
"Ein sehr vielschichtiger und berührender Roman voller Familiengeheimnisse, Tragik, Liebe, Dramatik und Spannung - einfach superschön zu lesen!" Lesen und Hören (Blog), 06.08.2016
Portrait
Katja Maybach war bereits als Kind eine echte „Suchtleserin“, was beinahe automatisch zum eigenen Schreiben führte. Schon mit zwölf Jahren schrieb sie ihren ersten Roman und einige Kurzgeschichten. Doch sie hatte immer schon eine zweite Leidenschaft: die Mode. Und so gewann sie mit fünfzehn Jahren den Designerpreis einer großen deutschen Frauenzeitschrift für den Entwurf eines Abendkleides. Mit siebzehn ging sie nach Paris und wurde zuerst Model in einem Couture Haus, später eine erfolgreiche Designerin. Nach einer schweren Krankheit begann sie, Romane zu schreiben. Bereits ihr Debüt „Eine Nacht im November“ war ein großer Erfolg und wurde in Frankreich ein Bestseller. Heute lebt die Autorin in München, sie hat zwei erwachsene Kinder.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51793-2
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,5 cm
Gewicht 280 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 138697
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Grenzenlose Freiheit - nicht nur über den Wolken

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein wunderbarer, nachhaltiger Schmöker! … ein absolutes Highlight 2016! Eine unbedachte Äußerung im Jahre 1943 in Berlin - und schon schlägt das Schicksal erbarmungslos zu. Das Leben von Heloise und ihren Töchtern Emmanuelle und Isabell gerät aus den Fugen, nichts ist mehr wie es war oder sein sollte. Was das war, werde ich natürlich nicht verraten! Verraten sei nur: dieser gefühlvolle Roman ist das reinste Lesevergnügen! Als Leser fragen Sie sich sicherlich, wie das Leben der Drei ohne diese Dramatik verlaufen wäre und fiebern der Auflösung dieses Familiengeheimnisses Seite für Seite entgegen. Der Roman erzählt von Liebe, Vertrauen, Verrat, Hoffnung, Verlust, Träumen und Verzeihen. Zugegeben, insoweit ist es kein neues Thema. Doch die Autorin Katja Maybach versteht es, die Leserin durch einen einfühlsamen und eloquenten Schreibstil zu fesseln. Nach und nach werden Puzzlesteine des großen, alles verändernden Familiengeheimnisses offengelegt. Abwechselnd auf zwei Zeitebenen -die Zeit des 2. Weltkrieges und 1963- berichten die drei Protagonistinnen jeweils aus ihrer Perspektive. Das macht die Geschichte sehr lebendig. Gleichzeitig versetzt man sich spielend in die jeweilige Figur. Dieses wunderbare Buch mag man einfach nicht aus der Hand legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

Nicht so gut wie die Vorgänger
von Lesemaus am 17.07.2016

Ich mag die Bücher von Katja Maybach sehr - aber dieses hier war nicht so gut. Hatte auch wenig mit dem Klappentext zu tun. Schade!

Das bewegende Schicksal drei starker Frauen
von louella2209 am 09.06.2016

Inhalt: Ein folgenschwerer Fehler löst eine familiäre Katastrophe aus und beeinflußt nicht nur das Schicksal drei starker Frauen, die fast daran zerbrechen. Heloise feiert gerade ihren 70. Geburtstag, als sie ihr ereignisreiches Leben, Revue passieren lässt. Bereits vor 10 Jahren kam ihr Mann Felix bei einem Unfall ums Leb... Inhalt: Ein folgenschwerer Fehler löst eine familiäre Katastrophe aus und beeinflußt nicht nur das Schicksal drei starker Frauen, die fast daran zerbrechen. Heloise feiert gerade ihren 70. Geburtstag, als sie ihr ereignisreiches Leben, Revue passieren lässt. Bereits vor 10 Jahren kam ihr Mann Felix bei einem Unfall ums Leben und hinterlässt seiner Frau eine große Bürde. Ein gut behütetes Familiengeheimnis, das nun allein auf ihren Schultern lastet. Vor vielen Jahren ließ sich ihre Tochter Emmanuelle, gemeinsam mit ihrem damaligem Freund Julian David Kröger, auf eine wagemutige Wette ein. Diese entpuppte sich als Hinterhalt eines nationalsozialistischen Fiesling, dessen Frau Mathilde, Emmanuelle, pikante Details über die politische Gesinnung ihres Vater und die Herkunft als Halbjude, preisgab. Beide Männer verlieren ihren Job und ergreifen die Flucht aus einem Land, das schon vom Vormarsch Hitlers, geprägt war. Julian taucht in den USA unter und Felix und Heloise planen einen Neubeginn in Argentinien, als sie die nächste Hiobsbotschaft erreicht. Emmanuelle ist schwanger. Heloise trifft eine schwere Entscheidung. Sie lässt ihre geliebte Tochter zurück, damit sie ihr Kind austragen und es einer wohlhabenden Familie zur Adoption frei geben kann. Sie möchte ihr damit ein besseres unbeschwertes Leben bescheren. Emmanuelle fasste gerade Fuß in der Modewelt von Paris, als sie von der Existenz ihrer Schwester Isabelle erfährt. Geboren in Argentinien, als spätes Glück ihrer Eltern. Isabelle teilt die Leidenschaft des Fliegens mit ihrem Vater Felix. Ihr wahrer Traum, als Pilotin, die Lüfte zu erobern, entpuppt sich als harter und steiniger Weg. Doch Isabelle verliert nie ihr Ziel vor Augen und kämpft zielstrebig für ihre Anerkennung. Emmanuelle holen die Schatten der Vergangenheit immer wieder ein. Es quälen sie viele unbeantwortete Fragen. Warum ließ Julian sie zurück? Und wie geht es ihrem Kind heute, das sie seit Geburt an schmerzlich vermisst? Gelingt es Emmanuelle sich von den Fesseln der Schuld zu befreien? Meine Meinung: Die Autorin Katja Maybach besticht mit ihrer modernen, stilvollen und eloquenten Sprache. Sie spiegelt den Zeitgeist der damaligen Gesellschaft perfekt wieder. Der Leser begleitet die Charaktere über einen Zeitraum von dreißig Jahren und teilt mit ihnen Freud und Leid. Man erfährt die Geschehnisse und Gefühlswelten aus verschiedenen Perspektiven. Diese sind gekonnt gegliedert und man kommt mit Zeit, Ort und Personen nie durcheinander. Die Rückblicke in die Vergangenheit, in das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte, sind präzise und eindrucksvoll dargestellt ohne das das Geschehen zuviel Raum in die Handlung einnimmt. Der Roman ist sehr vielschichtig. Die Autorin entführt den Leser in andere Länder und Kulturen. Gewährt exklusive Einblicke in die schillernde Modewelt der Metropole Paris und lässt an der Passion des Fliegens teilhaben. Besonders gelungen sind die drei Hauptprotagonisten Heloise, Emmanuelle und Isabelle. Alle drei außergewöhnliche Persönlichkeiten mit Vorzügen und Macken. Vor allem das schwierige Verhältnis zwischen Emmanuelle und Heloise zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Durch die Ereignisse von damals, stehen sie sich, zu sehr, selbst im Weg, als das einer über seinen Schatten springt, um wieder zueinander zu finden. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold! Dieses Sprichwort wurde ihnen zum Verhängnis. Isabelle hingegen beeindruckt mit Ehrgeiz und Zielstrebigkeit und dennoch hat man das Gefühl, sie wurde mit der Rückkehr nach Deutschland, entwurzelt und ist nie richtig angekommen. Außer ihrer Schwester Emmanuelle und ihrer Mutter hat sie niemand der ihr wirklich etwas bedeutet. Der Weg zum Glück der drei Frauen fesselt von Anfang bis Ende und zeigt, das nichts selbstverständlich ist im Leben. Träume können zerplatzen wie Seifenblasen. Letztendlich fühlte ich mich von dem Roman sehr gut unterhalten, nur die Emotionen hätten noch besser transportiert werden können. Hier hat mir in manchen Szenen das gewisse „Etwas“ gefehlt. 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung von mir.

Ein Wahnsinnsroman
von zauberblume am 01.06.2016

Mit ihrem neuen Roman "Dem Himmel entgegen" hat die Autorin Katja Maybach wieder einen absoluten Bestseller gelandet. Ein unglaubliche Geschichte, dramatische Ereignisse und wunderbare Protagonisten lassen den Leser in eine andere Welt eintauchen. Die Geschichte: 1963: Sie sehnt sich nach der Freiheit über den Wolken. Schon i... Mit ihrem neuen Roman "Dem Himmel entgegen" hat die Autorin Katja Maybach wieder einen absoluten Bestseller gelandet. Ein unglaubliche Geschichte, dramatische Ereignisse und wunderbare Protagonisten lassen den Leser in eine andere Welt eintauchen. Die Geschichte: 1963: Sie sehnt sich nach der Freiheit über den Wolken. Schon immer wünscht sich die Flugbegleiterin Isabelle, als Pilotin in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Doch Frauen ist dieser Beruf verwehrt. Erst eine Zufallsbekanntschaft gibt Isabelle neue Hoffnung: Ein amerikanischer Pilot will sich für sie einsetzen. Sie kann nicht ahnen, dass diese Begegnung alles in Frage stellen wird: ihr Vertrauen in ihre Eltern, ihr Verhältnis zu ihrer Schwester, ihren Glaube an sich selbst. Eine Reise nach Argentinien, das Land ihrer Kindheit, verspricht Klarheit – oder setzt Isabelle damit Ereignisse in Gang, die sie für immer bereuen wird? Der Schreibstil der Autorin hat mich auch sofort wieder begeistert. Ich bin eingetaucht in die Geschichte, die uns das Schicksal von drei Frauen, nämlich von Heloise und ihren Töchtern Emmanuelle und Isabelle erzählt. Wir besuchen Heloise in Nancy, Emmanuelle (sie ist eine bekannte Modeschöpferin) in Paris und Isabelle (sie ist Stewardess) in Hamburg. Auch begeben wir uns auf eine Zeitreise, wir befinden uns in den 30er und 60er Jahren. Wir erfahren viel über das Leben von Heloise und ihrem berühmten Mann Felix Lambert. Wir besuchen Emmanuelle in Paris. Ich bin begeistert von ihrer Modewerkstatt. Doch Emmenuelle ist bedrückt, denn auch sie umgibt ein dunkles Geheimnis, das sie bisher nur ihrem Exmann Pierre anvertraut hat. Doch auch Heloise trägt ein Geheimnis mit sich herum, das sie schwer belastet. Doch soll sie sich Emmenuelle und Isabelle anvertrauen? Eine schwierig Entscheidung. Auch die Zeit des Ehepaares Lambert in Argentinien ist hervorragend beschrieben. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die Estancia vor mir. Ich kann mir vorstellen, dass sich Isabelle hier wohlgefühlt hat. Eine aufregende, berührende und spannende Geschichte. Beim Lesen herrschte immer eine gewisse Anspannung, was wohl als nächstes passieren wird. Ein sehr emotionales Buch, das mich wirklich sehr berührt hat. Ein unglaubliches Familiengeheimnis, das den Leser bis zum Schluss bewegt. Ein ausdruckstarkes Cover, dass hervorragend zum Roman passt. Für mich ist dieser neue Roman von Katja Maybach ein absoluter Bestseller und ein Lesehighlight 2016. Selbstverständlich vergebe ich für dieses absolute Traumbuch 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein) und warte voller Neugierde auf ihren nächsten Roman.