Meine Filiale

Ein geraubtes Leben

23 Jahre unschuldig in der Todeszelle – Der Fall Debra Milke

Jana Bommersbach

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein amerikanischer Albtraum: Debra Milke wurde zum Tode verurteilt und saß 23 Jahre lang unschuldig im Gefängnis. Ihr wurde vorgeworfen, den Mord an ihrem Sohn in Auftrag gegeben zu haben. Im Frühjahr 2015 wurde sie freigesprochen und lässt nun ihre Geschichte von Jana Bommersbach erzählen. Am 2. Dezember 1989 verschwindet Debra Milkes vierjähriger Sohn Christopher spurlos. Er war mit einem Bekannten auf dem Weg in ein Einkaufscenter, um Santa Claus zu sehen. Bald folgt die schreckliche Nachricht: Christophers Leiche wurde in der Wüste von Arizona gefunden. Für die deutschstämmige Debra Milke beginnt ein Alptraum, der ihr Leben zerstören wird: Obwohl es keine Beweise gegen sie gibt, wird sie von einem US-Gericht für den Mord an ihrem Sohn zum Tode verurteilt. Der Ermittlungsleiter hatte behauptet, sie habe die Tat gestanden. Jahrelang kämpft Debra Milke von der Todeszelle aus um ihre Freiheit, bis das Fehlurteil endlich aufgehoben wird.

"Die amerikanische Journalistin Jana Bommersbach hat den Fall begleitet. Sehr detailreich und persönlich erzählt sie die Geschichte der einstigen Todeskandidatin." Frankfurter Rundschau, 04.03.2016

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-27690-7
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 22/15,2/3,4 cm
Gewicht 618 g
Originaltitel Biography of Debra Jean Milke
Abbildungen mit 33 Farbfotos
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Jochen Schwarzer, Jochen Wollermann, Ulrike Becker
Verkaufsrang 185729

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

Sehr mühselig zum Lesen!!!
von Bani am 12.10.2017

Ich habe über diesem Fall damals im ZDF Nachrichten alles zum ersten Mal gesehen und gehört und das war 2016. Das Buch wollte ich sofort lesen, allerdings selten würde ich so enttäuscht. Die Autorin macht eine regelrecht wahnsinnig mit ihrem Schreibstil, keine richtige Zusammenhänge, keine Ordnung an Kapiteln und springt dauernd... Ich habe über diesem Fall damals im ZDF Nachrichten alles zum ersten Mal gesehen und gehört und das war 2016. Das Buch wollte ich sofort lesen, allerdings selten würde ich so enttäuscht. Die Autorin macht eine regelrecht wahnsinnig mit ihrem Schreibstil, keine richtige Zusammenhänge, keine Ordnung an Kapiteln und springt dauernd ohne Sinn und Verstand zwischen der Ereignisse damals hin und her. Schade so ein wichtige Thema war am Ende echt nicht mehr mit Interesse zu lesen sondern ich war froh das Buch hinter mir zu haben. Von Autorin J. Bommersbach werde ich keine einzige Zeile mehr lesen.


  • Artikelbild-0