Warenkorb
 

Was die Seele krank macht und was sie heilt

Die psychotherapeutische Arbeit Bert Hellingers

(3)
Kein Psychotherapeut hat in der therapeutischen Szene der letzten Jahre ein so starkes Echo gefunden wie Bert Hellinger. Der Heilpraktiker und Psychotherapeut Thomas Schäfer bringt Hellingers Erkenntnisse auf den Punkt: Als das zentrale soziale System und als Verursacher von Freud und Leid betrachtet er die Familie. Durch seine Therapie können krankmachende Dynamiken gelöst werden, und die ursprüngliche Liebe kann wieder fließen.
Portrait
Thomas Schäfer, geb. 1960, arbeitet seit vielen Jahren als Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Psychotherapie und Familienaufstellungen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-87729-6
Verlag Knaur MensSana TB
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,5 cm
Gewicht 252 g
Verkaufsrang 12.104
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
1
0

sehr hilfreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Limbach-Oberfrohna am 30.07.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mir in einer sehr schweren Zeit sehr geholfen und mir Wege gezeigt, mit mir und meinen problemen besser umzugehen.

Sehr interessant
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kann das Buch nur weiter empfehlen. Interessant klingt auch die sehr oft erwähnte Familienaufstellung, wo die unglaublichsten Dinge zum Vorschein kommen.

Fragwürdige Lebenshilfe
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2008
Bewertet: Taschenbuch

Das Buch beschäftigt sich mit den Idealen und Therapieansätzen des christlich-konservativen Ex-Mönches Bert Hellinger. Er steht mit seinen Thesen nicht unberechtigt in der Kritik. Vor allem seine Meinung zu Missbrauch sowie zur Rollenverteilung von Mann und Frau könnten dem Leser sauer aufstoßen. Generell bezieht sich das Buch auf Familienaufstellungen,... Das Buch beschäftigt sich mit den Idealen und Therapieansätzen des christlich-konservativen Ex-Mönches Bert Hellinger. Er steht mit seinen Thesen nicht unberechtigt in der Kritik. Vor allem seine Meinung zu Missbrauch sowie zur Rollenverteilung von Mann und Frau könnten dem Leser sauer aufstoßen. Generell bezieht sich das Buch auf Familienaufstellungen, einer Therapie-Art, in der unbewusste Familienkonflikte des Klienten ergründet werden sollen, womit dann angeblich Hauptprobleme gelöst werden könnten. Ob das Ganze in der Praxis wirklich so funktioniert, sei mal dahin gestellt. Jedenfalls ist ein gewisser Hang zur Esoterik vorhanden. Ein weiterer Faktor, der nicht jedem Leser gefallen dürfte. Generell erhofft man sich bei dem Buchtitel eigentlich praktische Tipps und Lebenshilfen, um mit diversen Problemen fertigzuwerden. Geboten werden jedoch eher theoretische, oft sogar oberflächliche Ideologien und Thesen, die schon in sehr spezielle Lebensbereiche gehen. Wenn man allgemein nichts mit Hellingers Ansichten anfangen kann und eine agnostische oder atheistische Denkweise hat, wird man mit dem Buch wahrscheinlich nicht glücklich.