Warenkorb
 

Victoria Street No. 17 - Das Geheimnis der Schildkröte

Lesung

(5)
Magische Kräfte? Die könnte auch Tom, der auf der Suche nach seiner verschwundenen Mutter ist, gut gebrauchen. Trotzdem ist er zuerst schockiert, als er erfährt, dass alle Mitglieder seiner Familie Magier sind und dass seine Mutter sich aus Versehen in eine Schildkröte verwandelt hat. Nun ist guter Rat teuer, denn es bleiben nur noch wenige Tage, um den Zauber rückgängig zu machen ... Ein turbulentes Abenteuer von magischen Familienbanden, zauberhaften Schildkröten und fliegenden Teppichen – gelesen von Boris Aljinovic.

Lesung mit Boris Aljinovic
3 CDs | ca. 3 h 57 min
Portrait
JANET FOXLEY, geboren 1944, mag nicht nur kleine Riesen, sondern auch Zauberer. Mit ihrem ersten Kinderbuch »Munkel Trogg« gewann sie den renommierten Kinderliteraturwettbewerb der »Times« und landete einen internationalen Bestseller.

Der Sprecher BORIS ALJINOVIC, geboren 1967, ist aus diversen Film- und Fernsehrollen bekannt (u.a. »Tatort«, »Die 7 Zwerge«). Für seine Lesung von »Munkel Trogg – Der kleinste Riese der Welt« wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2014 ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Boris Aljinovic
Anzahl 3
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783862316878
Genre Kinderhörbuch
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 237 Minuten
Übersetzer Sigrid Ruschmeier
Hörbuch (CD)
12,89
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

spannend, witzig und sehr fantasievoll
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Unsere Meinung: Wir kennen die berühmten Geschichten vom ?Munkel Trogg? aus der Feder der Autorin nicht. Meine Tochter fand diese leider nicht wirklich interessant! Aber bei diesem Buch machte das ansprechende Cover und der spannende Buchrücken Lust aufs Lesen! Victoria Street No. 17 ? Das Geheimnis der Schildkröte oder auch Toms... Unsere Meinung: Wir kennen die berühmten Geschichten vom ?Munkel Trogg? aus der Feder der Autorin nicht. Meine Tochter fand diese leider nicht wirklich interessant! Aber bei diesem Buch machte das ansprechende Cover und der spannende Buchrücken Lust aufs Lesen! Victoria Street No. 17 ? Das Geheimnis der Schildkröte oder auch Toms Geschichte hat meiner Tochter und mir gleichermaßen gefallen! Wir haben hier Spannung gefunden, Magie, interessante Charaktere, eine tolle Geschichte und auch viel Humor! Toms hat uns besonders gut gefallen. Er ist weder auf den Mund noch auf den Kopf gefallen, lässt sich nicht übers Ohr hauen, hinterfragt Dinge und glaubt nicht alles, außer er hat es mit eigenen Augen gesehen! Toms Suche nach seiner Mutter konnte uns gut unterhalten, ist doch die Geschichte bis zur letzten Seite spannend und äußerst mitreißend. Dabei muss man beim Lesen aber keine Angst haben! Toms Großmutter ist eine sehr interessante Person, die für zahlreiche Überraschungen sorgt. Wir mochten am liebsten ihren fliegenden Teppich ? wie in 1001 Nacht! Sie geht toll mit Tom und seiner Cousine um und findet immer die richtigen Worte. Für beide! Die Geschichte selbst liest sich wirklich gut und einfach. So kann man diese flüssig und schnell lesen und findet hier einen wirklich kurzweiligen Lesegenuss. Die Autorin zeigt hier Liebe zum Details und baut in ihre Geschichte fantastische Details ein! Das Buch macht einfach Spaß! Warum ist diese Geschichte ?erst? ab 10 Jahren? Nun ja, das ist schwierig zu beantworten! Toms Geschichte und das, was er erlebt, ist für jüngere Kinder teilweise nicht nachvollziehbar. Hier passieren Sachen, die nur durch zusätzliches Erklären verständlich werden! Das Ende fanden wir beiden wirklich toll! Nicht aufgesetzt ? dafür passend und richtig gut gewählt! *********************** Fazit: Für uns war das Buch ein wirklicher Lesegenuss! Wir hoffen darauf, dass Tom und Rike weitere Abenteuer erleben werden! Da wären wir sehr gerne dabei! Wir hoffen, dass auch ihr nun wissen wollt, was es mit der Schildkröte auf sich hat! Viel Spaß beim Lesen! 5 Stars (5 / 5)

Ein magische „Schnitzeljagd“ gegen die Zeit
von smartie11 am 21.04.2016

Zum Inhalt: Vor sieben Jahren verschwand Toms Mutter spurlos. Da ihm sein Vater nicht wirklich viel über seine Mutter erzählt, macht sich Tom spontan auf, im Heimatort seiner Mutter mehr über sie herauszufinden. Merkwürdiger Weise erwartet ihn dort bereits seine Großmutter, die auch seit Jahren auf der Sucher nach ihrer... Zum Inhalt: Vor sieben Jahren verschwand Toms Mutter spurlos. Da ihm sein Vater nicht wirklich viel über seine Mutter erzählt, macht sich Tom spontan auf, im Heimatort seiner Mutter mehr über sie herauszufinden. Merkwürdiger Weise erwartet ihn dort bereits seine Großmutter, die auch seit Jahren auf der Sucher nach ihrer Tochter ist. Mit vereinten Kräften und einer gehörigen Portion Magie könnte die Suche gelingen… Meine Meinung: Autorin Janet Foxley hat sich bereits mit der „Munkel Trogg“-Serie einen Namen als erfolgreiche Kinderbuchautorin gemacht und damit auch den Kinderliteraturwettbewerb der Times gewonnen. Mit ihrem neusten Werk, „Victoria Street No. 17: Das Geheimnis der Schildkröte“ hat sie nun eine wunderbares Buch vorgelegt, das auf weitere Geschichten aus der „Victoria Street No. 17“ hoffen lässt. Der Start in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, die Anzahl der Charaktere bleibt über die gesamte Story hinweg erfreulich überschaubar. Ihren Helden Tom, der so sehr unter dem Verschwinden seiner Mutter leidet, haben wir gleich von Beginn an ins Herz geschlossen. Aber auch seine Großmutter („Gran“) mochten wir gerne, auch wenn sie manche merkwürdigen Eigenarten hat und auch durchaus mal streng sein kann. Nur Toms vorlaute und zickige Cousine Rike fanden wir die meiste Zeit ziemlich anstrengend und nervig (so wie es Tom wohl auch ergangen ist). Aber selbst Rike offenbart irgendwann auch ihre guten Seiten. Die Geschichte lebt zum einen von der erfrischenden Art der Magie, die wir als Leser zusammen mit Tom erst nach und nach vollkommen entdecken und verstehen lernen. Da muss der fliegende Teppich durchaus schon mal ordentlich angefeuert werden, um nicht abzustürzen, und bei den Zutaten für die verschiedensten Zaubertränke sollte man wirklich ganz, ganz genau aufpassen. Zum anderen lebt die Geschichte von der spannenden und abwechslungsreichen Suche nach Toms Mutter, die schon fast einer magischen Schnitzeljagd gleich kommt. Gegen die Zeit und gegen so manchen – unfreiwilligen - Fehltritt von Rike ist diese Suche ein ständiges Auf und Ab, ein ständiges Hoffen und Bangen. Immer wieder erscheint das Ziel so nahe und ist dann doch wieder so fern. Selbstverständlich wäre ein Kinderbuch aber kein gutes Kinderbuch, wenn es am Ende keine Auflösung gäbe, die kleine wie große Leser gleichermaßen erfreut. Hier hat die Autorin eine insgesamt sehr runde, temporeiche, humorvolle und spannende Geschichte entwickelt! Wir haben stets mit Tom mitgezittert und mitgefiebert! Zur Hörbuchproduktion: Wir haben inzwischen schon einige Kinderhörbücher von „Der Audio Verlag“ gehört und können nur sagen, dass diese Produktionen bislang immer ganz verlässlich für eine tolle Qualität stehen. Auch die Umsetzung von „Victoria Street No. 17“ ist wieder sehr gelungen. Der erfahrene Hörbuchsprecher und Schauspieler Boris Aljinovic (Auftritte bei Pfarrer Braun, im Tatort, Donna Leon) hat einen wirklich tollen Job gemacht. Er verleiht den einzelnen Charakteren Ausdruck und Individualität, so dass man als Zuhörer gleich erkennt, wer gerade spricht. Er spielt mit seiner Stimme, der Stimmlage und der Lautstärke, so dass es richtig Spaß macht, ihm zuzuhören. FAZIT: Eine temporeiche, humorvolle und spannende Geschichte voller Magie für kleine und große Leser / Hörer ab ca. 7 Jahren.

Geheimnisvoll, spannend, magisch (Hörbuch-Rezension)
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 15.04.2016

Der elfjährige Tom erlebt ein magisches Abenteuer: Auf der Suche nach den Verwandten seiner seit 7 Jahren verschollenen Mutter trifft er „zufällig“ auf seine Großmutter. Diese ist, wie sich nach kurzer Zeit herausstellt, eine Zauberin und Toms Mutter demnach ebenfalls. Toms Großmutter vermutet, dass seine Mutter durch einen falschen... Der elfjährige Tom erlebt ein magisches Abenteuer: Auf der Suche nach den Verwandten seiner seit 7 Jahren verschollenen Mutter trifft er „zufällig“ auf seine Großmutter. Diese ist, wie sich nach kurzer Zeit herausstellt, eine Zauberin und Toms Mutter demnach ebenfalls. Toms Großmutter vermutet, dass seine Mutter durch einen falschen Zauber verschwunden ist. Mit detektivischem Spürsinn machen sich Tom, seine Cousine Rike und die Großmutter auf die Suche nach der Mutter. Dabei erfährt Tom, dass ihm die Zauberei ebenfalls im Blut liegt... Ich habe diese Geschichte als Hörbuch gehört und bin von der Umsetzung sehr angetan. Boris Aljinovic verschafft mit virtuoser und sändig wechselnder Tonlage neue Stimmungen und gibt jeder Figur einen eigenen Charakter. Rike sticht dabei besonders hervor, sie ist ziemlich aufmüpfig und zickig zu Tom. Die Großmutter wirkt sehr bestimmend, geheimnisvoll und tonangebend und Tom, die Hauptfigur, ist anfangs etwas verwirrt und schüchtern, dann wütend und später forsch. Es war mein erstes Hörbuch, das von Boris Aljinovic gelesen wurde. Meiner Meinung nach passte seine Stimme hervorragend zur Geschichte, da er ganz unverkrampft und locker das Geheimnisvolle unterstrich. Während des Hörens kamen mir oft Assoziationen zu Harry Potter, dennoch wirkt die Handlung nicht wie ein Abklatsch. Ich habe oft geschmunzelt oder gelacht. Überraschende Wendungen machen das (Hör-)Buch spannend und am Ende mag man gar nicht mehr aufhören. ;) Das Ende wirkt zwar abgeschlossen, dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass es von Tom & Co. eine magische Fortsetzung geben könnte. Die Altersempfehlung ab 10 Jahren empfinde ich als realistisch. Hervorheben möchte ich, dass die Handlung niemals gruselig wird (nicht jeder mag das). Auch mir, als Erwachsene, hat dieses Hörbuch ein geheimnisvolles und spannendes Hörerlebnis beschert.