Warenkorb
 

Du nanntest mich Teufelskind

Wie mir meine sadistische Mutter meine Kindheit stahl

Als Baby wird die kleine Victoria adoptiert, doch schon sehr früh zeigt sich, dass ihre Adoptivmutter Victoria und ihre Geschwister tyrannisiert und quält. Sie schlägt sie brutal, würgt die Kleinen aus purer Freude und lässt sie hungern. Victoria wird dringend benötigte medizinische Versorgung verweigert, und sie muss teilweise wochenlang eingesperrt auf dem Dachboden verharren. Es ist die pure Hölle und erst nach 18 Jahren gelingt es Victoria sich aus den Fängen ihrer sadistischen Adotivmutter zu befreien.
Portrait
Victoria Spry findet den Mut, über die Höllenqualen ihrer Kindheit zu berichten. Wie es Victoria Spry gelang sich zu befreien und wie sie es geschafft hat, ihrem Leben einen Sinn zu geben, erzählt sie in diesem Buch. Die Autorin lebt heute in London, hat drei Hunde, die ihr Halt und Lebensmut geben.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-60887-4
Reihe Erfahrungen
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/2,7 cm
Gewicht 373 g
Originaltitel Tortured
Auflage 4. Auflage 2016
Verkaufsrang 2.253
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Emotional und Bedrückend“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Du nanntest mich Teufelskind ist eines der Bücher, bei denen man sich denkt: gut, dass das Fiktion ist.... und dann sieht man "beruht auf einer wahren Begebenheit"
Victoria ist schon als Baby adoptiert wurden.
Und seitdem wird, sobald sich die Haustüren schließen und die Außenwelt nicht mehr zusieht, Victorias Leben zu einem Spiel um ihre Gesundheit.
Geschlagen, vernachlässigt und hungernd, möchte die kleine Victoria ihrer Mutter doch schließlich nur gefallen.
Erschrecken!!!
Du nanntest mich Teufelskind ist eines der Bücher, bei denen man sich denkt: gut, dass das Fiktion ist.... und dann sieht man "beruht auf einer wahren Begebenheit"
Victoria ist schon als Baby adoptiert wurden.
Und seitdem wird, sobald sich die Haustüren schließen und die Außenwelt nicht mehr zusieht, Victorias Leben zu einem Spiel um ihre Gesundheit.
Geschlagen, vernachlässigt und hungernd, möchte die kleine Victoria ihrer Mutter doch schließlich nur gefallen.
Erschrecken!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Bewegend und sehr emotional
von einer Kundin/einem Kunden aus Markt Piesting am 27.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hat mich beim Lesen sehr bewegt. Finde es erschreckend das so etwas heutzutage möglich ist. So ein Menschenkind wird systematisch routiniert und alle machen die Augen zu.

Emotinal...erschreckend
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 19.12.2018

Als ich den Artikel vor 2 Jahren in der Zeitung las habe ich mir sofort das Buch gekauft...Ich konnte es nicht glaube das solche Dinge wirklich passieren.Ich war emotinal so gefesselt das ich das Buch in einer Nacht komplett gelesen habe.

Du nanntest mich Teufelskind
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 01.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein Buch, für dessen Inhalt einfach die Worte fehlen. Ein Buch, dass verstörend und berührend gleichzeitig ist. Und kaum zu glauben, dass es sich um Tatsachen handelt. Ich habe es fast in einem Zug durchgelesen, so faszinierend ist es geschrieben. Man kann sich garnicht vorstellen, wozu eine Frau fähig... Ein Buch, für dessen Inhalt einfach die Worte fehlen. Ein Buch, dass verstörend und berührend gleichzeitig ist. Und kaum zu glauben, dass es sich um Tatsachen handelt. Ich habe es fast in einem Zug durchgelesen, so faszinierend ist es geschrieben. Man kann sich garnicht vorstellen, wozu eine Frau fähig sein kann. Was macht man mit solchen Menschen? Eine Haftstrafe, wie im Buch beschrieben wird, von der dann auch noch einige Jahre erlassen werden? Nein, das ist zuwenig!