• Knizek, R: Prävention von Aggression und Gewalt in der Pfleg

Knizek, R: Prävention von Aggression und Gewalt in der Pfleg

Anregungen für Beziehungsarbeit, Kommunikation und organisatorische Maßnahmen

23,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Inhalt und Details

Das vorliegende Werk befasst sich mit Strategien zur Prävention von Aggression und Gewalt im Bereich der professionellen Pflege. Dabei wird sowohl auf die komplexe Interaktion zwischen Pflegenden und Patienten als auch auf die wichtige Rolle der jeweiligen Institution Bezug genommen. Maßnahmen innerhalb dieses triadischen Beziehungsgeflechts sind dabei grundsätzlich auf drei Ebenen möglich: Die primäre Prävention umfasst sämtliche Maßnahmen zur Vermeidung von potentieller oder drohender Aggression. Der Begriff der sekundären Prävention subsumiert im zweiten Schritt alle Strategien zur Unterbrechung bzw. Beendigung eines aktuellen Gewaltereignisses einschließlich allfälliger Zwangsmaßnahmen. Zur Kategorie der tertiären Prävention zählen schließlich Maßnahmen zur Nachbetreuung aller beteiligten Personen, die Nachbesprechung mit den Betroffenen und im interdisziplinären Team sowie eine detaillierte Dokumentation, die eine Beurteilung der gegenwärtigen Sicherheitskultur ermöglicht.

Autor: Radim Knizek. Jahrgang 1977. M.A. 1996-2004 Studium der Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. 2005-2008 dreijährige Ausbildung in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege am Sozialmedizinischen Zentrum Baumgartner Höhe in Wien. Seit 2008 am selben Ort als diplomierter Krankenpfleger tätig.

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    52

  • Erscheinungsdatum

    07.11.2015

  • Sprache

    Deutsch

Beschreibung & Medien

Das vorliegende Werk befasst sich mit Strategien zur Prävention von Aggression und Gewalt im Bereich der professionellen Pflege. Dabei wird sowohl auf die komplexe Interaktion zwischen Pflegenden und Patienten als auch auf die wichtige Rolle der jeweiligen Institution Bezug genommen. Maßnahmen innerhalb dieses triadischen Beziehungsgeflechts sind dabei grundsätzlich auf drei Ebenen möglich: Die primäre Prävention umfasst sämtliche Maßnahmen zur Vermeidung von potentieller oder drohender Aggression. Der Begriff der sekundären Prävention subsumiert im zweiten Schritt alle Strategien zur Unterbrechung bzw. Beendigung eines aktuellen Gewaltereignisses einschließlich allfälliger Zwangsmaßnahmen. Zur Kategorie der tertiären Prävention zählen schließlich Maßnahmen zur Nachbetreuung aller beteiligten Personen, die Nachbesprechung mit den Betroffenen und im interdisziplinären Team sowie eine detaillierte Dokumentation, die eine Beurteilung der gegenwärtigen Sicherheitskultur ermöglicht.

Autor: Radim Knizek. Jahrgang 1977. M.A. 1996-2004 Studium der Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien. 2005-2008 dreijährige Ausbildung in der psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege am Sozialmedizinischen Zentrum Baumgartner Höhe in Wien. Seit 2008 am selben Ort als diplomierter Krankenpfleger tätig.

Artikeldetails

  • Einband

    Taschenbuch

  • Seitenzahl

    52

  • Erscheinungsdatum

    07.11.2015

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-639-87259-0

  • Verlag AV Akademikerverlag
  • Maße (L/B/H)

    22,1/15,2/0,7 cm

  • Gewicht

    88 g

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0