Meine Filiale

Der Ozean am Ende der Straße

Roman

Neil Gaiman

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Der Ozean am Ende der Straße

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

gebundene Ausgabe

24,00 €

Accordion öffnen
  • Der Ozean am Ende der Straße

    Eichborn

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    24,00 €

    Eichborn

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Der Ozean am Ende der Straße

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

ab 7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, er sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen ...

"Eine wundervolle, phantastische Geschichte von der man wünscht, dass sie nicht endet." Frankfurter Stadtkurier, 06.09.2016

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-17385-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,8/12,7/3 cm
Gewicht 326 g
Originaltitel The Ocean at the end of the lane
Auflage 1. Auflage 2016
Übersetzer Hannes Riffel
Verkaufsrang 20459

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein toller Gaiman - ganz märchenhaft und träumerisch! Ich wurde von der Geschichte richtiggehend eingesogen. Schade nur, dass es nicht mehr Seiten sind.

wunderbar, poetisch und gruselig zugleich - eine besondere Geschichte

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Für mich eines der besten Bücher von Neil Gaiman, mit einer realen Rahmenhandlung und im Kern den Erinnerungen eines Siebenjährigen an ein Ereignis, das er als Etwachsener immer vergisst und das ihm nur dann wieder ins Gedächtnis zurückkommt, wenn er sich seiner Heimatstadt nähert.... Der naive Junge erlebte damals ein surreal-gruseliges Abenteuer, bei dem ihm die etwas ältere Nachbarstochter Lettie, deren Familie magische Kräfte hat, als Freundin zur Seite steht und ohne die er das alles wohl nicht überlebt hätte. Denn die neue Haushälterin/Kinderfrau, die seine Eltern engagiert haben, wird zu einer Bedrohung nicht nur für den Kleinen... Eine phantastische Geschichte, die ihren ganz eigenen poetisch-bösen Zauber entfaltet, teils offenem Ende und anderen Facetten, wenn ich sie erneut lese.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
10
3
4
0
2

Wunderbar!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2020

Eine gruselige und doch sehr nostalgische Erzählung.... Das Buch hat Wendungen genommen, die mich mitgerissen haben. Neil Gaiman ist zu einem meiner Lieblingautoren geworden.

von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2020
Bewertet: anderes Format

Ein Fantasy-Kleinod voller Poesie! In traumhaft schöner Sprache erzählt Gaiman ein modernes und doch irgendwie klassisches Schauermärchen. Voll magischer Atmosphäre - eintauchen!

Ein großartiges Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2020

Dieses Buch war ein Glückstreffer in der Bibliothek. Wie einige von euch vielleicht wissen, arbeite ich in einer kleinen öffentlichen Bibliothek. Und wenn wir geschlossen haben, dann müssen die zurückgebrachten Bücher natürlich wieder eingeräumt und in den Regale aufgeräumt werden. Ich habe als ich das Buch entdeckt habe, zum er... Dieses Buch war ein Glückstreffer in der Bibliothek. Wie einige von euch vielleicht wissen, arbeite ich in einer kleinen öffentlichen Bibliothek. Und wenn wir geschlossen haben, dann müssen die zurückgebrachten Bücher natürlich wieder eingeräumt und in den Regale aufgeräumt werden. Ich habe als ich das Buch entdeckt habe, zum ersten Mal seit langen wieder Romane eingestellt, normaler mache ich Sachbücher. Und habe da ein (unser einziges vielleicht?) Neil Gaiman Buch entdeckt und natürlich sofort eingepackt. Nach dem ich letztes Jahr Good Omens gesehen habe, hatte ich mir vorgenommen ganz viel Neil Gaiman zu lesen und da dieses Buch nur 230 Seiten hat, war das ein guter Punkt um anzufangen. Neil Gaiman Der Ozean am Ende der Straße Auch ein paar Illustrationen ergänzen die Handlung super. Dieses Buch gehört zu Urban Fantasy, wenn es dieses SuB-Genre auch bei den Erwachsenen gibt. Jedenfalls spielt dieses Buch in unserer Welt mit einem kleinen magischen Twist. Der Erzählstil ist wohl das herausragendste in diesem Buch. Es geht um einen Mann, der sich an seine Kindheit erinnert. Daher wird das ganze durch die Augen eines Kindes mit der Klarheit eines Erwachsenen erzählt, zuerst etwas merkwürdig, aber wenn man darüber nachdenkt, die perfekte Erzählweise für dieses Buch. Auch wirkt das Buch insgesamt etwas poetischer und anspruchsvoller durch diese Erzählweise, ohne das es wirklich herausfordernd ist dieses zu lesen. Neil Gaiman Der Ozean am Ende der Straßw Und auch beim Aufschlage entdeckt man tolle Details. Dadurch das es aus der Perspektive des Kindes erzählt wird, versteht man nicht alles, nur einige Dinge werden von Erläuterungen des Erwachsenen ergänzt. Der Fantasy Aspekt dieses Buches, hat der Junge nicht verstanden, als es passiert ist und der Erwachsene hat es verdrängt, also werden wir darauf keine Erklärung bekommen. Und ich hätte echt gerne eine Erklärung, aber ich verstehe warum Neil Gaiman sich für diese Erzählweise entschlossen hat und finde es bringt etwas mythistisches für dieses Buch. Zu den Charakteren, wir lernen die meisten Charaktere nur Oberflächlich kennen, schließlich gucken wir durch die Augen eines 7-Jährigen, aber das was wir erfahren ist für die Handlung genug. Beide seine Elternteile haben ein bisschen Backstory und die Personen bei denen es mich am meisten interessiert, erzählen nichts da sie ihr Geheimnis bewahren wollen. Mein Fazit Mir hat dieses Buch gefallen und je mehr ich darüber nachdenke, um so mehr schätze ich dieses Buch und die Art und Weise wie es geschrieben wurde. Es hatte genau die richtige Länge um mich zum lesen zu motivieren und trotzdem eine reichhaltige Geschichte zu bieten. Perfekt für jeden der Urban Fantasy für „Erwachsen“ lesen möchte, das klingt immer falsch, wenn ich das sage, aber es ist nun mal nicht mehr an die Zielgruppe YA (Young Aldult/Junge Erwachsene) gerichtet.


  • Artikelbild-0