Warenkorb
 

Lass uns fliegen

(8)

Vincent und Paulina kommen aus vollkommen unterschiedlichen Welten. Die fleißige Schülerin hat nichts mit Vincent, dem Kiffer, zu tun. Doch dann lernen sich die beiden in der Schreibwerkstatt besser kennen. Dort ist Raum für ihre Gedanken, Ängste und Wünsche. Trotzdem dauert es eine Weile, bis sich Vincent und Paulina für den Kurs öffnen können - und sich schließlich ineinander verlieben ...

Ein beeindruckender Roman über Abhängigkeit, über das Erwachsenwerden, über Trauer und Liebe - aus zwei Perspektiven erzählt.

Portrait

Katrin Bongard lebte einige Jahre in New York und nun wieder in Berlin. Neben der Arbeit als Drehbuchentwicklerin für Film- und Fernsehen ist sie seit 2005 als Autorin tätig. Für ihr Debüt „Radio Gaga“ (Beltz) erhielt sie nicht nur den Peter-Härtling-Preis, sondern auch den Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie den Jugendbuchpreis Goldene Leslie.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 27.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0416-6
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 20,9/13,9/2,7 cm
Gewicht 318 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfühlsam und realistisch“

Kezia Kriegler

Selten habe ich ein so ehrliches Buch gelesen. Hier werden die Dinge beim Namen genannt, in einer schönen, leicht poetischen Sprache. Aber nicht nur Problemthemen finden hier Raum, sondern auch die Liebe zur Literatur, zum Scheiben und Themen wie Freundschaft, Vorurteile und Liebe.

Eine Geschichte, die einen ganz tief berührt und sich ins Herz brennt!
Selten habe ich ein so ehrliches Buch gelesen. Hier werden die Dinge beim Namen genannt, in einer schönen, leicht poetischen Sprache. Aber nicht nur Problemthemen finden hier Raum, sondern auch die Liebe zur Literatur, zum Scheiben und Themen wie Freundschaft, Vorurteile und Liebe.

Eine Geschichte, die einen ganz tief berührt und sich ins Herz brennt!

„Kreativ schreiben = kreativ leben.“

H. Becker, Thalia-Buchhandlung Dresden

Schreiben kann ein tolles Ventil sein. Die Charaktere in diesem Buch finden Erleichterung darin und ineinander. Das trifft nicht nur auf Unverständnis der anderen, sondern kommt auch unerwartet für sie selbst. Aber manchmal ist genau das Unerwartete, das was wir am meisten brauchen. Das hat mich sehr berührt. Schreiben kann ein tolles Ventil sein. Die Charaktere in diesem Buch finden Erleichterung darin und ineinander. Das trifft nicht nur auf Unverständnis der anderen, sondern kommt auch unerwartet für sie selbst. Aber manchmal ist genau das Unerwartete, das was wir am meisten brauchen. Das hat mich sehr berührt.

Mathias Kempowski, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Eine rührende Geschichte über das Erwachsenwerden, über Liebe, Trauer, Verzweiflung und Drogen. Frei von Kitsch und Belehrungen überzeugt Bongard auf ganzer Linie. Eine rührende Geschichte über das Erwachsenwerden, über Liebe, Trauer, Verzweiflung und Drogen. Frei von Kitsch und Belehrungen überzeugt Bongard auf ganzer Linie.

L.V Teichert, Thalia-Buchhandlung Hagen

Großartiges Jugendbuch, welches sich auf lockere Weise ohne erhobenen Zeigefinger mit schwierigen Themen beschäftigt. Jeweils aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt. Großartiges Jugendbuch, welches sich auf lockere Weise ohne erhobenen Zeigefinger mit schwierigen Themen beschäftigt. Jeweils aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten erzählt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Wann hat das Leben aufgehört Spaß zu machen?
von LadyIceTea aus Herne am 17.08.2016

Pauline ist cool und beliebt. Sie hat den perfekten Freund und viele Freundinnen. Vincent ist der ruhige Außenseiter. Skater und Büchernarr. Pauline wird durch einen schweren Schlag aus dem Leben gerissen und erträgt die Schultage nur noch mit Tabletten. Doch keiner weiß davon, sie kann mit Niemandem reden. Dann... Pauline ist cool und beliebt. Sie hat den perfekten Freund und viele Freundinnen. Vincent ist der ruhige Außenseiter. Skater und Büchernarr. Pauline wird durch einen schweren Schlag aus dem Leben gerissen und erträgt die Schultage nur noch mit Tabletten. Doch keiner weiß davon, sie kann mit Niemandem reden. Dann trifft sie Vincent im Schreibkurs und plötzlich ändert sich alles. Ich habe zuvor von Katrin Bongard die Kissing-Trilogie gelesen und mochte da ihren Schreibstil schon sehr gerne. Und auch bei diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Ich habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen und um mich herum nichts mehr mitbekommen. Die Charaktere sind in diesem Buch alles andere als schillern und perfekt. Besonders die beiden Hauptprotagonisten haben ihre Probleme und Sorgen. Was ich gut fand, dass es wirklich um die Empfindungen der Beiden ging und die Probleme als solche, nicht zu sehr behandelt wurden. Es ging wirklich darum, wie die Protagonisten damit umgehen und die Situationen handhaben und weniger darum, was passiert ist. Sehr gut hat mir auch gefallen, wie die Autorin die Beziehung von Vincent und Pauline beschrieben hat. Es gab keinen Kitsch und keine große Romantik und trotzdem große Gefühle. Es kam sehr gut rüber, wie die Zwei füreinander empfinden und was sie in Bezug aufeinander fühlen und denken. Für mich war die ganze Geschichte sehr stimmig. Ich konnte vieles sehr gut nachvollziehen und auch das empfindliche Thema Drogen wurde ihre gut thematisiert, ohne dass es zu sehr dominiert. Ein sehr gelungenes Buch. Die Autorin hat mich einfach wieder überzeugt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 06.07.2016
Bewertet: anderes Format

Schöne Geschichte über zwei Jugendliche, die durch ihre Ängste und Probleme zueinanderfinden und durch ihre Freundschaft die Probleme überwinden. Mitreißende Geschichte!

Bis zum Ende
von I. Schneider aus Mannheim am 25.04.2016

Die sechzehnjährige Paulina hat ihre ältere Schwester Bea bei einem Autounfall verloren, den sie selbst überlebt hat. Diese schreckliche Erfahrung hat ihr Leben total aus der Bahn geworfen und sie hat mehrere Monate in einem Sanatorium verbracht. Als Paulina wieder in die Schule geht gibt sie sich betont locker... Die sechzehnjährige Paulina hat ihre ältere Schwester Bea bei einem Autounfall verloren, den sie selbst überlebt hat. Diese schreckliche Erfahrung hat ihr Leben total aus der Bahn geworfen und sie hat mehrere Monate in einem Sanatorium verbracht. Als Paulina wieder in die Schule geht gibt sie sich betont locker und cool, doch in ihrem Inneren sieht es ganz anders aus. Der Einzige, der das bemerkt ist Vincent: Skater, Kiffer und cooler Junge mit großen, heimlichen Problemen, den Paulina in ihrem Kreativschreibkurs kennengelernt hat. Vincent versucht Paulina bei ihren Problemen zu helfe und ist immer für sie da, bis Paulina bemerkt, dass sie sich in Vincent verliebt hat. Ein mitreißender Jugendroman, der sich hauptsächlich mit den Themen Trauer, Sucht, Vertrauen und Problembewältigung beschäftigt.