Meine Filiale

Haltet den Die!

Das verrückte ABC der geklauten Buchstaben

Horst Klein

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In unsrem Alphabet ja wirklich alles steht.
Doch würd man Buchstaben stehlen, würd uns dann was fehlen?

Ganz im Gegenteil! Denn der Buchstabendieb, der in diesem ABC- Büchlein umgeht, sorgt nicht nur für Chaos, sondern auch für jede Menge Ratespaß und Lacher. Auf jeder Doppelseite erwartet die Leser ein witziger Rätselreim zu einem verschwundenen Buchstaben des Alphabets. Verblüffend, wie schnell da aus der Bauchtänzerin eine Buchtänzerin oder aus der Kuscheldecke eine Kuschelecke wird. In seinem handlichen Format ist das witzig-bunt-bebilderte Büchlein nicht nur eine spielerische Lese-Starthilfe, sondern auch ein ideales Geschenk für Klein und Groß.

Dieses ABC-Buch ist witziger als die Polizei erlaubt!

»Feinster Nonsens, der nicht nur Leseanfängern viel Freude macht …«
Stuttgarter Zeitung, 22.03.2016

Horst Klein, Jahrgang 1965, verbrachte prägende Jahre in Ostfriesland, bevor er 1989 für sein Studium der visuellen Kommunikation nach Krefeld zog. Krefeld musste er erst im Atlas nachschlagen. Er ist dann aber dort geblieben und arbeitet heute als Illustrator und Grafiker. Horst Klein hat eine Frau und zwei Kinder.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 6 - 8 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 06.10.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95470-132-2
Verlag Klett Kinderbuch
Maße (L/B/H) 20,3/15,4/1,2 cm
Gewicht 252 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen
Auflage 8
Verkaufsrang 45952

Buchhändler-Empfehlungen

Könnte toll sein

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Horst Kleins Idee, zu zeigen, was passiert, wenn man einem Wort einen Buchstaben nimmt und man das neue Wort im alten Kontext lassen würde, ist super. Es zeigt, wie viel Spaß man mit Sprache haben kann - und ist natürlich eine Art Vorbereitung für Saussure und seine Aussagen dazu, wie zufällig Laute und Konzepte verknüpft sind. Leider ist die Ausführung nicht so toll. Der Satzbau ist teilweise unnötig invertiert wie aus schlechten Gedichten zu runden Geburtstagen, das Metrum ist teilweise nicht ganz sauber, und dann sind da Reime wie "Bauchtänzerin/Seltsames hin", "Europa/Uropa" oder "Anna/Mama" - also unrein oder von der Betonung verkehrt, und so wird aus einem Buch, das ich furchtbar gern empfehlen würde, etwas, das gerade nicht den Feinheiten der Sprache zuarbeitet, wie es zu erwarten wäre. Viel Spaß machen hingegen sowohl einige von Horst Kleins Ideen (etwa die Unken, die zu Silvester sprühen) als auch seine Illustrationen (etwa die Krake, die im Krankenhaus besucht wird). Vielleicht könnte es für eine zweite Auflage ja noch mal überarbeitet werden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0