Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Schtonk!

(2)
DIGITALLY REMASTERD IN NEUER BILD UND TONQUALITÄT. ERSTMALS AUF BLU-RAY ERHÄLTLICH! Der schmierige Illustrierten-Redakteur Helmut Willie startet 1983 den Coup seines Lebens: bei einem "Kameradschaftsabend" trifft er den schlitzohrigen Kunsthändler Dr.Knobel, der gerade ein geheimes Tagebuch des Führers fertiggestellt hat und präsentiert. Willie wittert eine Weltsensation. Seine Zeitung zahlt jeden Preis, um die deutsche Geschichte endlich umschreiben zu können. Stolz präsentiert Willie seine Entdeckung einer erstaunten Öffentlichkeit. Er wähnt sich am Ziel seiner Träume, als die Bombe platzt... Hintergründige und respektlose Satire von Helmut Dietl (Monaco Franze) über die gefälschten Hitler-Tagebücher Pressezitat: „Tolle Groteske um Gier und Leichtgläubigkeit“ (CINEMA)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 15.01.2016
Regisseur Helmut Dietl
Sprache Deutsch
EAN 4009750232606
Genre Komödie
Studio EuroVideo Medien
Spieldauer 110 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 2.0
Verkaufsrang 1.869
Produktionsjahr 1991
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

17% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 17LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Unterhaltsame Satire
von Armin K. aus Stuttgart am 26.12.2010
Bewertet: DVD

Beruhend auf einer wahren Begebenheit, hat Regisseur Helmut Dietl ein äußerst unterhaltsames Stück Unterhaltungsfilm abgeliefert, das belegt, dass der deutsche Film sich keineswegs hinter Hollywood verstecken muss – im Gegenteil! Amüsant witzig-satirisch wird die Geschichte der Veröffentlichung der vermeintlichen Hitler-Tagebücher durch die Zeitschrift STERN (im Film: STAR) erzählt, deren... Beruhend auf einer wahren Begebenheit, hat Regisseur Helmut Dietl ein äußerst unterhaltsames Stück Unterhaltungsfilm abgeliefert, das belegt, dass der deutsche Film sich keineswegs hinter Hollywood verstecken muss – im Gegenteil! Amüsant witzig-satirisch wird die Geschichte der Veröffentlichung der vermeintlichen Hitler-Tagebücher durch die Zeitschrift STERN (im Film: STAR) erzählt, deren stets klammer Reporter Herrmann Willié (Götz George) auf der Suche nach einem Knüller zur Rettung seiner Karriere ist und dabei gerade sowieso in politisch-tiefbraunen Kreisen sich bewegt – sehr zum Missfallen der Chefredaktion, die dafür nichts übrig hat. Durch Zufall lernen sich Willié und der Kunstfälscher Knobel auf einer Altnazi-Veranstaltung kennen. Knobel hat ein gefälschtes Gemälde Hitlers an den Veranstalter verkauft, Willié erhofft sich Informationen für eine mögliche Story und hat eine Beziehung zu Görings Nichte. Von da an beginnt sich die Spirale um Geld, Auflage und NS-Kontakte schneller zu drehen – bis hin zum großen Finale. Der Film wimmelt von schrägen Personen und kleinen Gags, was sehr zur Unterhaltung beiträgt, aber den Ernst der Situation und der Thematik herunterspielt. Dies zeigt sich schon bei der Anfangsszene als die SS-Leute den toten Hitler und seine Frau verbrennen wollen und dazu läuft die Musik von Zarah Leander „Davon geht die Welt nicht unter“ und geht weiter zu den absurden Tagebucheinträgen des angeblichen Tagesbuchs. Man merkt, dass den Schauspielern, insbesondere Uwe Ochsenknecht (als Kunsthändler und Fälscher Fritz Knobel), Götz George und Harald Juhnke (als Reporter), ihre Rolle mehr als gefällt – alle spielen sie großartig und das strahlt auf den Zuschauer aus. Sicher einer der besten Filme aus Deutschland – auch wenn der Film als Polit-Thriller ohne die Gags wahrscheinlich auch sehenswert wäre. So überwiegt halt das komische Moment, aber dafür kann man unbeschwerte Unterhaltung genießen. Ton- und Bildqualität sind gut und die DVD gut aus der Box entnehmbar.

Einfach genial
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2009
Bewertet: DVD

Kameraführung und die schauspielerischen Leistungen, vor allem von Ochsenknecht und George sind vom Besten. Die Handlung, vor dem Hintergrund der wahren Begebenheiten und der Humor: für mich der beste Film übehaupt.