Die Kinder der Finsternis

Roman

(2)

Ein atemberaubender, sprachgewaltiger Roman über den rätselhaften Schäferjungen Barral, der in der Provence des 12. Jahrhunderts
einen beispiellosen Aufstieg beginnt: Er bringt es zum Grafen, zum Herzog, gar zum Freund des Kaisers und gewinnt die Liebe der schönen
Markgrafentochter Judith.
Wolf von Niebelschütz katapultiert seine Leser in die Welt des Mittelalters und erweckt diese Epoche zu neuem Leben.

Portrait

Wolf von Niebelschütz, 1913 in Berlin geboren, entstammte einer schlesisch-böhmischen Adelsfamilie. Nach dem Abitur an einer Eliteschule studierte er Geschichte und Kunstgeschichte in Wien und München. Aufgewachsen in Magdeburg blieb er der Stadt stets verbunden. 1937 verlor er seinen Posten als Redakteur bei der Magdeburgischen Zeitung aufgrund »politischer Unzuverlässigkeit«. Während des Zweiten Weltkriegs war Niebelschütz in Frankreich stationiert, wo er mit der Arbeit an seinem Romanzyklus »Der Blaue Kammerherr« begann. Nach Kriegsende kehrte er nach Deutschland zurück und betätigte sich als Vortragsredner, Schriftsteller und Journalist. 1952 erhielt er den »Immerman-Preis« der Stadt Düsseldorf, 1959 veröffentlichte er seinen monumentalen Ritterroman »Die Kinder der Finsternis«. Niebelschütz starb 1960 mit nur 47 Jahren in Düsseldorf.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 28.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5942-9
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 18,5/11,5/4,3 cm
Gewicht 470 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Kinder der Finsternis

Die Kinder der Finsternis

von Wolf Niebelschütz
Buch (Taschenbuch)
16,00
+
=
Crazy

Crazy

von Benjamin Lebert
(15)
Buch (Taschenbuch)
7,99
+
=

für

23,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Hirtenlegenden“

Martin Strack, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Vom Hirten zum Ritter, zum Baron, zum Markgrafen und schliesslich zur Legende. Dies ist der Weg des Hirten Barral, genannt Dachs von Ghissi. Spannend und mit beeindruckender Sprachgewandheit malt uns Wolf von Niebelschütz ein Bild der mittelalterlichen Provinz Kelgurien, die gezeichnet ist von Konflikten: Christen gegen Sarazenen, weltliche gegen kirchliche Obrigkeit, heidnischer Aberglauben gegen Gottesfürchtigkeit.
Ein faszinierender Historischer Roman, für den es lohnt sich Zeit zu nehmen.
Vom Hirten zum Ritter, zum Baron, zum Markgrafen und schliesslich zur Legende. Dies ist der Weg des Hirten Barral, genannt Dachs von Ghissi. Spannend und mit beeindruckender Sprachgewandheit malt uns Wolf von Niebelschütz ein Bild der mittelalterlichen Provinz Kelgurien, die gezeichnet ist von Konflikten: Christen gegen Sarazenen, weltliche gegen kirchliche Obrigkeit, heidnischer Aberglauben gegen Gottesfürchtigkeit.
Ein faszinierender Historischer Roman, für den es lohnt sich Zeit zu nehmen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Phantastisches Mittelalter
von Lorenz Laudenberg aus Bergisch Gladbach am 29.04.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Vor mittelalterlicher Kulisse, der farbenprächtigen Landschaft der Provence, erweckt Wolf von Niebelschütz (1913- 1960) die Legende des Hirten Barral zum Leben, erzählt sie mit einer Wucht, einer Sprachgewalt, die ihresgleichen sucht. In drastischen, phantasievollen Bildern schildert der Autor, ein profunder Kenner dieser Epoche, den Aufstieg des Helden zum mächtigen... Vor mittelalterlicher Kulisse, der farbenprächtigen Landschaft der Provence, erweckt Wolf von Niebelschütz (1913- 1960) die Legende des Hirten Barral zum Leben, erzählt sie mit einer Wucht, einer Sprachgewalt, die ihresgleichen sucht. In drastischen, phantasievollen Bildern schildert der Autor, ein profunder Kenner dieser Epoche, den Aufstieg des Helden zum mächtigen Herrscher, gewährt uns einen Einblick in das Leben und Sterben des mittelalterlichen Menschen im 12. Jh., das bestimmt ist von der gnadenlosen Willkür seiner Regierenden, dem Gegensatz von Sinnesfreuden und von der Kirche geforderter Gottesfurcht und Frömmigkeit. Ein immer währender Machtkampf der Herrscher, die sich in blutigen Fehden nach dem Leben trachten, versetzt das Land in Angst und Schrecken. - Ich kenne nur wenige historische Romane, in denen das Erzählte, der historische Hintergrund und die Sprache derart perfekt aufeinander abgestimmt sind! Was hätten wir von diesem großartigen Autor, der mit dem Barock- Roman "Der blaue Kammerherr" bekannt wurde, dann leider früh gestorben ist, noch alles erwarten können! Das erzähltechnisch und stilistisch brillante Werk gehört zu meinen Lieblingsromanen.