Warenkorb
 

Das jüngste Kochbuch aller Zeiten

Fuck, it`s easy - Einfach kochen ohne Waage, Messbecher & Co.

(1)
Love Food, das garantiert jede Angebetete verführt, neben Großmutters geliebten Klassikern: Dieses Kochbuch ist jung, und es ist anders. Ohne teure Gerätschaften oder besonderes Equipment, sogar komplett ohne Waage und Messbecher kommt es aus. Einfachste Zutaten sind die Basis, die dann raffiniert mit kleinen Überraschungen kombiniert werden. Schnelles und intuitives Kochen, ohne viele Blicke ins Rezept. So wird das Kochen selbst zum Event, mit Freunden vor der Party, nach der Party oder wann immer es gerade passt.
Jan-Philipp Cleusters, 23, ist Koch und hat in den besten Häusern gelernt. Schon heute reißen sich Veranstalter und Medien um ihn. Mit diesem Buch zeigt er, welchen Spaß Kochen machen kann – und zwar auch jungen Leuten in seinem Alter, die sonst eher drei Tage hintereinander Nudeln essen würden. Weil es immer großartig schmeckt, aber nie kompliziert wird. Seine Rezeptideen und sein unkonventioneller, rockiger Kochstil liefern die perfekte Vorlage fürs WG-Teamwork. Oder eben für das Dinner mit der Liebsten.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 11.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95453-097-7
Verlag Becker Joest Volk Verlag
Maße (L/B/H) 28,7/24,1/2,2 cm
Gewicht 1200 g
Abbildungen farbige Fotos
Auflage 1. Auflage
Fotografen Justyna Krzyzanowska
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 6 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
1
0

da gibt es jüngere und pfiffigere
von Marakkaram aus dem Emsland am 24.08.2017

Ich weiss ja nicht, vielleicht bin ich da einfach schon zu alt für, andererseits wusste ich schon mit 12 wie ich mir ein Sandwich lecker belege. Und nur, weil man mal Mangostücke auf einen Burger packt, ist man noch lange nicht so hipp, wie man sich grad fühlt. Für mich... Ich weiss ja nicht, vielleicht bin ich da einfach schon zu alt für, andererseits wusste ich schon mit 12 wie ich mir ein Sandwich lecker belege. Und nur, weil man mal Mangostücke auf einen Burger packt, ist man noch lange nicht so hipp, wie man sich grad fühlt. Für mich sehr schlichte und einfache Rezepte. Leider nichts Neues und schon gar nichts Besonderes. Allein schon, wer bei einer Spinat-Ricotta Lasagne mit Tomatensauce mit Geschmacksverstärker Zucker arbeitet.... naja... Besonders enttäuscht war ich von der Rubrik "Shape Food", die fast ausschliesslich aus Fisch-Gerichten besteht. Da hat die leichte Küche, doch soooo viel mehr zu bieten. Es gab auch ganz nette Sachen wie Omas Hackbraten oder Omas Schweinebraten, aber die habe ich nicht in diesem Kochbuch erwartet. Genauso wenig wie Feigen, die einfach nur in einer Pfanne mit Zucker leicht karamelisiert werden. Dafür benötige ich kein Kochbuch und Verfeinerungen und Varianten sind in diesem Buch leider Fehlanzeige. Für Kochanfänger okay und für Leute, die sich gerne ein Buch von J.-P.Cleusters ins Regal stellen möchten. Ich persönlich fand es eher einfallslos und altbacken. Omas schlichte Küche neu vermarktet. Vielleicht sind wir Altstein-Vegetarier aber auch allein schon aus der Not heraus kreativ im Kochen, damals gab es halt noch nicht wirklich Alternativen im Supermarkt. Die Aufmachung ist übrigens ganz nett, mit ansprechenden seitengroßen Fotos. Kalorienangaben gibt es keine und auch wirklich hilfreiche Tipps und Tricks sucht man vergeblich. Fazit: Da hatte ich mir mehr von versprochen.