Maybe Someday

Roman

Maybe-Reihe Band 1

Colleen Hoover

(57)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,95 €

Accordion öffnen
  • Maybe Someday / Maybe Not

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv
  • Maybe Someday

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,95 €

    dtv

eBook

ab 4,99 €

Accordion öffnen
  • Maybe Someday / Maybe Not

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    9,99 €

    ePUB (dtv)
  • Maybe Someday

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Ein internationaler Bestseller
Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät...

»Voll irre!«
Simone Sohn, WDR 1LIVE 18.03.2016

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423428972
Verlag dtv
Dateigröße 1372 KB
Übersetzer Kattrin Stier
Verkaufsrang 14694

Weitere Bände von Maybe-Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Gina van Noppen, Thalia-Buchhandlung Köln

Lesen! Zwischen Sydney und Ridge knistert es heftig, doch sie können und wollen sich diesen Gefühlen nicht hingeben. Atemberaubend und unterlegt mit einem wundervollen Soundtrack!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen. Die Idee war toll, aber die Geschichte war irgendwie zu flach und teilweise leider langweilig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
42
8
4
2
1

Was für ein Reinfall
von karinlovesbooks am 31.01.2021

Dieses Buch lag wirklich sehr lange Zeit auf meinem SuB. Durch ein kleines „Spiel“ mit einer Freundin, bei der wir uns gegenseitig Bücher von unserem SuB aussuchen das wir lesen sollen, wurde dieses Buch vom SuB befreit. Nachdem ich ja schon einige Bücher der Autorin gelesen habe war ich natürlich sehr neugierig darauf und h... Dieses Buch lag wirklich sehr lange Zeit auf meinem SuB. Durch ein kleines „Spiel“ mit einer Freundin, bei der wir uns gegenseitig Bücher von unserem SuB aussuchen das wir lesen sollen, wurde dieses Buch vom SuB befreit. Nachdem ich ja schon einige Bücher der Autorin gelesen habe war ich natürlich sehr neugierig darauf und hatte auch dementsprechend hohe Erwartungen an das Buch. Der Schreibstil war wie immer sehr flüssig und locker wodurch sich das Buch grundsätzlich schnell lesen gelassen hätte. Erzählt wurde die Geschichte abwechselnd aus Ridges und Sydneys Sicht. Sydney war mir Anfangs eigentlich sehr sympathisch – jedoch verschwand die Sympathie mit der Zeit und sie hat mich einfach nur unglaublich genervt. Sie war für meinen Geschmack extrem unreif. Schließlich ist sie keine 16 mehr. Beim Lesen hatte ich aber ständig das Gefühl sie wäre ein naiver Teenager. Ridge wäre eigentlich ein sehr besonderer Charakter gewesen. Von seinem Wesen her und auch mit seinem Handicap. Auch ihn fand ich am Anfang noch sehr interessant – auch das hat sich im Laufe des Buches verflüchtigt. Aus dem netten, loyalen Typen wurde in meinen Augen ein nerviger Lügner. Einer, der nicht nur andere belügt sondern auch sich selbst. Dargestellt wurde er aber immer als wäre er das Paradebeispiel mustergültigen Verhaltens. Generell muss ich sagen dass ich maßlos enttäuscht war, als sich die Geschichte zu einer Dreiecksgeschichte entwickelt hat. So etwas ist für mich einfach ein absolutes No Go. Ich kann so ein Verhalten absolut nicht nachvollziehen. Das ist für mich einfach moralisch extrem verwerflich und nicht zu entschuldigen. Andere mögen so etwas, vielleicht nicht so problematisch sehen, für mich ist es aber einfach nur Betrug, weiter nichts. Das hat mich dann zusätzlich zu dem kindischen Verhalten der beiden Protagonisten das Buch komplett versaut. Sozusagen der Todesstoß. Ich komme mit so gut wie allen Themen klar, aber auf sowas reagiere ich einfach total allergisch. Für mich ein absoluter Reinfall den ich keinesfalls guten Gewissens weiterempfehlen kann. Sorry, aber Colleen kann das deutlich besser. Es war die aufgewendete Lesezeit absolut nicht wert.

Liebe auf den ersten Ton
von Ella aus Österreich am 29.01.2021

Der Anfang hat mir gefallen,danach hat es sich nur mehr in die Länge gezogen.

„Maybe Someday“ berührt deine Seele im hintersten Winkel
von Marion aus Wien am 01.10.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Maybe Someday“ war mein erstes Buch von Colleen Hoover, da ich sie vor ich mit Bookstagram angefangen habe gar nicht kannte. Ridge und Sydney habe ich als Charaktere lieben gelernt. Ich liebe Sydneys Willenskraft und ihre Art wie sie mit Ridge umgeht. Sie ist einer der Charaktere in die man sich hineinversetzen kann, weil sie... „Maybe Someday“ war mein erstes Buch von Colleen Hoover, da ich sie vor ich mit Bookstagram angefangen habe gar nicht kannte. Ridge und Sydney habe ich als Charaktere lieben gelernt. Ich liebe Sydneys Willenskraft und ihre Art wie sie mit Ridge umgeht. Sie ist einer der Charaktere in die man sich hineinversetzen kann, weil sie wie das nette Mädchen nebenan wirkt, aber einen sehr starken Charakter hat. Ridge ist richtig süß, vor allem wie er sich um Maggie kümmert, sich aber auch immer Sorgen um Sydney macht, wenn sie eine Diskussion oder gestritten haben. Ich liebe seine Hingabe zur Musik und wie er sich ausdrücken kann durch die Musik. Wenn wir schon beim Thema Musik sind, muss ich sagen, dass ich es super finde was für eine Rolle die Musik in dieses Buch spielt. Und die Idee ein Album mit Songs zum Buch zu schreiben ist einfach GENIAL! Die Songs sind super eingebaut worden in das Buch und haben es zu einem besonderen Leseerlebnis gemacht. Die Geschichte war einfach nur wunderschön. Bei manch anderem Buch hätte ich mich bei Szenen, in denen nicht viel passiert ist, vielleicht gelangweilt, aber nicht hier. Ich habe jeden einzelnen Satz geliebt. Die Idee wurde jedenfalls perfekt umgesetzt und die Geschichte ist mal etwas Andres. Etwas Besonderes. Fazit: „Maybe Someday“ berührt deine Seele im hintersten Winkel und ist ein besonderer Schatz unter all den Büchern! Ein absolutes Jahreshighlight und eine Herzensempfehlung!


  • Artikelbild-0