Warenkorb
 

Politik und Liebe machen

Kleine Dialoge

Laura de Wecks erfolgreiche Kolumnen aus ›Tages-Anzeiger‹ und ›Bund‹ bringen in treffsicheren kleinen Dialogen große Themen auf den Punkt. Egal, ob es um Familie, Frauenquote, Stadtentwicklung, Gender, digitales Leben, Migration oder Steuern geht – das politische beeinflusst das private Leben unweigerlich. Ein vielstimmiges Panorama zum aktuellen Leben, Lieben und Politisieren in der Schweiz und in Europa. Ein heiter abgründiges Alltagsbuch.
Portrait
Laura de Weck, geboren 1981, studierte Schauspiel an der Hochschule der Künste in Zürich. Bis 2009 war sie Ensemble-Mitglied am Schauspielhaus Hamburg. Nebenher schrieb sie ihr erstes Theaterstück ›Lieblingsmenschen‹, das am Nationaltheater Mannheim und am Theater Basel doppel-uraufgeführt, für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert war und inzwischen in viele Sprachen übersetzt wurde. Auch weitere Stücke wie ›SumSum‹ oder ›Für die Nacht‹ werden auf der ganzen Welt aufgeführt. Laura de Weck inszeniert eigene Performances, wie z.B. ›Direkt Demokratisch Love‹, mit der sie in Deutschland und der Schweiz auf Tour war. Außerdem schreibt sie seit 2011 szenische Kolumnen für den ›Tages Anzeiger‹ und ›Der Bund‹, die 2016 im Sammelband ›Politik und Liebe machen‹ bei Diogenes erschienen sind. Laura de Weck lebt in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 27.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-30038-3
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19,5/12,3/1,7 cm
Gewicht 235 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.