Das Haus, das in den Wellen verschwand

Roman

(29)
Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben …
Portrait
Lucy Clarke studierte Englische Literatur an der Universität von Cardiff, bevor sie sich ganz ihrer Karriere als Schriftstellerin widmete. Ihre Romane erobern auf der ganzen Welt die Bestsellerlisten. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat und die Liebe zum Meer teilt. Den Sommer verbringen sie an der Südküste Englands, den Winter in fernen, exotischen Ländern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06029-5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 21,6/13,7/3,8 cm
Gewicht 483 g
Originaltitel The Blue
Übersetzer Claudia Franz
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

PAYBACK Punkte

Dieses Buch auf Ihrem Handy weiterlesen



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus, das in den Wellen verschwand

Das Haus, das in den Wellen verschwand

von Lucy Clarke
(29)
Buch (Paperback)
14,99
+
=
Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

von Petra Hülsmann
(104)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Alexandra Jacoby, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Dieses Buch hat wirklich alles was man sich von einer guten Geschichte wünscht. Spannung, Liebe, Abenteuer und Urlaubsfeeling. Lucy Clarke schafft es immer den Leser zu begeistern. Dieses Buch hat wirklich alles was man sich von einer guten Geschichte wünscht. Spannung, Liebe, Abenteuer und Urlaubsfeeling. Lucy Clarke schafft es immer den Leser zu begeistern.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Auch im Paradies können dunkle Wolken aufziehen. Was als Spass und Abenteuer beginnt, wird für Lana und Kitty bald zum bitteren Albtraum. Ich konnte nicht mehr aufhören! TOP! Auch im Paradies können dunkle Wolken aufziehen. Was als Spass und Abenteuer beginnt, wird für Lana und Kitty bald zum bitteren Albtraum. Ich konnte nicht mehr aufhören! TOP!

„Die perfekte Sommerlektüre“

Victoria Blos, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Man weiß ja inzwischen, was man von Lucy Clarke zu erwarten hat. Und auch diesmal enttäuscht sie nicht: Azurblaue See, einsame Inseln, eine Liebesgeschichte. Aber auch ein dunkles Geheimnis, das der Leser zusammen mit der Protagonistin Lana aufzudecken versucht.
Am besten mit einem kühlen Getränk im Sommerurlaub genießen!

Man weiß ja inzwischen, was man von Lucy Clarke zu erwarten hat. Und auch diesmal enttäuscht sie nicht: Azurblaue See, einsame Inseln, eine Liebesgeschichte. Aber auch ein dunkles Geheimnis, das der Leser zusammen mit der Protagonistin Lana aufzudecken versucht.
Am besten mit einem kühlen Getränk im Sommerurlaub genießen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Suuuper spannend. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte was passiert ist.
Unbedingt selber lesen! Richtig Klasse!!
Suuuper spannend. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte was passiert ist.
Unbedingt selber lesen! Richtig Klasse!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Wer hier einen "normalen" Roman erwartet, wird hier schnell enttäuscht, aber einen spannenden "FastThriller" kann man hier ohne weiteres Erleben ... Wer hier einen "normalen" Roman erwartet, wird hier schnell enttäuscht, aber einen spannenden "FastThriller" kann man hier ohne weiteres Erleben ...

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Emotionale Geschichte über Freundschaft, Liebe und Mehr. Lässt sich sehr flüssig lesen und gibt einem das Gefühl, direkt dabei zu sein. Macht Lust auf Urlaub und Sonne. Emotionale Geschichte über Freundschaft, Liebe und Mehr. Lässt sich sehr flüssig lesen und gibt einem das Gefühl, direkt dabei zu sein. Macht Lust auf Urlaub und Sonne.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Spannungsreicher Roman mit vielen Wendungen. Das Buch kann man schlecht aus der Hand legen. Spannungsreicher Roman mit vielen Wendungen. Das Buch kann man schlecht aus der Hand legen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
21
7
1
0
0

Toller Inhalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Zofingen am 01.12.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

So viele Erlebnisse - von Damals und Jetzt. Wunderbare Geschichte, das wurde beim Lesen lebendig. Den Schreibstil von Lucy Clark empfinde ich als vielseitig und farbig.

Roman über Freundschaft und Vertrauen und das Ausleben von Sehnsuchtsgefühlen - ein spannender Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 16.06.2017
Bewertet: Taschenbuch

Lana und Kitty sind beste Freundinnen aus England und befinden sich gerade auf den Philippinen als sich zufällig auf die Crew der Jacht "Blue" treffen und von ihnen als Besatzungsmitglieder aufgenommen werden. Lana hatte die Reise angetreten nachdem sie erfahren hatte, dass ihre Mutter gar nicht bei einem Autounfall... Lana und Kitty sind beste Freundinnen aus England und befinden sich gerade auf den Philippinen als sich zufällig auf die Crew der Jacht "Blue" treffen und von ihnen als Besatzungsmitglieder aufgenommen werden. Lana hatte die Reise angetreten nachdem sie erfahren hatte, dass ihre Mutter gar nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, als Lana drei Jahre alt war, sondern dass diese die Familie wegen eines anderen Mannes verlassen hat und mit diesem nach Griechenland gegangen ist. Tief enttäusch von ihrem Vater musste sie raus aus England. Kitty, die einen Alkoholiker als Vater hat und als angehende Schauspielerin von mehr träumt, als in der Provinz einem alltäglichen Job nachzugehen, war sofort Feuer und Flamme für diese Auszeit. Sie verbringen einige entspannte, ungezwungene Woche ohne Sorgen und mit einem Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit. Auf der Jacht herrschen einige wenige Regeln unter anderem, dass Beziehungen zwischen den Crew-Mitgliedern untersagt sind. Lana verliebt sich dennoch in Denny, der die Beziehung allerdings nicht gegenüber Skipper Aaron offenbaren möchte. Kitty flirtet sowohl mit Shell als auch mit Heinrich. Als dann auch noch bei der langen Überfahrt nach Palau Joseph als blinder Passagier an Bord ist, kommen immer mehr Spannungen zwischen den Crew-Mitgliedern zutage, die auch in körperlichen Auseinandersetzungen münden. Und dann ist Joseph plötzlich verschunden - über Bord gegangen und es scheint, als wären die Crew-Mitglieder nicht nur wegen einer kleinen Auszeit an Bord der "Blue", sondern um ihren Problemen aus der Vergangenheit, von denen die anderen nichts ahnen, davon zu segeln. Die Geschichte ist aus der Perspektive von Lana erzählt, die inzwischen alleine in Neuseeland ist und als Künstlerin arbeitet, nachdem sie die Jacht vor acht Monaten verlassen hat. Aus den Nachrichten erfährt sie, dass die "Blue" gesunken ist und die Besatzung vermisst wird. Lana ist voller Sorge um Kitty, von der sie sich offenbar im Streit getrennt hat und begibt sich in das Rescue Center um mehr zu erfahren. Dort trifft sie auf die Verwandten der anderen Crew-Mitglieder und erfährt so noch mehr von deren Geheimnissen. "Das Haus, das in den Wellen verschwand" ist der dritte Roman von Lucy Clarke nach "Die Landkarte der Liebe" und "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" und wie die beiden Romane zuvor, spielt auch dieser an exotischen Orten und handelt von einer jungen Frau, die eine Todesnachricht erhält und nach und nach die Rätsel um den vermeintlich toten geliebten Menschen aufdeckt. Auch wird erneut in zwei Zeitebenen erzählt, wobei die Vergangenheit im Mittelpunkt der Erzählung steht. Durch die sehr bildhafte Erzählung fühlt man sich selbst in die Hitze versetzt und kann die bunten Inseln, das glitzernde Meer und die kühle Brise auf der Jacht, die kühlen Nächte und den Tau des Morgens spüren. Lucy Clarke hat eine Gabe, Geschichten so dicht und atmosphärisch zu erzählen, dass man sich das Setting - auch an diesen fremden Orten - sehr gut vorstellen kann. Durch die vielen kleinen Geheimnisse, die jedes Crew-Mitglied umgeben und die nur sehr zögerlich aufgedeckt werden, ist der Roman sehr spannend zu lesen. Dadurch, dass man sich als Leser in der Zukunft befindet und weiß, dass irgendetwas auf der Jacht vorgefallen sein muss, dass Lana diese verlassen und keinen Kontakt mehr zu ihrer ehemaligen besten Freundin hat, die sie schon seit ihrem elften Lebensjahr kennt. Der Roman wird damit zu einem wahren Pageturner, um zu erfahren, was vor acht Monaten vorgefallen ist und ob es nach dem Sinken der Jacht gegenwärtig, noch Überlebende gibt. Es ist ein Roman über Freundschaft und Vertrauen, um Verrat und Problembewältigung sowie das Ausleben von Sehnsuchtsgefühlen, einer Sinnsuche und dem Traum von einem einfachen Leben fernab von allen Sorgen. Bislang der beste Roman von Lucy Clarke, den ich geradezu verschlungen habe!

Eine Reise, die alles verändert
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 02.04.2017
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Alles hinter sich lassen, komplett neu beginnen und dieses mitten im Paradies. Die besten Freundinnen Lana und Kitty gehen auf Weltreise und kehren Großbritannien den Rücken zu. Bei einem Unfall auf den Philippinen lernen sie Danny kennen. Schnell kommen sie ins Gespräch und erfahren, dass er mit einer Crew... Alles hinter sich lassen, komplett neu beginnen und dieses mitten im Paradies. Die besten Freundinnen Lana und Kitty gehen auf Weltreise und kehren Großbritannien den Rücken zu. Bei einem Unfall auf den Philippinen lernen sie Danny kennen. Schnell kommen sie ins Gespräch und erfahren, dass er mit einer Crew die Meere bereist. Ein Haufen junger Leute, eine Yacht und das Leben leben, dies ist das Motto. Als die Frauen sich dann auch mit dem Rest der Mannschaft anfreunden ist schnell klar, sie reisen mit. Eine wunderschöne Zeit beginnt, bis etwas passiert, dass alles verändert... Mit einem Hörbuch die Meere bereisen war die Idee, als ich die erste CD in mein Autoradio schob. Über das Buch „Das Haus, das in den Wellen verschwand“ von Lucy Clarke hatte ich im Vorfeld schon ein paar begeisterte Rezensionen gelesen. Das Cover von Hör- und Taschenbuch ist aber auch ein Eyecatcher, den ich immer mal wieder in Buchhandlungen entdeckte. Als ich dann das Glück hatte in meiner Bücherei über das Hörbuch zu „stolpern“, nahm ich es sofort mit und freute mich darauf. Wir begleiten Lana, die nach einem Unfall ein Teil der „Blue“ wird. Jener Yacht die mit Backpackern durch die Meere fährt. Sie startet auf den Philippinen und reist über Wochen mit dem Team mit. Jeder ist ein gleichberechtigter Teil, Vorschläge werden mit einer Abstimmung entschieden und wöchentlich zahlt jeder einen Obolus um sich das Leben zu finanzieren. Alles könnte gut sein, doch ist es in Gruppen immer ähnlich. Personen geraten aneinander, Meinungen unterscheiden sich und es gibt einen Bruch in der Dynamik. Die Blue ist hier keine Ausnahme und die Stimmung verändert sich. Für mich war der Hörspaß ununterbrochen gut, dies kann ich über „Das Haus, das in den Wellen verschwand“ wirklich sagen. Wir verfolgen die Geschichte durch Lanas Augen, die immer mal zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart wechselt. Dabei merkt man wie Lana sich verändert und doch versucht bei sich selber zu bleiben. Dieses fällt besonders stark beim Wechsel der Zeiten auf. Immer mehr gleicht die vergangene Lana der jetzigen, die geprägt ist durch die letzten Vorfälle auf dem Schiff. Lucy Clarke schreibt und erzählt ihr Buch sehr nüchtern und sachlich. Es sind zumeist kurze und direkte Sätze, die dieses Buch ausmachen und dem Geschehenen eine gewisse Sachlichkeit geben. Dabei ist dies zu keinem Zeitpunkt störend, sondern zeigt eher deutlicher was die Crew und ihre Gefühle angeht. Jede Person, jedes Korallenriff, jede Meeresbrise und jede Windböe konnte ich spüren, bekam ich zu fassen und sah ich vor meinem inneren Auge. Diese Mischung aus inneren Bildern und der Spannung in der Geschichte ist absolut fesselnd. Von Beginn an liegt etwas in der Luft, von Beginn an merkt man das etwas passieren wird, aber es dauert, bis man es wirklich fassen kann. Das Bonbon ist bei diesem Hörbuch sicherlich auch Ilena Gwisdalla, die mit ihrer Art zu sprechen das geschriebene Wort unterstützt und perfekt in Szene setzt. Ich selber werde ganz sicher noch weitere Bücher von Lucy Clarke lesen. Eine Autorin mit einer besonderen Erzählart. Mein Fazit: Wohnen auf einer Yacht, sehen wohin das Meer einen treibt. Es könnte alles so schön sein, doch alles verändert sich und wird in diesem Buch eindrucksvoll und spannend erzählt. Ein Hörbuch, das mir sehr gefallen hat und das ich unbedingt empfehlen möchte.