Warenkorb

Sauerei!

Bauer Willi über billiges Essen und unsere Macht als Verbraucher

Weitere Formate

»Wer ein Hähnchen für 2,79 Euro kauft, gibt an der Supermarktkasse das Recht ab, sich über Massentierhaltung zu beschweren.«

Lebensmittelskandale, EU-Subventionen, Massentierhaltung: Die Landwirtschaft steht in der Kritik. Bauern werden als engstirnige Hinterwäldler abgestempelt oder geraten als rücksichtslose Naturräuber in Verruf. Doch was steckt wirklich hinter der Legende vom gierigen Bauern? Wer melkt unsere Kühe, erntet unser Getreide und pflückt unsere Äpfel? Wie kann es sein, dass 500 Gramm Katzenfutter mehr kosten als ein ganzes Huhn? Und hat eigentlich jemals einer von uns »mündigen Verbrauchern« mit einem Bauern darüber gesprochen? Lassen wir ihn doch einfach selbst zu Wort kommen: Wutbauer Willi schreibt über faire Preise, gesundes Essen und erklärt, wo der Bauer Urlaub macht, wenn wir Urlaub auf dem Bauernhof machen.

»Endlich hat die Landwirtschaft eine Stimme, die auch gehört wird.« Udo Pollmer
Rezension
"Regt zum Nachdenken über das eigene Konsumverhalten an.", Stuttgarter Nachrichten, 17.09.2016
Portrait
Dr. Willi Kremer-Schillings ist Bauer aus Leidenschaft und Wutbürger aus Vernunft. Als Bauer Willi traf er mit seinem Internetbrief »Lieber Verbraucher« einen Nerv. Seitdem gibt er den Landwirten eine Stimme und klärt Verbraucher darüber auf, welche Macht sie mit ihren Konsumentscheidungen wirklich ausüben könnten. Willi Kremer-Schillings führt einen traditionellen Hof am Niederrhein und bereitet mit der Unterstützung seiner Kinder gerade die Übergabe an die nächste Generation vor.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • INHALT

    BILLIG, BILLIG, BILLIG

    DER BAUER
    Von der Idylle zur Realität - Das Leben ist kein Ponyhof
    Landwirtschaft als Familienunternehmen
    Der Zwang zur Wirtschaftlichkeit

    DIE ÄNGSTE DER VERBRAUCHER ...
    ... sind die Albträume der Bauern
    Böse Bauern - vergiftete Nahrung, geschundene
    Tiere, gefürchtete Gentechnik
    German Angst - unkontrollierbare Gene?
    Massentierhaltung - organisierte Tierquälerei?
    Alles überdüngt, alles verseucht?
    Nichts als Monokulturen?
    Saatgutkonzerne - Profitgier und Abhängigkeiten?
    Panik vor Pestiziden - Gift im Grundwasser und auf dem Teller?
    Gefährliche Seuchen - und was davon übrig bleibt
    Teure Bauern - rücksichtslos dank Subventionen?
    Pflanzen mit Migrationshintergrund - aus der
    Heimat verdrängt?
    Der Landwirt und die Skandale

    DIE MITTELSMÄNNER
    Rewe, Aldi, Oetker, Nestlé & Co.
    Das Kreuz mit dem Handel
    Essen als Kult - skurriler Lifestyle
    Von der Wiege bis zur Bahre - billige
    Kantinenware
    Der Markt entscheidet, was wir liefern
    DER BLICK NACH VORNE
    Was sollten wir tun? Was müssen wir tun?
    Soll ich unseren Betrieb auf Bio umstellen?
    Die Macht der Verbraucher
    Hoffentlich noch nicht das Ende des Dialogs

    Widmung und Danksagung
    Landwirte im Netz
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 329
Erscheinungsdatum 01.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06038-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 21,3/13,1/3 cm
Gewicht 413 g
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 125283
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Wahrheiten aus der Landwirtschaft von heute - wissenswert und interessant verpackt
von Sandra W. am 08.03.2016

Rezension zu „Sauerei!“ von Dr. Willi Kremer-Schillings Inhalt : Dieses Buch will uns den Unterschied zwischen den idyllischen Bildern und der Wirklichkeit in der Landwirtschaft aufzeigen. Der Druck der Discounter, das Unverständnis in der Bevölkerung,. Der Supermarkteinkäufer vergisst, dass ein Bauer auch sich und seine Fam... Rezension zu „Sauerei!“ von Dr. Willi Kremer-Schillings Inhalt : Dieses Buch will uns den Unterschied zwischen den idyllischen Bildern und der Wirklichkeit in der Landwirtschaft aufzeigen. Der Druck der Discounter, das Unverständnis in der Bevölkerung,. Der Supermarkteinkäufer vergisst, dass ein Bauer auch sich und seine Familie, oft noch Mitarbeiter, ernähren und versorgen muss. Die vielen Vorschriften und Auflagen, die regional, national und EU-weit zu erfüllen sind – das ist nicht einfach. Billig und Bio passt nicht immer. Das sollten wir uns vor Augen führen, wenn wir dieses Buch lesen. Meinung zum Buch Ach, wäre doch jeder Bauer ein Bauer Willi. Geht natürlich nicht – und das würde vielleicht der eine oder andere Bauer gar nicht wollen. So sind wir nun mal. Aber Bauer Willi hat auch recht . Unter Strich geht es immer nur um den Euro; darüber um Stück, Tonnen und Hektoliter. Möglichst in Folie mit Schleifchen verpackt und billigst. Es fängt schon an mit der Aufklärung bei der Jungend. Die ist nicht blöde und würde sehr unangenehme Fragen stellen. Deshalb wird den Lehrern Aufklärung verboten. Boykott kommt ebenfalls nicht an. Wenn wir Konsumenten hierzulande streiken würden, ist das kurzfristig für uns unangenehm. Für den Bauer eine Katastrophe. Und der Großhändler kauft global woanders ein. Aber wenn Hr. Dr. Willi Kremer-Schillings so eine Super-Ausbildung hat ( Wie viele Bauern haben es zum Dr. gebracht ? ), Fragen stellt und Aufklärung anbietet, könnte man doch meinen, dass er mehr Möglichkeiten hat als ein Buch mit Euro-ziehendem Titel zu präsentieren. Und es bleibt eine Sauerei. Wer fragt die Kuh, das Schwein, das Huhn ? Keiner ! Und solange das nicht geschieht, wird sich auch nur sehr schwer etwas ändern lassen. Die Klagen über regionale, nationale, europäische Vorschriften und Bürokratiehindernisse versteht der Verbraucher sowieso nicht. Das kann nur Bauer Willi lösen….:-)