Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Him - Mit ihm allein

HIM-Reihe 1

(20)
Jamie und Ryan waren beste Freunde. Die Sommer, die sie gemeinsam im Eishockey-Trainingscamp verbracht haben, waren die besten ihres Lebens. Nun stehen sie sich nach vier Jahren Funkstille plötzlich wieder gegenüber. Schon damals war Ryan klar, dass er schwul ist. Er war Hals über Kopf verliebt in Jamie. Die alten Gefühle sind sofort wieder da, viel stärker, intensiver ... schmerzhafter. Denn Jamie steht nach wie vor auf Frauen. Und was noch viel schlimmer ist: Er hat Ryan nie verziehen, dass er nach ihrer gemeinsamen Nacht den Kontakt zu ihm abgebrochen hat ...
Rezension
"Mit erotischen Szenen gespickt und jeweils eigene Charakterentwicklungen durchmachend überzeugt der Roman auf voller Ebene." Isabella Blank, leser-welt.de
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 09.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736302525
Verlag LYX.digital
Dateigröße 1548 KB
Verkaufsrang 3.370
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von HIM-Reihe

  • Band 1

    44187660
    Him - Mit ihm allein
    von Sarina Bowen
    (20)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45245122
    Us - Du und ich für immer
    von Sarina Bowen
    (6)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Als Jamie nach Jahren seinen Freund Wes wieder trifft, merkt er, dass er mehr als nur freundschaftliche Gefühle hat. Doch kann das sein? Eine leidenschaftliche Geschichte! Als Jamie nach Jahren seinen Freund Wes wieder trifft, merkt er, dass er mehr als nur freundschaftliche Gefühle hat. Doch kann das sein? Eine leidenschaftliche Geschichte!

„Etwas leichtere Lektüre..“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

.. mit einem netten Schreibstil, halbwegs interessanten Charakteren und einer nicht allzu speziellen Story.

Man sollte von diesem Buch nicht allzu viel erwarten, aber gerade weil ich mit recht niedrigen Erwartung an dieses Buch herangegangen bin, war ich positiv überrascht.
Das Erotik-Genre ist normalerweise nicht meins, aber 'Him' was mal eine nette Abwechslung für zwischendurch.
.. mit einem netten Schreibstil, halbwegs interessanten Charakteren und einer nicht allzu speziellen Story.

Man sollte von diesem Buch nicht allzu viel erwarten, aber gerade weil ich mit recht niedrigen Erwartung an dieses Buch herangegangen bin, war ich positiv überrascht.
Das Erotik-Genre ist normalerweise nicht meins, aber 'Him' was mal eine nette Abwechslung für zwischendurch.

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Eine gemeinsame Nacht mit Wes verändert Jamies Leben komplett. Doch können die beiden im Profisport glücklich werden, wo dort doch so unendlich viele Vorurteile herrschen? Eine gemeinsame Nacht mit Wes verändert Jamies Leben komplett. Doch können die beiden im Profisport glücklich werden, wo dort doch so unendlich viele Vorurteile herrschen?

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Halle

Wes und Jamie sind seit Kindertagen beste Freunde, aber dann zieht sich Wes zurück. Und dann kommt das Turnier, das alles verändern wird. Heiß, romantisch und toll zu lesen. Wes und Jamie sind seit Kindertagen beste Freunde, aber dann zieht sich Wes zurück. Und dann kommt das Turnier, das alles verändern wird. Heiß, romantisch und toll zu lesen.

Lisa Leibrandt, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

2 Frauen schreiben über 2 Männer. Einfühlsam und wirklich schön! Auch wenn ich nicht weiß ob Männer das bestätigen würden, macht das Lesen viel Spaß. 2 Frauen schreiben über 2 Männer. Einfühlsam und wirklich schön! Auch wenn ich nicht weiß ob Männer das bestätigen würden, macht das Lesen viel Spaß.

„Wundervolle Liebesgeschichte“

Julie Schweimanns, Thalia-Buchhandlung Velbert

Dieses Buch hat mich schlichtweg begeistert! Die erste Hälfte des Romans war sehr erotisch, in der zweiten Hälfte wurde es jedoch immer gefühlvoller. Das Thema wurde richtig gut behandelt und mal anders dargestellt und die Charakterentwicklung der beiden Protagonisten war ebenfalls sehr gut mitzuverfolgen und nachzuvollziehen. Für jeden der sich gerne mal mit Homosexualität beschäftigen will. Dieses Buch hat mich schlichtweg begeistert! Die erste Hälfte des Romans war sehr erotisch, in der zweiten Hälfte wurde es jedoch immer gefühlvoller. Das Thema wurde richtig gut behandelt und mal anders dargestellt und die Charakterentwicklung der beiden Protagonisten war ebenfalls sehr gut mitzuverfolgen und nachzuvollziehen. Für jeden der sich gerne mal mit Homosexualität beschäftigen will.

„Charakterlicher Konflikt verpackt in eine spannende Liebesgeschichte“

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Mit Büchern über homosexuelle Liebe habe ich noch nicht allzu viel Erfahrung. Genauer gesagt, habe ich da erst eines gelesen und das hat mir nicht ganz so gut gefallen. Deshalb war ich auch bei "HIM – Mit ihm allein" etwas skeptisch.
Trotzdem hat mich das Buch angesprochen und ich habe nicht nur eine tolle Liebesgeschichte, sondern auch einen spannenden psychischen Konflikt erwartet.

Da bahnt sich eine Lieblingsautorin an
Als ich mit dem Lesen begonnen habe, ist mir dann zum ersten Mal aufgefallen, dass ich vor kurzem erst ein anderes Buch einer der Autorinnen gelesen habe, das mir sehr gut gefallen hat (The Deal von Elle Kennedy). Deshalb habe ich mich gleich noch mehr auf das Buch gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.
Bisher habe ich noch nicht allzu viele Bücher von Autorenduos gelesen, aber in den meisten Fällen fällt es auch nicht besonders auf, wenn ein Buch von mehreren Autoren geschrieben wurde. Bei HIM hatte ich aber das Gefühl, genau zu erkennen, welcher Teil von Elle Kennedy geschrieben wurde und welcher von Sarina Bowen. Da es aber sowieso in die beiden Sichten der Protagonisten gegliedert war, ist es nicht negativ aufgefallen, sondern hat einfach die unterschiedlichen Denkstile von Jamie und Wes dargestellt.

Nicht typisch homosexuell
Was mir besonders gut an diesem Buch gefallen hat, ist, dass man den Protagonisten nicht angemerkt hat, dass sie auf Männer stehen. Gerade in Film und Fernsehen werden Homosexuelle immer auf eine bestimme Art dargestellt, damit auch ja jeder versteht, dass sie homosexuell sind. Hier war das aber überhaupt nicht der Fall. Jamie und Wes sind beides starke Männer, die nichts lieber tun als Eishockey zu spielen. Sie sind humorvoll, teilweise ruppig und gerade Wes mit seinen Muskeln wirkt wie ein Rebell.
So ähnlich sich die beiden sind, so unterschiedlich sind sie. Wes geht mit seiner Homosexualität vollkommen selbstverständlich um, während Jamie anfangs noch gar nicht weiß, dass er auf Männer steht. Dennoch ist er der etwas sanftere und gefühlvollere, der sich viele Sorgen um seine Zukunft macht.

Aber typisch New Adult
Die Geschichte hat mir von Anfang an gut gefallen. Sie spielt zu der Zeit, in der Wes und Jamie auf dem College und am Anfang ihrer Hockey-Karrieren sind. Anfangs gibt es aber immer wieder kurze Rückblicke zu einer geheimnisvollen Nacht vor Jahren. Es dauert eine Weile, bis auch das letzte Detail preisgegeben wird, was die Spannung immens steigert.
Die Handlung wird so zügig vorangetrieben, doch dann bleibt sie für eine Weile etwas stehen, um dem Inhaltspunkt Platz zu schaffen, der für das New Adult-Genre so berühmt ist: Sex.
Das Buch wird zwischendrin mal wirklich sehr sexlastig, was ich persönlich etwas langweilig fand. Es gab nicht viel Handlung, sondern einfach nur dieses erotische Knistern, das ich bis zu einem gewissen Grad in Büchern auch sehr begrüße.
Abgeschlossen wird dieser sexlastige Teil von einem Schock-Moment, der das Verhältnis zwischen Wes und Jamie auf die Kippe stellt.
Anschließend setzt sich die Handlung wieder fort und das Ende ist so unglaublich schön, dass es den Mittelteil wieder gutmacht. Zum Schluss werden noch einmal alle Emotionen gefragt und die Geschichte wird zu einem tollen Abschluss gebracht.


Fazit:
"HIM – Mit ihm allein" hat mir viel besser gefallen als meine letzte Lektüre über homosexuelle Liebe. Dieses Buch besticht durch einzigartige Charaktere, die ganz anders sind, als man es vermuten würde, und durch eine interessante Handlung. Wie auch schon The Deal ist dieses Buch wieder etwas mehr als eine einfache Liebesgeschichte.
Mit Büchern über homosexuelle Liebe habe ich noch nicht allzu viel Erfahrung. Genauer gesagt, habe ich da erst eines gelesen und das hat mir nicht ganz so gut gefallen. Deshalb war ich auch bei "HIM – Mit ihm allein" etwas skeptisch.
Trotzdem hat mich das Buch angesprochen und ich habe nicht nur eine tolle Liebesgeschichte, sondern auch einen spannenden psychischen Konflikt erwartet.

Da bahnt sich eine Lieblingsautorin an
Als ich mit dem Lesen begonnen habe, ist mir dann zum ersten Mal aufgefallen, dass ich vor kurzem erst ein anderes Buch einer der Autorinnen gelesen habe, das mir sehr gut gefallen hat (The Deal von Elle Kennedy). Deshalb habe ich mich gleich noch mehr auf das Buch gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.
Bisher habe ich noch nicht allzu viele Bücher von Autorenduos gelesen, aber in den meisten Fällen fällt es auch nicht besonders auf, wenn ein Buch von mehreren Autoren geschrieben wurde. Bei HIM hatte ich aber das Gefühl, genau zu erkennen, welcher Teil von Elle Kennedy geschrieben wurde und welcher von Sarina Bowen. Da es aber sowieso in die beiden Sichten der Protagonisten gegliedert war, ist es nicht negativ aufgefallen, sondern hat einfach die unterschiedlichen Denkstile von Jamie und Wes dargestellt.

Nicht typisch homosexuell
Was mir besonders gut an diesem Buch gefallen hat, ist, dass man den Protagonisten nicht angemerkt hat, dass sie auf Männer stehen. Gerade in Film und Fernsehen werden Homosexuelle immer auf eine bestimme Art dargestellt, damit auch ja jeder versteht, dass sie homosexuell sind. Hier war das aber überhaupt nicht der Fall. Jamie und Wes sind beides starke Männer, die nichts lieber tun als Eishockey zu spielen. Sie sind humorvoll, teilweise ruppig und gerade Wes mit seinen Muskeln wirkt wie ein Rebell.
So ähnlich sich die beiden sind, so unterschiedlich sind sie. Wes geht mit seiner Homosexualität vollkommen selbstverständlich um, während Jamie anfangs noch gar nicht weiß, dass er auf Männer steht. Dennoch ist er der etwas sanftere und gefühlvollere, der sich viele Sorgen um seine Zukunft macht.

Aber typisch New Adult
Die Geschichte hat mir von Anfang an gut gefallen. Sie spielt zu der Zeit, in der Wes und Jamie auf dem College und am Anfang ihrer Hockey-Karrieren sind. Anfangs gibt es aber immer wieder kurze Rückblicke zu einer geheimnisvollen Nacht vor Jahren. Es dauert eine Weile, bis auch das letzte Detail preisgegeben wird, was die Spannung immens steigert.
Die Handlung wird so zügig vorangetrieben, doch dann bleibt sie für eine Weile etwas stehen, um dem Inhaltspunkt Platz zu schaffen, der für das New Adult-Genre so berühmt ist: Sex.
Das Buch wird zwischendrin mal wirklich sehr sexlastig, was ich persönlich etwas langweilig fand. Es gab nicht viel Handlung, sondern einfach nur dieses erotische Knistern, das ich bis zu einem gewissen Grad in Büchern auch sehr begrüße.
Abgeschlossen wird dieser sexlastige Teil von einem Schock-Moment, der das Verhältnis zwischen Wes und Jamie auf die Kippe stellt.
Anschließend setzt sich die Handlung wieder fort und das Ende ist so unglaublich schön, dass es den Mittelteil wieder gutmacht. Zum Schluss werden noch einmal alle Emotionen gefragt und die Geschichte wird zu einem tollen Abschluss gebracht.


Fazit:
"HIM – Mit ihm allein" hat mir viel besser gefallen als meine letzte Lektüre über homosexuelle Liebe. Dieses Buch besticht durch einzigartige Charaktere, die ganz anders sind, als man es vermuten würde, und durch eine interessante Handlung. Wie auch schon The Deal ist dieses Buch wieder etwas mehr als eine einfache Liebesgeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
3
2
2
0

Wirklich gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kurort Seiffen am 29.08.2017

Also ich hab schon etwas Erfahrung im Bereich der LGBT Bücher. Ich fand das Buch sehr stimmig, doch für manchen Geschmack gab es wahrscheinlich zu viele homoerotische Inhalte! Aber wer das gern liest, für den ist dieses Buch genau das Richtige!

Freunde?
von NiWa aus Euratsfeld am 07.07.2017

Jamie weiß ganz genau, was er will. Er möchte nach dem College als Profi Eishockey spielen. Außerdem ist er sich sicher, dass er Frauen mag. Bis er seinem ehemals besten Freund Wes nach Jahren im Trainingscamp gegenüber steht und von einem Moment auf den anderen gar nichts mehr so... Jamie weiß ganz genau, was er will. Er möchte nach dem College als Profi Eishockey spielen. Außerdem ist er sich sicher, dass er Frauen mag. Bis er seinem ehemals besten Freund Wes nach Jahren im Trainingscamp gegenüber steht und von einem Moment auf den anderen gar nichts mehr so genau weiß … „Him. Mit ihm allein“ ist eine schöne Liebesgeschichte, die im Grunde ganz normal ist. Bis auf die Tatsache, dass Homosexualität eine Rolle spielt. Gleichzeitig geht es um den nächsten großen Schritt im Leben. Das College ist zu Ende und die jungen Männer stehen - jeder für sich - vor der Entscheidung, welchen Weg sie gehen sollen und ob sie ihre bisherigen Pläne überhaupt in die Tat umsetzen möchten. Die Protagonisten Jamie und Wes kannten sich schon als Kinder und haben sich als Jugendliche aus den Augen verloren. Denn damals ist etwas geschehen, woran Wes nicht gerne zurück denkt. Doch plötzlich werden sie gemeinsam einen Sommer verbringen und für Wes steht fest, dass er es diesmal nicht vergeigen und endlich wieder ganz normal mit Jamie befreundet sein will. Als Leser taucht man mit Wes und Jamie in ihr Leben und Universum ab. Meistens geht es wirklich nur um die beiden, ihre Gefühle und die Verwirrung, weil keiner recht weiß, wie ihre Freundschaft weitergeht. Denn Jamie fühlt sich auf einmal zu Wes hingezogen, so wie es in einer Männerfreundschaft eigentlich nicht üblich ist. Wes ist zwar bekennend homosexuell, allerdings stellt er diese Seite von sich in den Hintergrund. Nach dem Sommer möchte er in der Profiliga Eishockey spielen, und ihm schwant, dass man da nicht besonders gern schwule Profi-Sportler sehen will. Die Geschichte wird abwechselnd von Jamie und Wes erzählt. Diese Erzählform gefällt mir immer gut, weil man auf diese Weise mit allen Protagonisten gemeinsam die Ereignisse erlebt. Die Autorinnen haben hier besonderes Augenmerk auf die Diskrepanz zwischen der eigenen Gedankenwelt und der äußeren Wirkung gelegt, wodurch man sieht, wie rasch mal ein Missverständnis entsteht. Die Stimmung ist von Schmetterlingen im Bauch, sexy Szenen und großer Zukunftsangst geprägt. Keiner der beiden weiß, wohin sie ihre heimlichen Gefühle und Wünsche führen könnten, und so schleichen sie wie die Katze um den heißen Brei herum. Dabei fühlt man sehr mit den beiden mit. Ich konnte mir ihre Situation gut vorstellen und spürte, dass es eben schwierig ist, sich zu trauen und aufeinander zu zugehen. Der Verlauf der Ereignisse ist mir persönlich etwas zu schnell gegangen, weil ich mir nur schwer vorstellen kann, dass manche Hemmschwelle so niedrig liegt. Dennoch konnte ich die Entwicklung der Figuren gut verfolgen und ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Weniger gefallen haben mir die Eishockey-Szenen. Ich weiß, wenn es um Sportler der Eishockey-Szene geht, dann muss sich der Roman auch solchen Passagen widmen. Trotzdem haben sie mich etwas gelangweilt und ich war froh, dass sie sehr kurz gehalten sind. Dennoch ist es ein gelungener Liebesroman mit Höhen und Tiefen, Ängsten und Hoffnungen - gespickt mit der Tatsache, dass homosexuelle Liebe nach wie vor Mut erfordert, wenn jemand dazu stehen will. Die Reihe: 1) Him. Mit ihm allein 2) Us. Du und ich für immer

Liebe geht ihre eigenen Wege
von Alex Milaeger aus Berlin am 27.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Him - Mit ihm allein ist der 1. Teil einer Reihe die von zwei jungen Männern erzählt die als Freunde aufwachsen. Diese Freundschaft wandelt sich für einen der beiden bereits in der Pubertät in Liebe und der andere, gutaussehend und bei den Frauen beliebt, merkt erst langsam das mehr... Him - Mit ihm allein ist der 1. Teil einer Reihe die von zwei jungen Männern erzählt die als Freunde aufwachsen. Diese Freundschaft wandelt sich für einen der beiden bereits in der Pubertät in Liebe und der andere, gutaussehend und bei den Frauen beliebt, merkt erst langsam das mehr als Neugierde hinter seinem Verlangen nach seinem "alten" Freund steckt. Eine Geschichte von gleichgeschlechtlicher Liebe mit allen Facetten und Hindernissen. Absolut lesenswert, Gänsehaut und Herzklopfen garantiert!