Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ab heute seh ich bunt

Roman

(9)
Erstens kommt es anders …
Charlotte hat es satt: den pubertären Sohn Jonas, die großen und kleinen Macken des dauergestressten Gatten, vom Schwiegervater ganz zu schweigen. Jetzt ist endlich sie dran. Seit klar ist, dass Jonas ein Jahr in England verbringen wird, plant sie, mit demselben Organisationstalent, mit dem sie auch ihre Familie am Laufen hält, ihre Auszeit in der Toskana. Doch statt cucina italiana, vino und ganz viel Sonne genießen zu können, verkündet ihr Jonas, dass er zu Hause zu bleibt, ihr Mann nimmt eine neue Stelle an, und sein dauerrenitenter Vater quartiert sich kurzerhand im Familienheim ein. Und plötzlich sieht Charlotte bunt.
Humorvoll und voller Wärme erzählt: Eine Frau entdeckt sich neu.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783841210791
Verlag Aufbau digital
Verkaufsrang 20.292
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
4
1
0
0

Ab heute seh ich bunt
von Chrissi die Büchereule am 17.11.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch "Ab heute seh ich bunt" wurde von der Autorin "Antje Szillat" geschrieben und ist im "Aufbauverlag" erschienen. Charlotte will endlich mal raus , aus dem Alltag . Nicht nur Mutter und Ehefrau und Hausfrau sein sondern leben. Sie packt ihre Sieben Sachen und rauscht in die Toskana ab.... Das Buch "Ab heute seh ich bunt" wurde von der Autorin "Antje Szillat" geschrieben und ist im "Aufbauverlag" erschienen. Charlotte will endlich mal raus , aus dem Alltag . Nicht nur Mutter und Ehefrau und Hausfrau sein sondern leben. Sie packt ihre Sieben Sachen und rauscht in die Toskana ab. Aber wie man so schön sagt es kommt immer anders als man denkt. Das Cover ist sehr Farben froh, sehr durcheinander was aber zu dem Titel passt. Es ist durch die fröhlichen Farben auffälig. Meine Meinung: Die Einführung in das Buch war spannend und durch denn locker leichten Schreibstil der Autorin sehr gut zu lesen. Leider war die Spannung nicht die ganze Zeit gegeben und ab der Hälfte des Buches , wusste ich schon wie es ausgeht bzw weitergeht. Es passierten dann auch keine unerwarteten Wendungen mehr, die mir sehr fehlten. Charlotte lebte für ihren Mann und ihren Sohn. Die Autorin zeigte hier eine Frau die wenig selbstbewustsein hatte und in der Mühle der Ehefrau und Mutter gefangen war.Sie ist sehr lieb, und manchmal hätte ich sie am liebsten geschüttelt und ihr gesagt wehre dich, lass dir nicht alles gefallen. Im Laufe des Buches wächst sie aber über sich hinaus, wird Selbstbewusster und findet sich wieder. Ihr Charakter entwickelt sich sehr weiter und mir wurde sie immer mehr symphatisch.Ich fieberte mit Charlotte mit, sie ist mir sehr ans Herz gewachsen.Ich fand es sehr mutig mit 44 denn Schritt zu gehen, sich eine Auszeit zu nehmen. Dies hat sie auch sehr gut gemeistert. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, dennoch habe ich nicht zu allen einen Zugang bekommen. Die Botschaft der Autorin klar zu verstehen. Das Ende war leider nicht unerwartet und sehr vorhersehbar. Da hätte ich mir noch eine andere Wendung bzw eine spannendere Überleitung gewünscht. Was ich noch sehr schön fand Charlotte auf ihrem Weg sich wieder selbst zu finden zu begleiten. Es war ein schönes Buch für zwischendurch. Das mich aber leider nicht gefesselt hat.Es ist ein schöner Roman zum abspannen und träumen, ohne viel nachzudenken ( was ich jetzt nicht negativ meine).Das Buch hat mich leider auch nicht im nachhinein beschäftigt , was ich an Büchern sehr Liebe. Es wurden in diesem Roman sehr viele Klischees bedient wie zum Beispiel das Bild einer Hausfrau. Daher kann ich leider nur mit schweren Herzen, da ich die Bücher von der Autorin sonst sehr toll finde. 3 von 5 geben.

Charlotte findet sich
von leseratte1310 am 01.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Charlotte ist immer für alle da, aber nun hat sie genug. Ihr beruflicher erfolgreicher Ehemann Peter will umsorgt sein. Ihr Schwiegervater Hans-Hermann ist ein altes Ekel und Sohn Jonas bereitet auch Probleme. Charlotte plant eine Auszeit von ihrem Hausfrau- und Mutter-Dasein. Sie will zu ihrer Freundin Britta, die vor... Charlotte ist immer für alle da, aber nun hat sie genug. Ihr beruflicher erfolgreicher Ehemann Peter will umsorgt sein. Ihr Schwiegervater Hans-Hermann ist ein altes Ekel und Sohn Jonas bereitet auch Probleme. Charlotte plant eine Auszeit von ihrem Hausfrau- und Mutter-Dasein. Sie will zu ihrer Freundin Britta, die vor der Eröffnung eines Hotels steht und Hilfebraucht. Das Buch liest sich wirklich angenehm und ist die perfekte sommerliche Lektüre. Die Charaktere sind wirklich sehr gut und authentisch dargestellt. Charlotte hat wohl eher von einer Karriere geträumt als sie Peter während des Jurastudiums traf. Aber dann hat sie getan, was viele Frauen tun, nämlich ihrem Mann den Rücken frei gehalten, so dass er die Karriere machen konnte. Dabei blieb sie auf der Strecke. Peter nimmt das Umhegtwerden ganz selbstverständlich hin und hat auch kein Problem damit, ihr seinen Vater aufzuhalsen. Der entpuppt sich als halsstarriger Fiesling, der anderen nur das Leben schwer macht. Jonas hat auch pubertäre Anwandlungen; er lässt das Abi sausen, sagt das Englandjahr ab und denkt nur noch an seine Freundin. Es tut Charlotte gut, dass sie trotzdem in die Toskana reist. Auch Ben, ihre Jugendliebe, die dort auftaucht, tut ihr gut. Doch welche Auswirkungen hat das auf ihre Ehe? Es ist ein schönes Buch, welches zeigt, dass man sich auch um sich selbst kümmern muss, damit man zufrieden und glücklich werden kann. Das Ende ist vorhersehbar, trotzdem hat mir die Geschichte gefallen. Eine schöne Sommerlektüre.

Sind wir nicht alle ein bisschen Charlotte...?
von louella2209 am 29.08.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Charlotte steht mit ihren 44 Jahren am Wendepunkt ihres Lebens. Um ihrem tristen Alltag zu entfliehen plant sie eine Reise in die Toscana um ihrer Freundin Britta, bei der Eröffnung ihres Hotels, unter die Arme zu greifen. Doch diese Pläne werden jäh zerschlagen. Sohn Jonas vermasselt sein Abitur, ihr... Inhalt: Charlotte steht mit ihren 44 Jahren am Wendepunkt ihres Lebens. Um ihrem tristen Alltag zu entfliehen plant sie eine Reise in die Toscana um ihrer Freundin Britta, bei der Eröffnung ihres Hotels, unter die Arme zu greifen. Doch diese Pläne werden jäh zerschlagen. Sohn Jonas vermasselt sein Abitur, ihr Mann Peter ist beruflich sehr eingespannt und der griesgrämige Schwiegervater benötigt nach einem Unfall häusliche Pflege. All dies soll Charlotte stemmen. Doch die hat die Nase gestrichen voll von ihren undankbaren Männern. Allen Widrigkeiten zum Trotz, packt sie ihre Sachen und macht sich auf nach Italien, um endlich die Sonnenseiten des Lebens zu genießen. In der Toscana eröffnen sich Charlotte ganz neue Perspektiven, die ihr Leben gehörig auf den Kopf stellen. Meine Meinung: Mit „Ab heute seh ich bunt“ schuf die Autorin Antje Szillat einen erfrischend spritzigen Unterhaltungsroman, der einen mit Leichtigkeit vom Alltag entführt und einen in die richtige Urlaubsstimmung bringt. Der Umschwung im Leben der Hauptprotagonistin wird perfekt in Szene gesetzt. Authentisch ohne kitschig zu werden, mit der richtigen Dosierung von Humor und Ernsthaftigkeit. Charlotte als Frau und Mutter birgt hohes Identifikationspotenzial und jeder der mitten im Leben steht findet ein bisschen Charlotte in sich. Sie ist verlässlich, verantwortungsvoll und hat für jeden in ihrem Umfeld ein offenes Ohr. Ihre berufliche Laufbahn hat sie für ihre Familie komplett auf Eis gelegt und man spürt wie sehr sie sich nach Wertschätzung und Respekt sehnt. Ihr Ehemann Peter und auch ihr Schwiegervater verhalten sich teilweise haarsträubend und viele Passagen wühlen beim Lesen richtiggehend auf. Man möchte alle am liebsten schütteln und auf ihre Fehler hinweisen. Aber auch hier hat die Autorin die richtige Balance gefunden, sie gesteht ihren Charakteren sowohl Macken als auch positive Eigenschaften zu. Jeder hat seine Ecken und Kanten und das Verhalten ist sogar nachvollziehbar. Letztendlich ist jeder für sein Schicksal selbst verantwortlich und dieser Roman zeigt, das man dies auch aktiv beeinflußen kann. Für einen Neuanfang ist es nie zu spät. 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für diese heitere Lektüre, die auch nachdenkliche Momente bietet.