Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Nichts als Erlösung / Kommissarin Judith Krieger Bd.5

Kriminalroman

Kommissarin Judith Krieger 5

(10)

Die Jagd nach dem Täter führt Hauptkommissarin Judith Krieger von Köln über Südhessen bis nach Griechenland. Und zu einem lange verschwiegenen Kapitel deutscher Geschichte: dem Schicksal der Heimkinder in der Nachkriegszeit. Doch der Mörder verfolgt seinen eigenen Plan. Einen Plan, in dem Judith die Hauptrolle spielt ...

Portrait

Gisa Klönne, geboren 1964, ist die Autorin von mittlerweile sechs erfolgreichen Kriminalromanen um die Kommissarin Judith Krieger. Daneben legte die unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnete Autorin mit »Das Lied der Stare nach dem Frost« und »Die Wahrscheinlichkeit des Glücks« aber auch zwei Familienromane vor. Gisa Klönnes Romane sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Köln.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30955-4
Reihe Judith Krieger 5
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,6/12,1/2,8 cm
Gewicht 251 g
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissarin Judith Krieger

  • Band 2

    44191839
    Unter dem Eis / Kommissarin Judith Krieger Bd.2
    von Gisa Klönne
    Buch
    9,99
  • Band 3

    44192064
    Nacht ohne Schatten / Kommissarin Judith Krieger Bd.3
    von Gisa Klönne
    Buch
    9,99
  • Band 4

    44192008
    Farben der Schuld / Kommissarin Judith Krieger Bd.4
    von Gisa Klönne
    Buch
    9,99
  • Band 5

    44191893
    Nichts als Erlösung / Kommissarin Judith Krieger Bd.5
    von Gisa Klönne
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    45165553
    Die Toten, die dich suchen / Kommissarin Judith Krieger Bd.6
    von Gisa Klönne
    (11)
    Buch
    20,00

Buchhändler-Empfehlungen

Hendrikje Adriani, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Krimis von Gisa Klönne sind super spannend und haben mit Judith Krieger eine sympathische Heldin - eine tolle, starke Frau! Die Krimis von Gisa Klönne sind super spannend und haben mit Judith Krieger eine sympathische Heldin - eine tolle, starke Frau!

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Gisa Klönnes Krimis spielen in Köln, aber das Lokalkolorit ist nicht so im Vordergrund. Auch für Leser von Nele Neuhaus oder Tatort-Fans gut geeignet. Klassischer Krimi! Gisa Klönnes Krimis spielen in Köln, aber das Lokalkolorit ist nicht so im Vordergrund. Auch für Leser von Nele Neuhaus oder Tatort-Fans gut geeignet. Klassischer Krimi!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Die Autorin nähert sich dem Thema "Kindesmissbrauch in staatlichen und kirchlichen Einrichtungen" sensibel und psychologisch eindrucksvoll. Der Täter bleibt lange unbekannt. Toll! Die Autorin nähert sich dem Thema "Kindesmissbrauch in staatlichen und kirchlichen Einrichtungen" sensibel und psychologisch eindrucksvoll. Der Täter bleibt lange unbekannt. Toll!

„Judith Krieger“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Zu meiner persönlichen großen Freude ist sie wieder da - Hauptkommissarin Judith Krieger und mit ihr ein neuer spannender Fall, der auch der aktuellen Presse entnommen sein könnte !Um grausame Heimschicksale, die tief in der Vergangenheit liegen und deren Folgen dramatische und zerstörerische Auswirkungen haben, geht es hier und Judith Krieger, jetzt Nichtraucherin, dafür mit gewandeltem, für mich ausgezeichneten Musikgeschmack - löst ihn - Schritt für Schritt mit messerscharfem Verstand und außergewöhnlicher Intuition ! Ich mag es, wenn man als Leser an den inneren Gedankengängen teilhaben kann - ein echtes Lesevergnügen ! Zu meiner persönlichen großen Freude ist sie wieder da - Hauptkommissarin Judith Krieger und mit ihr ein neuer spannender Fall, der auch der aktuellen Presse entnommen sein könnte !Um grausame Heimschicksale, die tief in der Vergangenheit liegen und deren Folgen dramatische und zerstörerische Auswirkungen haben, geht es hier und Judith Krieger, jetzt Nichtraucherin, dafür mit gewandeltem, für mich ausgezeichneten Musikgeschmack - löst ihn - Schritt für Schritt mit messerscharfem Verstand und außergewöhnlicher Intuition ! Ich mag es, wenn man als Leser an den inneren Gedankengängen teilhaben kann - ein echtes Lesevergnügen !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Der Tote war Jonas
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein junger Mann wird umgebracht und nachdem es einige Zeit dauert, findet Kommissarin Judith Krieger heraus, wer er war. Das "warum" dauert länger und eigentlich ist der Tote wirklich nur Opfer, denn wer kann was für seine Eltern. Der Mörder handelt motiviert aus seiner eigenen Geschichte heraus und will... Ein junger Mann wird umgebracht und nachdem es einige Zeit dauert, findet Kommissarin Judith Krieger heraus, wer er war. Das "warum" dauert länger und eigentlich ist der Tote wirklich nur Opfer, denn wer kann was für seine Eltern. Der Mörder handelt motiviert aus seiner eigenen Geschichte heraus und will Rache nehmen bzw. Erlösung bekommen. Judith Krieger ermittelt auf eine teilweise ziemlich unkonventionelle Art - übersinnliche Fähigkeiten werden offenbart - und ihr Kollege Manni kann ihren Gedanken deswegen oft nicht folgen. Privat scheint Judith Krieger einen schweren menschlichen Verlust zu verarbeiten, obwohl mir nicht genau klar wurde, was damals passiert ist. Manni dagegen wird Vater und kann es noch nicht fassen. Für die privaten Ereignisse - der Geburtstag des Stiefvaters inklusive - sollte man wohl die Vorgängerbücher gelesen haben. Für mich persönlich schön war es, daß die Orte, an denen die Geschichte spielt, mir teilweise bekannt sind. Ich war insgesamt sehr angetan von dem Krimi und empfehle ihn gerne weiter

Spannung pur mit interessantem Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 13.06.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch beginnt in dem jemand in der Ich-Form berichtet wie er mit einem Koffer in der Hand Abschied von seinem zu Hause nimmt. Er wird vertrieben und hofft auf ein gnädig aufgenommenes Wiedersehen. Diese Gedanken, in einer anderen Schrift verfasst, ziehen sich durch das gesamte Buch und vermitteln... Das Buch beginnt in dem jemand in der Ich-Form berichtet wie er mit einem Koffer in der Hand Abschied von seinem zu Hause nimmt. Er wird vertrieben und hofft auf ein gnädig aufgenommenes Wiedersehen. Diese Gedanken, in einer anderen Schrift verfasst, ziehen sich durch das gesamte Buch und vermitteln Einblicke in die Gedanken des Täters. Weiter geht es am 1.August. Der Leser wird auf den nächsten Seiten in verschiedene Handlungsstränge eingeführt. Da ist zum einen Eric Sievert, der in Biblis nachts als Raubgräber unterwegs ist. Sein Freund und Nachbar Kurt aus Darmstadt hat ihn zu diesem Hobby gebracht. Ein Bronzeschild hat er schon gefunden und illegal im Internet verkauft. Später findet er noch eine moderne goldene Kette und menschliche Knochen, ein alter Soldat, wie er vermutet. Seit Patricks Tod hat Judith Krieger, Hauptkommissarin, Albträume von einem weißen Pferd. Sie erwacht und beschließt am Rhein in der Nähe des Doms in Köln joggen zu gehen. Sie hört Hilfeschreie und entdeckt eine Leiche ohne Gesicht. Dabei hat sie das Gefühl beobachtet zu werden. Dies wird ihr Fall. Zusammen mit Manni Korzilius beginnt sie zu ermitteln. Da ist auch noch Rene Zobel, der junge, überambitionierte Polizeireporter des KURIERs. Der Tote Jonas Vollenweider war vor 20 Jahren Hauptverdächtiger in einem anderen Fall. Seine Eltern und seine Schwester verschwanden plötzlich. Im Haus fanden sich damals, 1986, keinerlei Spuren nur sehr viel Blut, da auch keine Leichen gefunden wurden, musste er freigesprochen werden. Jonas wandert daraufhin nach Griechenland aus. Nun kam er zurück um sein Elternhaus zu verkaufen und ist wenige Stunden später tot. Steht der Fall im Zusammenhang mit der Vergangenheit der Eltern? Sein Vater kam1945 mit 15 Jahren, als Kriegswaise, in das Kinderheim Frohsinn, das er später, bis zu seiner Pensionierung 1981, leitete. Eine Spur führt die Ermittler nach Darmstadt, eine andere auf die griechische Insel Samos. Es ist ein spannender, logisch aufgebauter und gut nachvollziehbarer Krimi. Gut hat mir gefallen, dass die deutsche Nachkriegsgeschichte, die auch nicht heller war als die Zeit davor, gut und ohne Pathos mit eingearbeitet wurde. Mein Urteil: sehr lesenswert.

Kommissarin Krieger ist wieder da...
von Marion Olßon aus Reutlingen am 29.03.2013
Bewertet: Medium: Hörbuch (Set)

In einer schlaflosen , heißen Nacht macht sich Kommissarin Judith Krieger auf, einen klaren Kopf nach einem Albtraum zu bekommen. Nie hätte sie gedacht, dass sie mitten in der Kölner Altstadt auf die Leiche eines jungen Mannes trifft, dessen Gesicht weggeschossen wurde. Obwohl sie keine Bereitschaft hat, übernimmt sie... In einer schlaflosen , heißen Nacht macht sich Kommissarin Judith Krieger auf, einen klaren Kopf nach einem Albtraum zu bekommen. Nie hätte sie gedacht, dass sie mitten in der Kölner Altstadt auf die Leiche eines jungen Mannes trifft, dessen Gesicht weggeschossen wurde. Obwohl sie keine Bereitschaft hat, übernimmt sie den Fall. Nur im Top und kurzen Hosen….gemeinsam mit ihrem Kollegen und der russischen Pathologin versucht Judith die Identität des Toten zu klären. Dabei stechen sie in ein Wespennest .Tief in der Vergangenheit des NS Regimes wartet eine unglaubliche Tragödie auf Entdeckung. Krieger muss all ihr Können einsetzen um diesen Fall zu lösen und kämpft gleichzeitig damit, nicht Opfer einer gemeinen Erpressung zu werden. Wird die tapfere Kommissarin, seit kurzem Nichtraucherin, an diesem Fall zerbrechen oder wird sie auch dieses Mal über sich hinaus wachsen? Ein guter, deutscher Krimi. Spannend beschrieben, mit liebenswerten , bekannten Protagonisten. Eine gut aufgebaute, akribisch, recherchierte Story ,lässt dieses Hörbuch zum Hörvergnügen werden.