Meine Filiale

Der Fall Rückert

Frankenkrimi

Johannes Wilkes

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Angestellte wird eines Morgens in Erlangens alter Universitätsbibliothek erdrosselt aufgefunden, und Kommissar Mütze, der seinem Lebensgefährten Karl-Dieter aus dem rauen Dortmund ins friedliche Franken gefolgt ist, hat seinen ersten echten Fall. Was zunächst wie das tödliche Ende eines tragisch verlaufenen Dates aussieht, erfährt eine mysteriöse Wendung, als der Direktor der Bibliothek den Verlust von Originalhandschriften Friedrich Rückerts meldet. Weitere brutale Morde an fränkischen Wirkungsstätten des Dichters lassen die Spur heißer werden, doch Mütze gerät unter zunehmenden Druck aus Politik und Öffentlichkeit. Auf der Jagd nach dem Killer stoßen er und Karl- Dieter auf ein sagenhaftes Geheimnis ...

Echter Frankenkrimi: Schauplätze in Erlangen, Coburg,
Neuses, Schweinfurt, Bamberg und der Fränkischen Schweiz.

»Ein Franken-Krimi der Extraklasse«
Pauline Lindner, St. Michaelsbund

»In seinem neuen Roman erzählt der Erlanger Autor Johannes Wilkes eine überaus spannende und im besten Sinne des Wortes ›ver-rückert-e‹ Kriminalgeschichte.«
marktspiegel.de

»Eine witzige Krimikomödie, bei dem das schnoddrige Ruhrgebiet auf die fränkische Lebensart trifft«
doppelpunkt.de

Johannes Wilkes, Jahrgang 1961, wurde in Dortmund geboren, als der Pott noch rauchte. Später absolvierte er ein Studium der Medizin in München. Seit mehr als 25 Jahren ist er bekennender
Wahlfranke und führt in Erlangen eine sozialpsychiatrische Praxis. Neben populären Sachbüchern sind von ihm auch belletristische Werke erschienen. Das Frankenland hat seit Langem einen festen Platz in seinem Repertoire. Zuletzt erschien Das kleine Franken-Buch (2014) im ars vivendi verlag.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86913-629-5
Verlag Ars vivendi
Maße (L/B/H) 20,9/12,3/2,7 cm
Gewicht 358 g
Auflage 4. Auflage

Buchhändler-Empfehlungen

Kommissar Mützes erster Fall

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Gott sei Dank ist in der Erlanger Universitätsbibliothek eine Angestellte erdrosselt worden, sonst hätten wir keinen ersten Fall für Kommissar Mütze gehabt! Unterhaltsame und sehr amüsante Verbrecherjagd quer durch Franken. Wissen toll verpackt! Und wem es gefallen hat, der kann gleich „Der Fall Fontane“ anhängen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Morde und Beziehungsgeschichte - was ist spannender?
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberasbach am 20.07.2020

Erwartet hatte ich einen Krimi, gelesen habe ich ein Buch, das je zur Hälfte die Beziehung zwischen Karl-Dieter und Mütze schildert und andererseits einen Krimi erzählt, der um die Persönlichkeit des Dichters Friedrich Rückert gesponnen wird. Was war spannender für mich? Schwer zu entscheiden. Beides zog mich in den Bann und mac... Erwartet hatte ich einen Krimi, gelesen habe ich ein Buch, das je zur Hälfte die Beziehung zwischen Karl-Dieter und Mütze schildert und andererseits einen Krimi erzählt, der um die Persönlichkeit des Dichters Friedrich Rückert gesponnen wird. Was war spannender für mich? Schwer zu entscheiden. Beides zog mich in den Bann und machte mich ungeduldig, zu erfahren, wie es weiter geht. Der Mörder wird als hochfokussiert beschrieben, eiskalt gegenüber seinen Opfern. Gänsehaut pur!! Schrei und Welle von Mickey erinnert mich an Koko in den Krimis „Die Katze, die …“. Das fand ich ein wenig an den Haaren herbei gezogen. Ich würde das Buch wieder kaufen und werde einem fränkischen Freund zu seinem Geburtstag nächste Woche alle vier bisher erschienenen Wilkes-Krimis schenken. Also eine klare Kauf- und Lese-Empfehlung!

Die fränkische Latte liegt hoch
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 16.07.2019

Kommissar Mütze, ein knallharter, leicht ungeduldiger Ermittler der alten Schule, landet der Liebe zuliebe in Erlangen, so propper wie niedlich und brav. Doch alsbald kann er sich unternehmungslustig die Hände reiben: Eine stille und zuverlässige Bibliotheksangestellte ist tot, erwürgt. Und es folgt Leiche Numero zwei: ein armer... Kommissar Mütze, ein knallharter, leicht ungeduldiger Ermittler der alten Schule, landet der Liebe zuliebe in Erlangen, so propper wie niedlich und brav. Doch alsbald kann er sich unternehmungslustig die Hände reiben: Eine stille und zuverlässige Bibliotheksangestellte ist tot, erwürgt. Und es folgt Leiche Numero zwei: ein armer Gärtner, grausam mit der Schaufel gemeuchelt. Nach dem dritten Mord wird der Erfolgsdruck indes enorm. Das Einzige, was zählt, sind Erfolge. Auch bei diesem, geradezu verrückten Fall. Wissen: Aufgequollenes Müsli bringt den Darm zum Lächeln. Fazit: Schuster bleib bei deinen Leisten.


  • Artikelbild-0