Warenkorb

Die dunklen Krieger / Uhtred-Saga Bd.9

Uhtred-Saga Band 9

Da war Feuer in der Nacht. Feuer, das den Himmel versengte und die Sterne verblassen ließ. Feuer, dessen dichter Rauch über das Land zwischen den Flüssen quoll.
Ein brüchiger Friede herrscht in den Reichen der Angelsachsen. Mercien im Norden wird nun von Æthelflæd regiert, Tochter des verstorbenen Königs Alfred: eine Frau, geboren zum Herrschen. An der Nordgrenze des Landes hat sie ihren erfahrensten Kriegsherrn installiert, Uhtred ist sein Name.
Und aus dem Norden kommt auch der Feind, ein mächtiges Heer aus Iren und Nordmännern, angeführt vom furchtbaren Ragnall Ivarson. Ragnall hat einen Bruder, mit dem Uhtred sich in der Vergangenheit schon gemessen hat, den er als Krieger achtet - und den seine Tochter zum Mann genommen hat. Bald kommt Zweifel auf im Reiche Mercien, woran Uhtred sich am Ende mehr gebunden fühlen wird: an Treueid oder Blutsverwandtschaft.
Der neunte Band von Bernard Cornwells Wikingersaga: geliebt, verfilmt, ein Welterfolg.
Rezension
Man muss seine Süchte pflegen, auch die nach Wikinger-Romanen.
Portrait
Bernard Cornwell

 Bernard Cornwell, geboren 1944 in London und aufgewachsen in Essex, arbeitete nach seinem Geschichtsstudium an der University of London lange als Journalist bei der BBC, wo er das Handwerk der gründlichen Recherche lernte (zuletzt als «Head of Current Affairs» in Nordirland). 1980 heiratete er eine Amerikanerin und lebt seither in Cape Cod und in Charleston/South Carolina. Weil er in den USA zunächst keine Arbeitserlaubnis erhielt, begann er Romane zu schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans. Seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt; Gesamtauflage: Mehr als 30 Millionen Exemplare. Die Queen zeichnete ihn mit dem «Order of the British Empire» aus.


Karolina Fell

Karolina Fell hat schon viele große Autoren ins Deutsche übertragen, u.a. Jojo Moyes, Bernard Cornwell und Kristin Hannah.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783644566415
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel Warriors of the Storm
Dateigröße 1372 KB
Übersetzer Karolina Fell
Verkaufsrang 1301
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Uhtred-Saga

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Auf zu neuen Schlachten

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Der begnadete Kriegsherr Uhtred macht seinem Namen wieder einmal alle Ehre. Während die christlichen Krieger lieber Ostern feiern würden als zu kämpfen, verlässt er sich auf die alten Götter und seine Erfahrungen. Und das aus gutem Grund, wie die folgenden Tage zeigen. Jetzt sind nicht nur Mut und Kampfeswille gefragt, sondern auch List und eine gehörige Portion Glück. Wieder einmal fesselt B. Cornwell mit seiner spannungsgeladenen Geschichte ab der ersten Seite.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
11
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 30.05.2017
Bewertet: anderes Format

Blutig, spannend, kurzweilig!

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudorf bei Staatz am 10.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Fesselnd von der ersten Seite an, genau wie die ganze Uhtred Saga !

Weiterhin unterhaltsam
von Lisa Laqua M. A. aus Berlin am 02.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diesmal kam ich in den Genuss ein Exemplar dieses wundervollen Romans vom Rowohlt Verlag zu bekommen. Ich freue mich sehr darüber, denn diese Serie begleitet mich jetzt schon eine Weile. Auch dieser Teil ist wieder hoch spannend. Oftmals bekomme ich Bauchschmerzen, wenn ich lange Romanreihen lese, da oft gleiche Plots wiederhol... Diesmal kam ich in den Genuss ein Exemplar dieses wundervollen Romans vom Rowohlt Verlag zu bekommen. Ich freue mich sehr darüber, denn diese Serie begleitet mich jetzt schon eine Weile. Auch dieser Teil ist wieder hoch spannend. Oftmals bekomme ich Bauchschmerzen, wenn ich lange Romanreihen lese, da oft gleiche Plots wiederholt werden. Doch Bernard Cornwell hat es wieder geschafft mich zu überraschen. Nachdem sich Uthred im letzten Band wieder ins Lebens zurück gekämpft hatte, ist er diesmal dabei seinem Traum ein Stück näher zu kommen. Seit dem ersten Teil versucht er das Land und die Bebbanburg (auf der Karte Bamburgh), die ihm rechtmäßig gehören, zurück zu erobern. Jedoch ist er meistens damit beschäftigt dafür zu sorgen, dass England vereint wird. Diesmal unternimmt Uthred eine Fahrt ins wundervolle Irland, um seine Tochter und ihre Familie aus einer Notlage zu befreien. Gut ist, dass sein Schwiegersohn der Bruder des norwegischen Kriegsherrn Ragnall ist, der diesmal die Grenzen Merciens bedroht, und ihm bei der nachfolgenden Schlacht tapfer beiseite steht. Gut ist auch, dass sein jahrelanger Begleiter Finan endlich mit der Geschichte seiner irischen Vergangenheit herausrückt. Das Schicksal ist Uthred zugeneigt und schon bald sind die irischen Truppen auch keine Schwierigkeit mehr. Es gibt ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten. Ich persönlich bin sehr betrübt darüber, was aus ihr geworden ist, denn ich fand ihre Entwicklung immer sehr spannend. Obwohl es wieder vornehmlich Schlachten und Gemetzel sind, ist es erfrischend mit Uthred wieder zur See zu fahren. Da ich selbst schon in Irland war und die Küstengebiete ein wenig kenne, kann ich mir bildlich vorstellen, welcher Anblick die Seefahrer begrüßt haben müsste. Und ich kann auch verstehen warum seine Tochter eigentlich lieber dort bleiben würde. Am Ende sieht es so aus, als ob Uthred es endlich schaffen würde mit einer kleinen Streitmacht seine Heimat wieder zu seinem Besitz zu machen. Uthred wird alt, das wird immer deutlicher. Er räumt mit seiner Vergangenheit auf, noch unbekannte Geschichten kommen ans Licht und deswegen hoffe ich darauf, dass er im nächsten Teil endlich sein Ziel erlangt. wyrd bið ful aræd quatspreche.wordpress.com