Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Die Insel tanzt

Roman

(10)
Kühles Wetter, heiße Rhythmen: Janne Mommsens Roman bringt Humor, Gefühl und Temperament nach Föhr.
Witwer Jan Clausen, 38, lebt mit seiner Tochter Leevke auf Föhr. Der Reetdachdecker ist tief verwurzelt in der 'friesischen Karibik', doch irgendwann wird ihm alles zu viel: Die zickige Lehrerin seiner Tochter mit ihren Erziehungstipps – wieso kann sie ihn nicht einfach in Ruhe lassen? Da eröffnet Sina Hansen, einst Primaballerina am Flensburger Ballett, eine Salsa-Tanzschule auf ihrer Heimatinsel. Jan lässt sich von seiner Tochter zu einem Kurs überreden: Er hat Talent! Und wie! Sina will ihren besten Schüler auf einen Salsa-Wettbewerb der nordfriesischen Inseln schicken. Und zwar ausgerechnet mit wem?
Portrait
Janne Mommsen ist direkt an der Ostsee geboren und aufgewachsen. In seinem früheren Leben hat er als Krankenpfleger, Werftarbeiter und Traumschiffpianist gearbeitet. Inzwischen schreibt er überwiegend Romane, Drehbücher und Theaterstücke.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 22.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26902-8
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,7 cm
Gewicht 247 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 56.801
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Humorvoll, mit viel Schwung und Inselflair - so geht's auf Föhr zu! Auch in Janne Mommsens Roman. Nicht nur eine Urlaubslektüre ... Humorvoll, mit viel Schwung und Inselflair - so geht's auf Föhr zu! Auch in Janne Mommsens Roman. Nicht nur eine Urlaubslektüre ...

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine leichte, spritzige, sommerliche Geschichte. Da möchte man gleich mittanzen! Aufregend wie die erste Tanzstunde, zum Schmunzeln. Gute Unterhaltung und gute Laune garantiert. Eine leichte, spritzige, sommerliche Geschichte. Da möchte man gleich mittanzen! Aufregend wie die erste Tanzstunde, zum Schmunzeln. Gute Unterhaltung und gute Laune garantiert.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Schöne Insel-Ferien-Lektüre. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Schöne Insel-Ferien-Lektüre.

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise zur Insel Föhr und deren eigenem Menschenschlag. Absolut unterhaltsamer, höchst amüsanter und dennoch gefühlvoller und warmherziger Roman. Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise zur Insel Föhr und deren eigenem Menschenschlag. Absolut unterhaltsamer, höchst amüsanter und dennoch gefühlvoller und warmherziger Roman.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

... und damit ist leider das meiste gesagt. Ziemlich vorhersehbare - und dadurch wenig spannende Nordsee-Komödie. Kurzweilig und unterhaltsam ist sie aber schon. ... und damit ist leider das meiste gesagt. Ziemlich vorhersehbare - und dadurch wenig spannende Nordsee-Komödie. Kurzweilig und unterhaltsam ist sie aber schon.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
2
3
0
0

Habe mehr erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 24.07.2018

Während eines Urlaubs auf der Insel Föhr kaufte ich mir dieses Buch. Die beschriebenen Orte sind sehr authentisch und dies brachte mich dieser wunderschönen Insel noch ein Stück näher. Aber das war es dann auch schon. Leider ist die Geschichte sehr vorhersehbar, auch wenn sie sehr kurzweilig und humorvoll... Während eines Urlaubs auf der Insel Föhr kaufte ich mir dieses Buch. Die beschriebenen Orte sind sehr authentisch und dies brachte mich dieser wunderschönen Insel noch ein Stück näher. Aber das war es dann auch schon. Leider ist die Geschichte sehr vorhersehbar, auch wenn sie sehr kurzweilig und humorvoll geschrieben ist.

Typisch Janne Mommsen
von einer Kundin/einem Kunden aus Norderstedt am 28.04.2015
Bewertet: Paperback

Der Stil ist typisch für Janne Mommsen. Es liest sich gut, aber nicht so lustig/interessant wie die "Oma"-Bücher. Schön finde ich die Beschreibung der Insel.

Der Vater braucht dringend eine Frau – „zacki-zacki-hopp-hopp“!
von peedee am 22.04.2015
Bewertet: Einband: Paperback

Jan Clausen, 38, Witwer und alleinerziehender Vater der 10-jährigen Leevke, lebt und arbeitet als Reetdachdecker auf der Insel Föhr. Leevke hat eine neue Klassenlehrerin, Gesche Grigoleit, die ihm beim Eltern-Lehrer-Gespräch gehörig auf die Nerven. Sina Hansen, 49, beendet ihre Karriere als Primaballerina und kehrt auf ihre Heimatinsel zurück. Sie... Jan Clausen, 38, Witwer und alleinerziehender Vater der 10-jährigen Leevke, lebt und arbeitet als Reetdachdecker auf der Insel Föhr. Leevke hat eine neue Klassenlehrerin, Gesche Grigoleit, die ihm beim Eltern-Lehrer-Gespräch gehörig auf die Nerven. Sina Hansen, 49, beendet ihre Karriere als Primaballerina und kehrt auf ihre Heimatinsel zurück. Sie will auf Föhr eine Tanzschule eröffnen und Salsa-Kurse anbieten. Leevke fordert von ihrem Vater, sich eine Frau zu suchen und tanzen zu lernen (ansonsten will sie ins Internat). Etwas widerwillig fängt er mit Tanzen an – eigentlich würde er ja lieber Geräteturnen – und stellt sich als Talent heraus. Sina will Jan an einen Tanz-Wettbewerb schicken – und wer soll seine Partnerin sein? Kann Sina nach ihrer aktiven Karriere als Tänzerin auf der Insel bleiben? Und geht Leevke nun ins Internat? Erster Eindruck: Sehr schönes Cover – mir gefallen gut gezeichnete Bilder, vor allem wenn sie so detailreich sind, wie dieses. Auch der Titel „Die Insel tanzt“ finde ich sehr gut. Es hat viele detaillierte, bilderreiche Beschreibungen, was mir sehr gut gefällt. Es hat auch poetische Aspekte, nämlich als Jan den Winden und Wasserständen friesische Namen gibt, da seine Tochter vor Jahren Angst vor Sturmfluten hatte! Für Nicht-Insulaner oder –Küstenbewohner ist Wind wahrscheinlich einfach „nur“ Wind, aber für Jan und Leevke ist das eben sehr viel differenzierter. Ich habe Einblicke in das Leben der Insulaner und auch in die Welt des Balletts und des Salsas ("Salzer") erhalten. Sehr gut spürbar ist zudem die Liebe der Menschen zu ihrer Insel. Das Buch ist in einem flüssigen, modernen Schreibstil verfasst und war im Nu ausgelesen. Wenn es eine Fortsetzung gäbe, würde ich mich freuen. Vielen Dank für schöne Lesestunden.