Meine Filiale

Warten auf Robert Capa

Roman

Susana Fortes

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Paris Mitte der Dreißigerjahre ist das kreative Zentrum der Avantgarde: Künstler, Fotografen, europäische Juden und gestrandete Exilanten bevölkern die Cafés der Rive Gauche. Hier treffen der ungarische Jude André Friedman, alias Robert Capa, und die vor der Gestapo geflohene deutsche Jüdin Gerda Taro aufeinander. Es ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liebe. Als in Spanien der Bürgerkrieg ausbricht, beschließt das Paar, als Fotoreporter gemeinsam an die Front zu gehen. Capa wird zum gefeierten Starfotografen, Taro zur ersten Frontfrau ihrer Zunft. Doch bei ihrem wagemutigen Einsatz riskieren die beiden Liebenden jeden Tag ihr Leben …

Susana Fortes, geboren 1959 im spanischen Pontevedra, studierte Geschichte und Geografie. Sie schreibt als Journalistin u.a. für El Pais und gehört zu den bekanntesten zeitgenössischen Autorinnen Spaniens. Ihre Werke wurden in rund zwanzig Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Für »Warten auf Robert Capa« erhielt sie 2009 den renommierten »Premio Fernando Lara«. Susana Fortes lebt in Valencia.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86915-120-5
Verlag Ebersbach & Simon
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,7 cm
Gewicht 410 g
Originaltitel Esperando a Robert Capa
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Judith Petrus
Verkaufsrang 118364

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Pflichtlektüre für alle Fans der grossen Reportagefotografen des 20. Jahrhunderts
von einer Kundin/einem Kunden aus Dübendorf am 01.08.2017

Spannende Melange aus historischen Fakten (zur Entstehung der Mythen "Capa" und damit auch "Magnum") und süffig geschriebener Erzählung, die aus den historischen Fragmenten eine plausible und unterhaltsame Geschichte werden lässt.


  • Artikelbild-0