Meine Filiale

Die Geschichte der Baltimores

Joël Dicker

(85)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der Baltimores

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

gebundene Ausgabe

4,99 €

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der Baltimores

    Piper

    Sofort lieferbar

    4,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der Baltimores

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch (MP3-CD)

12,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

12,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Bis zum Tag der Katastrophe gab es zwei Goldman-Familien. Die Baltimore-Goldmans und die Montclair-Goldmans. Die "Montclairs" sind eine typische Mittelstandsfamilie, kleines Haus im unschicken New Jersey, staatliche Schule für Marcus, den einzigen Sohn. Ganz anders die Goldmans aus Baltimore: Man ist wohlhabend und erfolgreich, der Sohn Hillel hochbegabt, der Adoptivsohn Woody ein Sportass erster Güte. Als Kind ist Marcus hin- und hergerissen zwischen Bewunderung für diese "besseren" Verwandten und Eifersucht auf ihr perfektes Leben. Doch Hillel und Woody sind seine besten Freunde, zu dritt sind sie unschlagbar, zu dritt schwärmen sie für das Nachbarsmädchen Alexandra - bis ihre heile Welt eines Tages für immer zerbricht. Acht Jahre danach beschließt Marcus, inzwischen längst berühmter Schriftsteller, dass es Zeit ist, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben. Aber das Leben ist komplizierter als geahnt, und die "Wahrheit" über ihre Familie scheint viele Gesichter zu haben.

»So spannend erzählt, dass diese vielschichtige Familiensaga wie ein Thriller wirkt.«, Frankfurter Neue Presse, 04.05.2016

Joël Dicker wurde 1985 in Genf geboren. Seine Bücher»Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« und »Die Geschichte der Baltimores«wurden weltweiteBestseller und über sechs Millionen Mal verkauft.Für »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«, das in Frankreich zur literarischen Sensation des Jahres 2012 wurde und dessen Übersetzungsrechte mittlerweile schon in über 30 Sprachen verkauft wurden, erhielt Dicker den Grand Prix du Roman der Académie Française sowie den Prix Goncourt des Lycéens. Mit»Das Verschwinden der Stephanie Mailer« konnte er an seine Erfolge anknüpfen undschaffte es ebenfalls auf die Bestsellerlisten.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783492973045
Verlag Piper
Originaltitel Le Livre de Baltimore
Dateigröße 1862 KB
Übersetzer Andrea Alvermann, Brigitte Grosse
Verkaufsrang 1361

Buchhändler-Empfehlungen

Lieblingsbuch!

Jana Gusek, Thalia-Buchhandlung Köln

Große Liebe an Joël Dicker, der es immer wieder schafft, dass man seine Bücher einfach nicht aus der Hand legen kann. Ein Buch bei dem einen bewusst wird, was den Zauber der Freundschaft ausmacht! Man taucht so in die Familiengeschichte ein, dass man selber Mitglied der großartigen und einzigartigen "Goldman-Gang" werden möchte. Hach, ich wünschte der Autor würde mehr über Woody, Hillel und Marcus schreiben!

Willkommen in der Goldman-Gang!

Judith-Lea Mönch, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Was für eine Wucht und dabei doch so leise und einfühlsam. In der Geschichte der Baltimores widmet sich Joel Dicker dem Aufstieg und Niedergang einer Familie, deren Zweige unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf der einen Seite lernen wir die "Baltimores" kennen, die vor Intelligenz, Erfolg und finanziellem Reichtum nur so strotzen. Auf der anderen Seite stehen die "Montclairs", die eher durchschnittlich abschneiden, gebrauchte Familienautos fahren und bodenständigen Jobs nachgehen. Benannt nach ihren Wohnorten verbindet die beiden Familienzweige lediglich Marcus (ein Sohn der Montclairs), der ein unzertrennliches Band zu seinen Cousins Hillel und Woody (Söhne der Baltimores) pflegt. Alle seine Ferien verbringt Marcus bei Hillel und Woody, nichts scheint ihre tiefe Freundschaft zerstören zu können - bis zur Katastrophe! Was ist passiert? Dicker erzählt seinen zweiten Roman aus der Sicht von Marcus im Erwachsenenalter, der sich mittlerweile als erfolgreicher Schriftsteller einen Namen gemacht hat und für sein zweites Werk die Geschichte seiner Familie niederschreiben möchte. Immer wieder wechselt Marcus' Erzählperspektive zwischen der Jetzt-Zeit nach der sogenannten Katastrophe zu Erinnerungen an seine Jugend mit Hillel und Woody vor der Katastrophe. Dabei beschenkt uns Dicker mit einem solch tiefgehenden Zeugnis an Freundschaft, dass mich die Geschichte der drei Freunde auch nach Beendigung des Buches lange begleitet hat. Kein Autor schafft es derzeit, mich so zu beeindrucken wie Joel Dicker. Dieser Roman ist Krimi, Drama, Familiengeschichte und bejahendes Lebenszeugnis in einem Ein echter Schatz in meinem Bücherregal.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
85 Bewertungen
Übersicht
60
16
3
4
2

Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Atzenbrugg am 20.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vom ersten Moment an war ich gefesselt von dieser Geschichte. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mich berührt, wie das Schicksal zuschlägt, wie die Freundschaft, die Liebe sich zwischen den Jungs aufbaut und welch dramatische Wende geschieht.

..vor und nach der Katastrophe..
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"...hör auf, von der Katastrophe zu sprechen, Marcus... es gibt immer Katastrophen, es wird immer Katastrophen geben, und das Leben geht trotzdem weiter. Katastrophen sind unvermeidbar. Sie haben im Grunde keine große Bedeutung. Wichtig ist nur, wie wir sie überwinden.." Dieser Roman von Dicker springt zeitlich viel hin und her,... "...hör auf, von der Katastrophe zu sprechen, Marcus... es gibt immer Katastrophen, es wird immer Katastrophen geben, und das Leben geht trotzdem weiter. Katastrophen sind unvermeidbar. Sie haben im Grunde keine große Bedeutung. Wichtig ist nur, wie wir sie überwinden.." Dieser Roman von Dicker springt zeitlich viel hin und her, man könnte etwas durcheinander kommen, allerdings finde ich, dass stört nicht und nimmt auch der Geschichte nicht den Reiz! Ich fand sie sogar sehr bewegend, aufwühlend, tragisch und doch auch schön wegen der Liebe willen. Marcus Goldman, der Protagonist, erzählt von seiner Kindheit und Jugend, seinen Idolen und dass der Schein oft trügt und dass einem der eigene Kopf oft Fallen stellen kann, denn vieles ist nicht so wie man es glaubt zu wissen.

Die Familie Baltimore
von Miss Norge am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich aus allen Ecken so viel Gutes über diesen Roman gehört bzw. gelesen hatte, dachte ich mir, ach komm probier ihn doch mal aus. Leider musste ich wieder einmal feststellen, das mein Geschmack nicht viel mit der Meinung der Mehrheit zutun hat. Nach 170 Seiten habe ich wegen Langeweile das Buch abgebrochen. Das schlechte... Nachdem ich aus allen Ecken so viel Gutes über diesen Roman gehört bzw. gelesen hatte, dachte ich mir, ach komm probier ihn doch mal aus. Leider musste ich wieder einmal feststellen, das mein Geschmack nicht viel mit der Meinung der Mehrheit zutun hat. Nach 170 Seiten habe ich wegen Langeweile das Buch abgebrochen. Das schlechteste Zeichen ist, wenn mich die Lust nicht packt und der Reiz nicht da ist, den Roman zur Hand zu nehmen um endlich zu wissen wie es wohl weitergehen wird. Hier habe ich mich ein paar Tage lang gequält, bis ich wirklich keinen Nerv mehr hatte. So was ödes. Klischees werden bedient, unlogisches Verhalten der Charaktere, Zeitsprünge vor und zurück, hin und her und wie ich persönlich finde, ein unsäglich zu lesender Schreibstil. Das Buch würde ich nicht weiterempfehlen.

  • Artikelbild-0