Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Hotel am Drachenfels

Roman

Hotel Hohenstein 1

(15)

Silvester 1904: Majestätisch thront das Luxushotel Hohenstein im sagenumwobenen Siebengebirge. Bekannt für seine rauschenden Feste, lädt es auch an diesem Abend zu einer glanzvollen Neujahrsfeier. Nur mit einem Gast hat Hotelier Maximilian Hohenstein nicht gerechnet: Konrad Alsberg, sein unehelicher Halbbruder, ist gekommen, um Anspruch auf die Hälfte des Hotels zu erheben. Doch noch ahnt niemand, dass dies nur der Auftakt eines dramatischen Jahres voller Geheimnisse und Intrigen sein wird …

Eine opulente Familiensaga für alle Fans von Downton Abbey

Rezension
»Der unterhaltsame Gesellschaftsroman ist gespickt mit romantischen Gefühlsbeschreibungen und vielen opulenten Schilderungen der damaligen Hotelszene mit ihren Hierarchien.«, Sempacher Woche (CH), 15.01.2017
Portrait

Anna Jonas wurde im Münsterland geboren, hat einen Teil ihrer Kindheit im hohen Norden verbracht und lebt seit ihren Studententagen in Bonn. Nach ihrem Germanistikstudium widmete sie sich dem Schreiben. Die DELIA-Preisträgerin reist gerne und liebt das Stöbern in Bibliotheken, wo sie für ihre Romane intensive Recherchen betreibt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Rheinnähe.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783492973304
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 625 KB
Verkaufsrang 7.799
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Hotel Hohenstein

  • Band 1

    44242622
    Das Hotel am Drachenfels
    von Anna Jonas
    (15)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    47839826
    Das Erbe der Hohensteins
    von Anna Jonas
    (7)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    87187481
    Wiedersehen am Drachenfels
    von Anna Jonas
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Leichte historische Unterhaltung“

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Das Hotel am Drachenfels in Königswinter ist Haupt-Schauplatz dieses historischen Romans um Familie, Erbe, Ehre, Liebschaften und Intrigen- ein Blick in eine Zeit, in der elektrisches Licht, Telefon und Autos gerade erst Verbreitung finden. Der langsame Wandel in Richtung Moderne wird begleitet von einem neuen Verständnis für die Bedeutung der Herkunft. Herrschaften und Dienstboten finden eine gewisse Vermischung. Doch würde Alexander wirklich eine Wäscherin heiraten? Macht Konrad sein privates Glück mit der reiselustigen Katharina? Einige Fragen bleiben offen, doch wir dürfen auf deren Beantwortung im zweiten Teil, "Das Erbe der Hohensteins", hoffen...

Unter dem Pseudonym Laila El Omari wurden bereits weitere Werke der Autorin veröffentlicht.
Das Hotel am Drachenfels in Königswinter ist Haupt-Schauplatz dieses historischen Romans um Familie, Erbe, Ehre, Liebschaften und Intrigen- ein Blick in eine Zeit, in der elektrisches Licht, Telefon und Autos gerade erst Verbreitung finden. Der langsame Wandel in Richtung Moderne wird begleitet von einem neuen Verständnis für die Bedeutung der Herkunft. Herrschaften und Dienstboten finden eine gewisse Vermischung. Doch würde Alexander wirklich eine Wäscherin heiraten? Macht Konrad sein privates Glück mit der reiselustigen Katharina? Einige Fragen bleiben offen, doch wir dürfen auf deren Beantwortung im zweiten Teil, "Das Erbe der Hohensteins", hoffen...

Unter dem Pseudonym Laila El Omari wurden bereits weitere Werke der Autorin veröffentlicht.

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Silvester im Hotel am Drachenfels - so beginnt eine spannende und unterhaltsame Familiengeschichte voller Geheimnisse, Gefühle und Intrigen. Für alle Fans von Downton Abbey. Silvester im Hotel am Drachenfels - so beginnt eine spannende und unterhaltsame Familiengeschichte voller Geheimnisse, Gefühle und Intrigen. Für alle Fans von Downton Abbey.

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Für alle Liebhaber der Downton Abbey Serie und die, die schon mal den Drachenfels in der Nähe von Bonn erklommen haben! Es gibt viele regionale Orte, die mit einbezogen wurden! Für alle Liebhaber der Downton Abbey Serie und die, die schon mal den Drachenfels in der Nähe von Bonn erklommen haben! Es gibt viele regionale Orte, die mit einbezogen wurden!

Hatice Uzun, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

für alle Downton Abbey Fans !!! Eine gute Mischung aus Drama,Liebe und Geheimnissen. für alle Downton Abbey Fans !!! Eine gute Mischung aus Drama,Liebe und Geheimnissen.

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

wir werden entführt in das Jahr 1904 der Silvesterball steht bevor .
Hier beginnt, die stimmungsvolle und spannende Familiengeschichte.
Diese Geschichte sollte man gelesen haben
wir werden entführt in das Jahr 1904 der Silvesterball steht bevor .
Hier beginnt, die stimmungsvolle und spannende Familiengeschichte.
Diese Geschichte sollte man gelesen haben

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Downton Abbey in Deutschland! Eine Geschichte, die ich einfach nur schön fand. In meinen Augen das perfekte Geschenk für jede Gelegenheit! Downton Abbey in Deutschland! Eine Geschichte, die ich einfach nur schön fand. In meinen Augen das perfekte Geschenk für jede Gelegenheit!

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein Luxushotel, eine zerstrittene Familie und Intrigen. Was brodelt da in der gutbürgerlichen Familie. Ein Luxushotel, eine zerstrittene Familie und Intrigen. Was brodelt da in der gutbürgerlichen Familie.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eine spannende Geschichte um eine Familie und ein besonders Gebäude. Eine spannende Geschichte um eine Familie und ein besonders Gebäude.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
8
6
1
0
0

Historischer Roman
von Karlheinz aus Frankfurt am 03.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich lese gerne historische Romane und dieser Anfang des 20. Jahrhunderts spielende Roman hat mich sofort angesprochen, wodurch die Erwartungshaltung recht hoch war. In der Handlung geht es rund um das Luxushotel Hohenstein im Siebengebirge. Erst geschieht am Silvesterabend ein Diebstahl, wie er schon einige Jahre immer wieder passiert ist... Ich lese gerne historische Romane und dieser Anfang des 20. Jahrhunderts spielende Roman hat mich sofort angesprochen, wodurch die Erwartungshaltung recht hoch war. In der Handlung geht es rund um das Luxushotel Hohenstein im Siebengebirge. Erst geschieht am Silvesterabend ein Diebstahl, wie er schon einige Jahre immer wieder passiert ist und dann taucht mit Konrad Alsfeld noch der uneheliche Halbbruder auf. Er möchte überraschend sein Erbe antreten, was die Hälfte des Hotels ist und somit zu Konflikten führt. Die Handlung hat viele verschieden Handlungsstränge, die nebeneinander geführt werden und Intrigen, Skandale und Beziehung beinhalten. Trotzdem bleibt diese übersichtlich. Zudem gibt es am Ende des Buches ein Personenregister was der Orientierung sehr dienlich ist. Vor allem haben mir die detaillierten Ortsbeschreibungen gefallen. Die Autorin schafft es immer wieder trotz der Beschreibung zu keinem Zeitpunkt auch nur einen Hauch Langeweile aufkommen zu lassen. Die Autorin Anna Jonas war mir bis zu diesem Roman nicht bekannt. Sie hat einen eingängigen und flüssigen Schreibstil, wodurch das Buch trotz des Umfanges in kurzer Zeit von mir gelesen wurde. Sie wandelt manchmal am Rande des Kitsches und benutzt einige Klischees, ohne jedoch dabei ins Negative abzurutschen. Es gibt eine große Anzahl an unterschiedlichen Protagonisten, wodurch diese nicht so detailliert dargestellt werden können, wie es vielleicht bei weniger Protagonisten der Fall wäre. Dennoch passen die Protagonisten und deren Darstellung perfekt zur Handlung. Da es sich um den ersten Roman einer Serie handelt, bin ich gespannt wie es mit den Protagonisten weiter geht. Leider konnte ich keine Angaben zum zweiten Teil und dessen Erscheinung finden. Fazit: Ich konnte mich direkt in den Anfang des 20. Jahrhundert zurück versetzen, so anschaulich ist dieser historische Roman. Leider ist mindestens ein Logikfehler vorhanden der mir aufgefallen ist (am besten einmal auf die Namen achten), was das Lesevergnügen ein wenig mindert, deswegen sind es am Ende nur vier Sterne.

Unverhofft kommt oft
von einer Kundin/einem Kunden aus Ruhstorf am 27.04.2017

Da ich von dieser Autorin schon einige Bücher gelesen habe (allerdings unter dem Pseudonym Laila El Omari) und ich ihren Schreibstil liebe, kam ich nicht umhin auch dieses zu lesen und bin begeistert. Bis zum Schluss stoßt man immer wieder auf neue Geheimnisse und Dinge mit denen man nicht... Da ich von dieser Autorin schon einige Bücher gelesen habe (allerdings unter dem Pseudonym Laila El Omari) und ich ihren Schreibstil liebe, kam ich nicht umhin auch dieses zu lesen und bin begeistert. Bis zum Schluss stoßt man immer wieder auf neue Geheimnisse und Dinge mit denen man nicht gerechnet hat. Es ist mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben so dass man einstweilen denkt man steckt selbst mitten drin in den Abenteuern von den Romanfiguren. Habe mir auch schon den zweiten Teil vorab bestellt und freue mich schon sehr darauf ihn zu lesen. :-)

Das Hotel Hohenstein am Drachenfels
von Karin Wenz-Langhans aus Limbach am 16.11.2016

Das Jahr 1904 neigt sich dem Ende zu – auch dieses Jahr reisen wieder zahlreiche Stammgäste im exklusiven Hotel Hohenstein an, um gemeinsam in einem rauschenden Fest das alte Jahr ausklingen zu lassen. Da taucht plötzlich der Halbbruder des Familienoberhauptes Maximilian Hohenstein auf und macht den Anspruch auf sein... Das Jahr 1904 neigt sich dem Ende zu – auch dieses Jahr reisen wieder zahlreiche Stammgäste im exklusiven Hotel Hohenstein an, um gemeinsam in einem rauschenden Fest das alte Jahr ausklingen zu lassen. Da taucht plötzlich der Halbbruder des Familienoberhauptes Maximilian Hohenstein auf und macht den Anspruch auf sein Erbe geltend. Während Maximilian sich nicht mit der neuen Situation abfinden will, gehen seine drei Kinder offener mit Konrad und dessen Ideen für das Hotel um. Anna Jonas nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise in das mondäne Hotel Hohenstein, idyllisch im Siebengebirge gelegen. Ihr gelingt es spielend, das Flair und die exklusive Atmosphäre des Hotels zu Anfang des letzten Jahrhunderts zu übermitteln. Auch die Besonderheiten der Gäste werden angerissen. Im Mittelpunkt steht jedoch die Hoteliers-Familie Hohenstein: das Familienoberhaupt Maximilian und dessen Frau Anne, der mit strenger Hand die Geschicke des Hotels lenkt, sich aber Neuerungen gegenüber unzugänglich zeigt. Dagegen plant Maximilians Halbbruder Konrad einige Modernisierungen für das Hotel und rennt mit seinen Ideen beim ältesten Sohn Karl offene Türen ein. Karl nimmt es mit der ehelichen Treue ganz und gar nicht ernst und auch sein Bruder Alexander lässt sich vom Leben treiben und verführt gerne die Dienstmädchen. Ihre Schwester Johanna, gerade zu einer jungen Frau erblüht und umschwärmt, träumt dagegen von einem byronschen Helden, der sie in seine Arme schließt. Die Untreue der Hohenstein-Männer und ihre Folgen sind somit auch eines der Kernthemen des Romans. Und wie bestimmte einschneidende Ereignisse vielleicht ein Um- und Überdenken ihres Handelns auslösen können. Dabei ist der Roman durchaus auch gesellschaftskritisch, denn bei den Frauen wurden damals deutlich strengere Maßstäbe wie bei den Männern angelegt. Gut gefallen hat mir, dass die Figuren vielschichtig dargestellt werden und sich im Laufe des Romans weiterentwickeln. Eine besondere Rolle nimmt das neue Stubenmädchen Henrietta ein, von der bald klar wird, dass sie einen bestimmten Plan im Hause Hohenstein verfolgt. Ich lag zwar mit meiner frühen Vermutung richtig, um wen es sich bei ihr handeln könnte, aber trotzdem konnte mich die Autorin am Ende mit einem bestimmten Detail ziemlich überraschen. Bei der einen oder anderen Figur bleibt am Ende des Buches die Frage nach ihrem weiteren Werdegang vage, das stört aber nicht, denn die Autorin plant noch zwei weitere Bücher rund um das Hotel Hohenstein. Wie sie verraten hat, wird der nächste Teil Mitte der 1920er Jahre spielen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf das Buch.