Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Krone von Lytar

Die Lytar-Chronik 1

Lytar-Chronik 1

(11)
Ein Land ohne Herrscher. Eine Krone ohne König. Nur das Banner – ein Greif auf goldenem Grund – und eine Prophezeiung, sind alles was von Lytar, der einstigen Hauptstadt des alten Reiches und seiner großen magischen Macht übrig geblieben ist, bevor es dem Erdboden gleichgemacht wurde. Nur wenige überlebten und ihre Nachkommen glaubten sich im Laufe der Zeit von der Welt vergessen. Jahrhunderte später werden sie jedoch von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt und ihr Dorf brutal überfallen: Eine fremde Macht ist auf der Suche nach dem magischen Artefakt des alten Reiches, das den Legenden nach, für dessen eigene Zerstörung verantwortlich war und über unsagbare Macht verfügen soll. Die Krone von Lytar. Auf Geheiß des Ältestenrates ziehen die Freunde Tarlon und Garret, die Halbelfin Elyra und Zwerg Argor nach Lytar, um die Krone zu suchen. Doch was sie entdecken, verändert alles ... Die ersten beiden Bände waren vormals unter dem Pseudonym Carl A. DeWitt erschienen. Nun liegt endlich die komplette Serie mit dem exklusiven neuen Abschlussband für alle Richard-Schwartz-Fans vor.
Rezension
»Die Mischung aus Rätseln und Magie stimmt, die jugendlichen Protagonisten bieten gerade für den unbedarften Leser ideale Identifikationsmöglichkeiten.«, phantastik-couch.de
Portrait
Richard Schwartz, geboren 1958 in Frankfurt, hat eine Ausbildung als Flugzeugmechaniker und ein Studium der Elektrotechnik und Informatik absolviert. Er arbeitete als Tankwart, Postfahrer und Systemprogrammierer und restauriert Autos und Motorräder. Am liebsten widmet er sich jedoch fantastischen Welten, die er in der Nacht zu Papier bringt – mit großem Erfolg: Seine Reihe um »Das Geheimnis von Askir« wurde mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. Zuletzt erschienen seine Sagas um »Die Götterkriege« sowie »Die Lytar-Chronik«.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 560 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783492973700
Verlag Piper ebooks
Dateigröße 1746 KB
Verkaufsrang 3.360
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Lytar-Chronik

  • Band 1

    44242649
    Die Krone von Lytar
    von Richard Schwartz
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44242651
    Das Erbe des Greifen
    von Richard Schwartz
    eBook
    9,99
  • Band 3

    44242650
    Das Blut der Könige / Lytar-Chronik Bd.3
    von Richard Schwartz
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Erster Band der neu aufgelegten Lytar-Chronik. Manchmal zwar in der Sprache noch etwas holprig, dennoch ebenso süchtig machend wie die Askir-Reihe aus der Feder des selben Autors. Erster Band der neu aufgelegten Lytar-Chronik. Manchmal zwar in der Sprache noch etwas holprig, dennoch ebenso süchtig machend wie die Askir-Reihe aus der Feder des selben Autors.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Kurzweilig und spannend. Der erste Teil einer neuen Saga, von einem der besten Fantasy-Autoren Deutschlands. Kurzweilig und spannend. Der erste Teil einer neuen Saga, von einem der besten Fantasy-Autoren Deutschlands.

„eine alte Geschichte....“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ganz ehrlich: anfangs war ich etwas enttäuscht von diesem Beginn der "Lytar"-Chronik,aber im letzten Drittel des Buches hat sich Richard Schwartz gesteigert und die Szenen in der verfluchten alten Stadt sowie der Epilog machen dann wirklich Appetit auf den nächsten Band :-)
Früher bereits waren die ersten beiden Teile bei Blanvalet unter dem Pseudonym Carl A.de Witt erschienen, aber die Trilogie nicht fertig geschrieben worden, da der Autor wohl mit dem Lektorat nicht einverstanden war ?!
Auch wenn ich der Meinung bin, dass Herr Schwartz an der einen oder anderen Stelle sprachlich gesehen durchaus an sich arbeiten könnte (zu häufiger Gebrauch von z.B..“sagte er/sie mit rauer Stimme“ (Askir-Saga) oder ....“lachte er (Lytar)), finde ich seine Plots immer schön klassisch und wie auch die Entwicklung seiner Protagonisten darin ,meistens toll „wegzulesen“ !
Eingerahmt von der Schilderung einer alten Mannes, der die Geschichte des untergegangenen Reiches Lytar in einem Dorfgasthof erzählt, erleben wir die Abenteuer mehrer Jugendlicher (Menschen,Halb-Elfe, Zwerg) mit, die nach einem Überfall auf ihr Dorf in die Geschicke der letzten Streiter für das alte Reich verwickelt werden.
Weitere Ingredienzien : ein machtversessener König,der alte Kriegs-Artefakte sucht,Barden,Monsterwesen,Drachen,vergessene Künste,Spione und eine hochgefährliche Ruinenstadt – die Geschichte entwickelt sich langsam, aber kontinuierlich und ist auf jeden Fall auch für fantasyaffine Jugendliche gut geeignet.
Nächster Teil ist "Das Erbe des Greifen" ,der letzte Band "Das Blut der Könige" erscheint dann im Oktober 2016
Ganz ehrlich: anfangs war ich etwas enttäuscht von diesem Beginn der "Lytar"-Chronik,aber im letzten Drittel des Buches hat sich Richard Schwartz gesteigert und die Szenen in der verfluchten alten Stadt sowie der Epilog machen dann wirklich Appetit auf den nächsten Band :-)
Früher bereits waren die ersten beiden Teile bei Blanvalet unter dem Pseudonym Carl A.de Witt erschienen, aber die Trilogie nicht fertig geschrieben worden, da der Autor wohl mit dem Lektorat nicht einverstanden war ?!
Auch wenn ich der Meinung bin, dass Herr Schwartz an der einen oder anderen Stelle sprachlich gesehen durchaus an sich arbeiten könnte (zu häufiger Gebrauch von z.B..“sagte er/sie mit rauer Stimme“ (Askir-Saga) oder ....“lachte er (Lytar)), finde ich seine Plots immer schön klassisch und wie auch die Entwicklung seiner Protagonisten darin ,meistens toll „wegzulesen“ !
Eingerahmt von der Schilderung einer alten Mannes, der die Geschichte des untergegangenen Reiches Lytar in einem Dorfgasthof erzählt, erleben wir die Abenteuer mehrer Jugendlicher (Menschen,Halb-Elfe, Zwerg) mit, die nach einem Überfall auf ihr Dorf in die Geschicke der letzten Streiter für das alte Reich verwickelt werden.
Weitere Ingredienzien : ein machtversessener König,der alte Kriegs-Artefakte sucht,Barden,Monsterwesen,Drachen,vergessene Künste,Spione und eine hochgefährliche Ruinenstadt – die Geschichte entwickelt sich langsam, aber kontinuierlich und ist auf jeden Fall auch für fantasyaffine Jugendliche gut geeignet.
Nächster Teil ist "Das Erbe des Greifen" ,der letzte Band "Das Blut der Könige" erscheint dann im Oktober 2016

„Wieder eine tolle Fantasygeschichte vom Meister.“

Cornelia Parisi, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Richard Schwartz ist einer meiner Lieblingsautoren im Bereich Fantasy. Diese Neuauflage des Titels von 2007 unter dem Namen Schwartz klingt auf den ersten Seiten etwas stereotyp und naiv, aber sobald die Geschichte ins Rollen kommt, kann man das Buch nicht mehr weglegen. Dies gilt ebenso für den zweiten Band. Das Dorf Lytara wird von fremden Soldaten angegriffen. Erst nach einigen Nachforschungen stellt sich heraus, dass der Überfall mit der geheimnisvollen, vor Jahrhunderten untergegangen Stadt Lytar und ihren magiebeherrschenden Bewohnern zu tun hat. Wirklich lesenswert für alle Fans der klassischen Fantasy. Richard Schwartz ist einer meiner Lieblingsautoren im Bereich Fantasy. Diese Neuauflage des Titels von 2007 unter dem Namen Schwartz klingt auf den ersten Seiten etwas stereotyp und naiv, aber sobald die Geschichte ins Rollen kommt, kann man das Buch nicht mehr weglegen. Dies gilt ebenso für den zweiten Band. Das Dorf Lytara wird von fremden Soldaten angegriffen. Erst nach einigen Nachforschungen stellt sich heraus, dass der Überfall mit der geheimnisvollen, vor Jahrhunderten untergegangen Stadt Lytar und ihren magiebeherrschenden Bewohnern zu tun hat. Wirklich lesenswert für alle Fans der klassischen Fantasy.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein gelungener Auftakt dieser "neuen", alten Reihe aus Richard Schwartz' Feder. Er entwickelt eine faszinierende Welt, welcher durchaus irdische Probleme innewohnen. Weiter so! Ein gelungener Auftakt dieser "neuen", alten Reihe aus Richard Schwartz' Feder. Er entwickelt eine faszinierende Welt, welcher durchaus irdische Probleme innewohnen. Weiter so!

„Die Legende lebt“

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Was wäre, wenn du erkennst, dass die Mythen und Legenden, mit denen du aufgewachsen bist, wahr sind? Wenn du selbst ein Teil von ihnen bist. Nicht nur auf diese Frage müssen die jugendlichen Helden eine Antwort finden. Voller Abenteuerlust, mit viel Mut und den widersprüchlichsten Gefühlen stellen sie sich den Aufgaben. Aber der Feind ist mächtig. Das er in der verdorbenen Stadt lebt, macht die Sache nicht leichter. Glaube, Hoffnung und Liebe lässt sie so manche Gefahr meistern. Doch der Kampf hat erst begonnen.
Der alte Barde erzählt die Geschichte so spannend, dass man glaubt, ihm in dem alten Gasthaus selbst gegenüber zu sitzen.
R. Schwartz ist mit dieser Geschichte ein würdiger Nachfolger der Askir - Saga gelungen. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht.
Was wäre, wenn du erkennst, dass die Mythen und Legenden, mit denen du aufgewachsen bist, wahr sind? Wenn du selbst ein Teil von ihnen bist. Nicht nur auf diese Frage müssen die jugendlichen Helden eine Antwort finden. Voller Abenteuerlust, mit viel Mut und den widersprüchlichsten Gefühlen stellen sie sich den Aufgaben. Aber der Feind ist mächtig. Das er in der verdorbenen Stadt lebt, macht die Sache nicht leichter. Glaube, Hoffnung und Liebe lässt sie so manche Gefahr meistern. Doch der Kampf hat erst begonnen.
Der alte Barde erzählt die Geschichte so spannend, dass man glaubt, ihm in dem alten Gasthaus selbst gegenüber zu sitzen.
R. Schwartz ist mit dieser Geschichte ein würdiger Nachfolger der Askir - Saga gelungen. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
4
2
0
0

tolle arbeit - von richard schwartz nicht anders zu erwarten
von einer Kundin/einem Kunden aus Lippstadt am 10.05.2018

und wieder einmal kann ich nur sagen, dass dieser autor für mich der beste ist. habe ich ein buch von ihm gelesen, dann mag ich alles andere nicht mehr. es kommt einfach nicht ran. einen humor, der nicht so überhand nimmt und den ganzen roman ins lächerliche zieht, aber die... und wieder einmal kann ich nur sagen, dass dieser autor für mich der beste ist. habe ich ein buch von ihm gelesen, dann mag ich alles andere nicht mehr. es kommt einfach nicht ran. einen humor, der nicht so überhand nimmt und den ganzen roman ins lächerliche zieht, aber die nette extra-würze verleiht. ich darf nicht anfangen von diesen tollen charakteren zu schwärmen. sie wandern einem direkt ins herz, weil sie nicht irgendwelche helden sind, sondern einfach charakter haben, mit all den stärken und schwächen, die zu einer person gehören! entschuldigt meine rechtschreibung, aber es ist spät und ich möchte jetzt das nächste buch von ihm verschlingen. absolute empfehlung! wer diese reihe mag, der wird die askir-reihe verschlingen. ich liebe diesen autor!

von Kai Rettinger aus Aschaffenburg am 11.07.2017
Bewertet: anderes Format

Gelungener Fantasy-Auftakt! "Die Krone von Lytar" wird mit jeder Seite spannender, sodass man am besten direkt den nächsten Band zur Hand nimmt und weiterliest ;)

von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 13.06.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr stimmiger Serienauftakt. Die Story kommt anfangs etwas langsam ins Rollen, später allerdings kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.