Mopswinter

Holmes und Waterson ermitteln in ihrem neuen Fall

Ein-Holmes-und-Waterson-Krimi Band 2

Martina Richter

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Mopsdetektiv Holmes ermittelt in seinem neuen Fall Ein außergewöhnlich langer und schneereicher Winter hat das Albdorf Knieslingen fest in seinem eisigen Griff. Die Tourismusbranche freut sich, denn die gut gespurten Loipen des kleinen Ortes werden ausgiebig genutzt. Doch an einem herrlichen Wintertag wird die Idylle durch einen heimtückischen Mord jäh zerstört: Ein Langläufer wird in der Loipe erschossen. Ausgerechnet der kluge Mopsdetektiv Holmes findet mit seiner Familie die Leiche und so steht es außer Frage, dass er bei den Ermittlungen wieder einmal mitmischt. Kommissar Gerlach und Holmes bester Freund, Kommissar Waterson, bauen auf seine gute Spürnase und seinen Charme. Sie werden wieder einmal nicht enttäuscht, aber die Hinweise, die Holmes findet, helfen zuerst einmal nicht weiter - im Gegenteil, der Fall wird immer rätselhafter. Ein weiterer Anschlag setzt die Ermittler immer mehr unter Druck, da passt es gar nicht, dass es bei Waterson privat drunter und drüber geht. Warum nur verhält sich seine Freundin Jacki so merkwürdig? Gut, dass Holmes` hübsche Freundin Mathilda, die Försterhündin, ihm dieses Mal mit Rat und Tat zur Seite steht, denn nach einer kurzen Tauwetterperiode bringt ein erneuter Wintereinbruch alle Langlauf-Fans in große Gefahr. Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos, sagt Loriot. Mops Holmes ergänzt, einen Mord ohne Mops aufzuklären ist unmöglich.
Ein heiterer Hundekrimi
Von Martina Richter sind bei Midnight erschienen:
Mopshimmel
Mopswinter
Mopsfluch
Mopsnacht
Mopssturm
Mopshöhle

Geboren wurde ich 1966 in Bielefeld, wuchs aber in Baden-Württemberg auf, wo meine Eltern eine Jugendherberge leiteten. Nach meinem Studium der Geographie in Tübingen begann ich ebenfalls in der Jugendherberge zu arbeiten. Bis heute lebe ich mit meinen beiden Töchtern und vielen Tieren in einem Bauernhaus in Sonnenbühl auf der Schwäbischen Alb. Nach dem Tod meines Sohnes im Jahre 2000 begann ich mit dem Schreiben. Mein erster Roman "Die Schimmelreiterin" ist beim Verlag Oertel und Spörer erschienen. Meine eigentliche Liebe gilt aber dem klassischen Kriminalroman. Mein Detektiv ist ein junger Mops namens Holmes.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 30.11.2015
Verlag Midnight
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Dateigröße 3789 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783958190498

Weitere Bände von Ein-Holmes-und-Waterson-Krimi

  • Mopshimmel Mopshimmel Band 1

    Mopshimmel

    eBook

    2,99 €

    (13)

  • Mopswinter Mopswinter Band 2

    Mopswinter

    eBook

    2,99 €

    (19)

  • Mopsfluch Mopsfluch Band 3

    Mopsfluch

    eBook

    2,99 €

    (24)

  • Mopsnacht Mopsnacht Band 4

    Mopsnacht

    eBook

    2,99 €

    (5)

  • Mopssturm Mopssturm Band 5

    Mopssturm

    eBook

    3,99 €

    (4)

  • Mopshöhle Mopshöhle Band 6

    Mopshöhle

    eBook

    3,99 €

    (3)

  • Mopsball Mopsball Band 7

    Mopsball

    eBook

    3,99 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
6
11
1
1
0

Schöner Mopskrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 20.03.2019

Habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, es war traurig und lustig zugleich. Es war schlüssig. Ich habe fast alle Holmes-Waterson-Bücher gelesen. Alle finde ich toll. Der Schreibstil ist klasse. Einiger ganz kleinerKritikpunkt ist, dass der Familienkater auch mit dem Fall zu tun hat, das fand ich nicht ganz so toll. (ic... Habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, es war traurig und lustig zugleich. Es war schlüssig. Ich habe fast alle Holmes-Waterson-Bücher gelesen. Alle finde ich toll. Der Schreibstil ist klasse. Einiger ganz kleinerKritikpunkt ist, dass der Familienkater auch mit dem Fall zu tun hat, das fand ich nicht ganz so toll. (ich glaube das ist bei diesem Fall) . Deshalb auch ein Stern weniger als die anderen Romane Aber das mindert nicht meinen Gesamteindruck

Schöner zweiter Band
von jiskett am 31.07.2016

Auch "Mopswinter" hat mir gut gefallen. Der Fall war interessant und auch durchaus spannend, da bis zuletzt unklar war, wer der Täter ist und aus welchem Motiv die Morde begangen werden. Zudem gab es für die Ermittler einen gewissen Zeitdruck, da sie nicht wissen konnten, ob es weitere Opfer geben würde; dadurch ist die Geschich... Auch "Mopswinter" hat mir gut gefallen. Der Fall war interessant und auch durchaus spannend, da bis zuletzt unklar war, wer der Täter ist und aus welchem Motiv die Morde begangen werden. Zudem gab es für die Ermittler einen gewissen Zeitdruck, da sie nicht wissen konnten, ob es weitere Opfer geben würde; dadurch ist die Geschichte gleich interessanter und es wird frustrierend, wenn Holmes sich verletzt und wichtige Informationen vergisst ;) Holmes hat sich in diesem Band wieder als genialer Polizeimops herausgestellt, der eine unschätzbare Hilfe für die Polizei ist und sogar die skeptischen Mitglieder der Soko überzeugt. Er findet Spuren, die ihnen entgangen wären, tröstet nebenbei noch trauernde Frauen und schließlich ist es vor allem seine Spürnase, die den Fall aufklärt. Die Zusammenarbeit zwischen Holmes und Waterson war dabei wieder schön dargestellt und auch recht glaubwürdig (dafür, dass einer der Ermittler ein sehr intelligenter Hund ist). Im Gegensatz zum ersten Band spielt Holmes' Familie hier keine besonders große Rolle, aber es gibt ein paar schöne Momente und im Ausgleich auch Szenen über die Opfer und die Ermittlungen, in denen Holmes nicht anwesend ist, was ganz interessant war. Insgesamt ist auch "Mopswinter" wieder ein schöner, stellenweise unterhaltsamer Tierkrimi, der mir gut gefallen hat. Holmes ist einfach ein sehr sympathischer kleiner Ermittler, der sehr fähig ist und gut mit Waterson zusammenarbeitet.

Mopswinter
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.05.2016

Mit Mopswinter hat die Autorin Martina Richter den zweiten Krimi rund um den Mops Holmes geschaffen. Zu Beginn werden nochmals die Familien- und Freundesverhältnisse wiederholt, damit auch Erstleser gut in die Handlung einsteigen können. Kurz vor Karneval werden scheinbar wahllos Langläufer erschossen, das erste Opfer wird ... Mit Mopswinter hat die Autorin Martina Richter den zweiten Krimi rund um den Mops Holmes geschaffen. Zu Beginn werden nochmals die Familien- und Freundesverhältnisse wiederholt, damit auch Erstleser gut in die Handlung einsteigen können. Kurz vor Karneval werden scheinbar wahllos Langläufer erschossen, das erste Opfer wird dabei von Holmes Familie entdeckt. Da der Polizist Waterson, ein guter Freund der Familie, bereits früher mit Holmes ermittelt hat, wird der Mops wieder eng in die Ermittlungsarbeit eingebunden. Der Autorin gelingt es, die Zusammenarbeit zwischen Mops und Hund amüsant, aber auch glaubhaft zu schildern. Herrlich sind die Momente, in denen Holmes an der Begriffsstutzigkeit der Menschen zweifelt. Auch die Handlung ist überzeugend und logisch aufgebaut, die Lösung wird nicht zu früh verraten. Die Parallelen und Unterschiede zwischen der schwangeren Mopsmama und der Schwangeren Frau von Waterson dienen ebenfalls der Belustigung des Lesers, ohne ins klamaukhafte abzugleiten. Die handelnden Personen schaffen es, dem Leser innerhalb der Handlung recht nahe zu kommen, da sie sehr Real geschildert werden. Auch sprachlich lässt sich der Roman gut lesen, die Unterteilung der Kapitel ist günstig erfolgt. Das Cover ist ebenfalls gut gelungen, bei einem Ebook jedoch eher zweitrangig. Insgesamt ein Roman, der nur zu empfehlen ist.


  • artikelbild-0