Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Identität unbekannt

Thriller

(17)

Ein totes Mädchen, das niemand vermisst, stellt die Polizei vor große Rätsel ... Wer ist das kleine Mädchen, dessen Leiche in einem idyllisch gelegenen Weiher gefunden wird? Die Ermittlungen der Münchner Kripo laufen ins Leere. Woher stammt das unbekannte Kind und was ist ihm vor seinem Tod zugestoßen? Die smarte Kriminalreporterin Claudia Brandes versucht auf eigene Faust, Licht ins Dunkel zu bringen und ist immer mehr davon überzeugt, dass der Mörder eine persönliche Beziehung zu dem Mädchen hatte. Bei ihrer Suche gerät die Reporterin in ein Netz aus Lügen, falscher Nächstenliebe und Gewalt. Und wird bei ihren Recherchen von den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt …

Von Anna Martens sind bei Midnight erschienen:
Engelsschmerz
Identität unbekannt
Blinde Schatten

Portrait
Als Kind stand Anna Martens am liebsten in der Dorfkneipe ihrer Großmutter hinter dem Tresen, um den kleinen und großen Geschichten zu lauschen, die das Leben schreibt. Studium und Beruf führten sie zunächst in eine völlig andere berufliche Richtung, aber das Interesse an Menschen und ihren Erzählungen blieb. Mit vierzig erfüllte sich Anna Martens einen langgehegten Wunsch, verfasste ihre erste Shortstory und entschloss sich spontan beruflich umzusatteln. Seither schreibt die Autorin, die in Süddeutschland und Nordholland lebt, Krimis und Psychothriller unter verschiedenen Namen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958190580
Verlag Midnight
Dateigröße 4895 KB
Verkaufsrang 18.093
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Identität unbekannt

Identität unbekannt

von Anna Martens
(17)
eBook
3,99
+
=
Engelsschmerz

Engelsschmerz

von Anna Martens
(21)
eBook
4,99
+
=

für

8,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
5
12
0
0
0

Sehr lesenswert!
von Cornelia Meißner aus Adelsdorf am 03.12.2016

Der Inhaltsangabe möchte ich nichts mehr hinzufügen, um der Spannung nichts vorwegzunehmen. Meiner Meinung nach ist dieses Buch äußerst lesenswert. Der Schreibstil de Autorin ist sehr lebhaft und sehr bildhaft. Ich konnte mir alles genau vorstellen und nachvollziehen, da mir bestimmte Orte in München bekannt sind. Ich hoffe, von der Schriftstellerin... Der Inhaltsangabe möchte ich nichts mehr hinzufügen, um der Spannung nichts vorwegzunehmen. Meiner Meinung nach ist dieses Buch äußerst lesenswert. Der Schreibstil de Autorin ist sehr lebhaft und sehr bildhaft. Ich konnte mir alles genau vorstellen und nachvollziehen, da mir bestimmte Orte in München bekannt sind. Ich hoffe, von der Schriftstellerin noch mehr lesen zu können, und dass die Protagonistin in Serie geht. Auch die Nebengeschichte mit Claudia Brandes, der Kriminalreporterin, und Steffen Drews, dem Kriminalkommissar, möchte ich gerne weiter verfolgen. Fazit: Absolute Leseempfehlung von mir und fünf von fünf Sternen!

Identität unbekannt
von einer Kundin/einem Kunden aus Laakirchen am 22.11.2016

Klappentext: Ein totes Mädchen, das niemand vermisst, stellt die Polizei vor große Rätsel ... Wer ist das kleine Mädchen, dessen Leiche in einem idyllisch gelegenen Weiher gefunden wird? Die Ermittlungen der Münchner Kripo laufen ins Leere. Woher stammt das unbekannte Kind und was ist ihm vor seinem Tod zugestoßen?... Klappentext: Ein totes Mädchen, das niemand vermisst, stellt die Polizei vor große Rätsel ... Wer ist das kleine Mädchen, dessen Leiche in einem idyllisch gelegenen Weiher gefunden wird? Die Ermittlungen der Münchner Kripo laufen ins Leere. Woher stammt das unbekannte Kind und was ist ihm vor seinem Tod zugestoßen? Die smarte Kriminalreporterin Claudia Brandes versucht auf eigene Faust, Licht ins Dunkel zu bringen und ist immer mehr davon überzeugt, dass der Mörder eine persönliche Beziehung zu dem Mädchen hatte. Bei ihrer Suche gerät die Reporterin in ein Netz aus Lügen, falscher Nächstenliebe und Gewalt. Und wird bei ihren Recherchen von den Schatten ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt …. Für mich war er das erste Buch der Autorin und ein Spontankauf für meinen Kindle. Die Figuren in der Geschichte Claudia und der Kommissar waren mir beide sehr sympathisch. Die Geschichte ist flüssig und flott zu lesen, und es bleibt immer eine Spannung aufgebaut. Ich muss gestehen ich hab's bis zum Ende nicht kapiert wie die ganze Geschichte zusammenhängt. So muss ein Buch für mich sein spannend bis zum Schluss. :) Weiters fand ich die persönliche Geschichte von Claudia sehr interessant. Gut fand ich es auch das die persönliche Geschichte erst gegen Ende an die Oberfläche kam. Die Autorin behandelt hier ein Thema, dass leider immer aktuell sein wird, dass weder abwegig noch weit hergeholt ist, sondern weltweit täglich passiert. Für mich war das Buch jedoch ein Krimi und kein Thriller. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich werde auch das andere Buch der Autorin noch lesen.

spannend, ab und zu überspannt
von einer Kundin/einem Kunden aus Maienfeld am 15.11.2016

In einem Vorort Münchens wird in einem Wald in einem Teich eine Mädchenleiche gefunden. Schon die ersten kriminalistischen Untersuchungen weisen darauf hin, dass das Mädchen nicht dort gestorben ist. Nein sie wurde dort deponiert, fein säuberlich in eine Decke gewickelt. Ihr Tot hat etwas Friedliches an sich. Claudia Brandes,... In einem Vorort Münchens wird in einem Wald in einem Teich eine Mädchenleiche gefunden. Schon die ersten kriminalistischen Untersuchungen weisen darauf hin, dass das Mädchen nicht dort gestorben ist. Nein sie wurde dort deponiert, fein säuberlich in eine Decke gewickelt. Ihr Tot hat etwas Friedliches an sich. Claudia Brandes, engagierte Journalistin, versucht auf eigene Faust, dem unbekannten Mädchen einen Namen zu geben. Auf ihrer Spurensuche, die unterstützt werden von Hauptkommissar Steffen Drews, führen sie immer wieder auf Irrwege. Auch ihr Kollege Hendrik versucht sie bei ihrer Suche zu unterstützen. Claudia wird nämlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt, die sie tief drin in sich versteckt und vergraben hat. Das Ende und die Lösung kamen dann für mich ziemlich überraschend und teilweise auch nicht nachvollziehbar und zu konstruiert. Auch die Unterstützung seitens Steffens finde ich etwas Übertrieben. Doch seine Beziehung zu Claudia ist etwas speziell. Claudia selbst mit ihrer geheimnisvollen Vergangenheit tritt für mich nicht immer sympathisch auf. Sie fordert von ihrer Umgebung mehr als sie selbst bereit ist zu geben. Die Autorin hat ein Thema gewählt, dass mich selbst traurig stimmte. Kindsmissbrauch in welcher Form auch immer ist einfach unerträglich. Ein kleiner Abschnitt hat mich ziemlich nachdenklich gestimmt „Bedeutungslos sind viele Menschen, deren Schicksal niemanden interessiert. Niemand hat ein solches Schicksal verdient“. Als Thriller würde ich dieses Buch nicht werten eher in die Katagorie Schicksals-Drama mit krimineller Energie. Eine emotionale Geschichte mit menschlichen Abgründen. Ich empfehle sie gerne weiter.