Meine Filiale

Mörderische Wahrheiten

Kriminalroman

Ein Carlotta-Fiore-Krimi Band 2

Theresa Prammer

(48)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der jugendliche Tote trägt ein gelbes T-Shirt. Seine Fingernägel wurden sorgfältig lackiert. Die Wiener Polizei sucht Hilfe bei Carlotta Fiore, deren Familie vor Jahren in die Ermittlungen bei einer ähnlichen Mordserie verwickelt war. Carlotta ist Kaufhausdetektivin, trockene Alkoholikerin und gescheiterte Opernsängerin. Sie weiß nur zu gut, was eine unglückliche Kindheit alles anrichten kann. Um ihre eigene Familie zu schützen, stürzt sie sich auf die nie geklärten Fragen des alten Falls. Ein riskantes Vorgehen ...

"Mörderische Wahrheiten von Theresa Prammer ist charmant und chaotisch wie seine Heldin - ein turbulenter Wien-Krimi, den man einfach lieben muss.", WAZ Westdeutsche Allgemeine, Reinhard Jahn, 25.07.2016

Theresa Prammer wurde 1974 in Wien geboren. Sie hatte Engagements als Schauspielerin unter anderem am Burgtheater, den Festspielen Wunsiedel und an der Volksoper. Seit sieben Jahren arbeitet sie außerdem als Regisseurin. 2006 gründete sie mit ihrem Mann das Sommertheater »Komödienspiele Neulengbach«. Theresa Prammer lebt abwechselnd in Wien und in Reichenau an der Rax.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783843712644
Verlag Ullstein Verlag
Dateigröße 2827 KB
Verkaufsrang 52906

Weitere Bände von Ein Carlotta-Fiore-Krimi

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Neuer Liebling! Man nennt Carla Fiore das weibl. Pendant zum Brenner vom Haas, sie hat aber deutlich mehr Temperament! Wien-Krimi vom Feinsten, sehr spannend, flott und sehr gut!

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ein Serienmörder imitiert die Morde eines verurteilten und bereits verstorbenen Täters. Carlotta Fiore taucht in dessen undurchsichtige Nachkommenschaft ein. Rasant spannend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
33
11
3
1
0

lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 04.08.2017

spannend von der 1. Seite an, konnte fast nicht aufhören! War bereits mein 2. Buch von Theresa Prammer. Hervorragend

Eleganz ist Verweigerung
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 22.06.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Undurchdringliche Mienen, verkorkste Vergangenheiten, depperte Spielchen, irgendetwas stimmt nicht. Doch dann fügt sich alles zusammen. Eine kleine Möbelhaus-Detektivin sehnt sich derweilen nach dem aufregenden Leben bei der Polizei. Großer Fehler. Erkenntnis: Psychopathen sind der lebende Wahnsinn. Naja.

Gelungene Fortsetzung!
von einer Kundin/einem Kunden aus Markt Rettenbach am 19.08.2016
Bewertet: Einband: Paperback

Das Cover ist ansprechend und modern, mal ein bisschen anders als die üblichen klassischen Krimicover und es passt sehr gut zum Coverdesign der Neuauflage des 1. Bandes. Zuerst die Antwort auf zwei wichtige Fragen: Ja, es lohnt sich die Fortsetzung von Wiener Totenlieder zu lesen und NEIN, die Kenntnis des 1. Bandes der Ca... Das Cover ist ansprechend und modern, mal ein bisschen anders als die üblichen klassischen Krimicover und es passt sehr gut zum Coverdesign der Neuauflage des 1. Bandes. Zuerst die Antwort auf zwei wichtige Fragen: Ja, es lohnt sich die Fortsetzung von Wiener Totenlieder zu lesen und NEIN, die Kenntnis des 1. Bandes der Carlotta- Fiore- Reihe ist nicht zwingend notwendig um Freude an diesem Buch zu haben. Ich habe auch zuerst den 2. Band und danach den 1. Band gelesen und hatte keine Verständnisprobleme. Dieser Band beginnt damit, dass sich Lotta Mutter geworden ist, sich außerdem um den im Koma liegenden Konrad kümmert, ihn regelmäßig ihn der Klinik besucht und dann etwas Unerwartetes passiert: Konrad erwacht nach fast einem Jahr. Zur selben Zeit werden in Wien Teenager ermordet aufgefunden. Die Art und Weise der Taten und die Bekleidung weisen auf einen schon verstorbenen Serienmörder hin. Da dieser es ja wohl schlecht gewesen sein kann, fackelt Polizeichef Krump nicht lang und setzt den gerade erst wieder erwachten Konrad unter Druck, denn dieser ermittelte damals. Lotta muss ihm beistehen und findet einiges heraus, auch über sich selbst. Die Geschichte baut gleich Spannung auf, besonders gelungen sind die Passagen in denen die Taten aus Perspektive der Opfer beschrieben werden, da ist maximaler Gänsehautfaktor angesagt. Hervorzuheben ist auch die Art und Weise wie Theresa Prammer ihre Figuren erschafft. Jede hat eine Tiefe, ihre Ecken und Kanten, man fühlt sich einfach wohl in Lottas kleinem Universum. Auch die hintebliebene Familie des alten Serienmörders ist gut aufgebaut, die Abgründe in die man schaut sind so interessant wie auch unterhaltsam. Mal wieder ein wirklich gelungenes Buch aus der Feder von Theresa Prammer. Ich werde mir den nächsten Band der Reihe, sollte es einen geben, auf jeden Fall kaufen. Krimifreunde dürfen hier bedenklos zugreifen.


  • Artikelbild-0