Sisters in Love, Violet - So hot

Sisters in Love - Roman

Sisters in Love Band 1

Monica Murphy

(16)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Sisters in Love, Violet - So hot

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41972-8
Reihe Fowler Sisters (Sisters in Love) 1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 19,1/12,4/4 cm
Gewicht 437 g
Originaltitel OWNING VIOLET
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Lucia Sommer
Verkaufsrang 109715

Weitere Bände von Sisters in Love

Buchhändler-Empfehlungen

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Zwischen ihnen beginnt alles ganz langsam. Es soll eine Abmachung sein, dass sie sich gegenseitig benutzen, um das zu bekommen, was sie wollen. echt heiß

Lisa Leibrandt, Thalia-Buchhandlung Brandenburg

Intrigen, Hass und Unsicherheit. Tolle Sexszenen aber vorhersehbare Handlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
4
6
5
0
1

leider nicht so meins
von Christine S. am 28.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Klappentext verrät nicht viel, daher war ich gespannt, auch die vielen negativen Rezis konnten mich nicht abschrecken. Auch wenn sich der Schreibstil der Autorin leicht lesen lässt, so konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Violet ist der Inbegriff von der perfekten Frau an der Seite des erfolgreichen Mannes, sie ist Eleg... Der Klappentext verrät nicht viel, daher war ich gespannt, auch die vielen negativen Rezis konnten mich nicht abschrecken. Auch wenn sich der Schreibstil der Autorin leicht lesen lässt, so konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Violet ist der Inbegriff von der perfekten Frau an der Seite des erfolgreichen Mannes, sie ist Elegant und stellt ihre eigene Bedürfnisse immer hintenan. Mir kam sie viel zu naiv und eingeschüchtert rüber, sie beginnt erst etwas zu erwachen, als Ryder ihre Nähe sucht. Das er aber von Anfang an dies nur mit Hintergedanken tut, kommt Violet gar nicht in den Sinn. Ryder hingegen ist mir zu hart und egoistisch, der will mit aller Macht das, was andere haben und nimmt auf nichts Rücksicht. Mit seiner Freundin Pilar, will er die Führung von Fleur Cosmetica. Das er dafür Violet zerstören muss, ist ihm zu Beginn egal, doch schnell merkt er, das Violet ihn fasziniert und mehr in ihr steckt als nur der äußere Schein. Bald wird aus dem Spiel Ernst für Ryder. Toll fand ich dass wir immer abwechselnd ein Kapitel aus Violets und Ryders Sicht erhalten. Ob ich die Reihe zu Ende lesen werde, weiß ich noch nicht.

Nein Danke
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 21.04.2017

Eigentlich hat mir das Buch zu Beginn gut gefallen. Die Idee eine Reihe so aufzubauen, dass in jedem Buch die Geschichte einer Schwester erzählt wird, fand ich gerade in dieser Niesche sehr spannend. Auch fängt die Geschichte von Violet gut an, die, von ihrem Freund ausgenutzt, auf den mysteriösen Ryder trifft und mit ihm ein b... Eigentlich hat mir das Buch zu Beginn gut gefallen. Die Idee eine Reihe so aufzubauen, dass in jedem Buch die Geschichte einer Schwester erzählt wird, fand ich gerade in dieser Niesche sehr spannend. Auch fängt die Geschichte von Violet gut an, die, von ihrem Freund ausgenutzt, auf den mysteriösen Ryder trifft und mit ihm ein brisantes Spiel beginnt, bei dem sie gegenseitig beide Vorteile aus ihrem Tête-à-Tête ziehen wollen. Bis hierhin in Ordnung, jedoch ging es mir irgendwann gehörig gegen den Strich andauernd zu lesen, dass er sie benutzen und zerbrechen will. Das Verhältnis hat nichts von einem hierarchischen Zusammenspiel à la Shades of Grey an sich, bei dem es um die Lust der Partner geht, eigentlich will er sie fertig machen. Da nutzt es auch nichts, dass er sich gefühlt alle 20 Seiten (nämlich immer wenn seine Sicht kommt) umentscheidet, ob er sie nun liebt oder doch lieber zerstören will. Noch viel schlimmer fand ich es allerdings, dass sich Violet in dieser Rolle suhlte und es toll fand sich in den Dreck ziehen zu lassen. Das Buch ist eigentlich eine Beleidigung für emanzipierte Frauen.

Sisters in love
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 19.04.2017

Nicht so stark wie die Together Forever Reihe. Die Geschichte ist vom Konzept süß und die Charaktere gefallen mir. Allerdings besteht das Buch zu 3/4 aus Sexszenen und es bleiben viele Fragen offen. Auch vom Schreibstil ist es nicht so flüssig wie in der anderen Reihe. Außerdem hat das Buch meiner Meinung nach einige Längen. Vo... Nicht so stark wie die Together Forever Reihe. Die Geschichte ist vom Konzept süß und die Charaktere gefallen mir. Allerdings besteht das Buch zu 3/4 aus Sexszenen und es bleiben viele Fragen offen. Auch vom Schreibstil ist es nicht so flüssig wie in der anderen Reihe. Außerdem hat das Buch meiner Meinung nach einige Längen. Vor allem das Thema Sex wird sehr ausgereizt. Er ist zwar heiß, allerdings hätte es locker gereicht wenn man nur die Hälfte genommen hätte. Statt dessen hätte man etwas mehr über Ryders Vergangenheit erfahren können. Alles in allem war das Buch zwar nett, allerdings hat die Autorin schon deutlich bessere Bücher geschrieben.


  • Artikelbild-0