Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

ZERO - Sie wissen, was du tust

Roman


Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones kann man sich nicht verstecken …

Rezension
"Marc Elsberg hat ein gutes Gespür für hochaktuelle Themen. [...] So düster und realistisch, dass man nach dem Lesen ein Datenverschlüsselungs-Programm runterlädt." Glamour
Portrait
Elsberg, Marc
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. BLACKOUT und ZERO wurden von »Bild der Wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 17.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0093-2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/4,3 cm
Gewicht 441 g
Verkaufsrang 3775
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Demian Stock, Thalia-Buchhandlung Düren

Der transparente Mensch ist bereits mehr als nur ein Zukunftsgespinst. Elsberg beschreibt beeindruckend wie es sein könnte, wenn ein zu hohes Interesse an Informationen herrscht.

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Nicht so genial wie BLACKOUT, dennoch sehr aktuell und spannend umgesetzt. Das Ende kommt leider etwas abrupt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
101 Bewertungen
Übersicht
60
25
10
5
1

Ein super spannender Kriminalroman
von Areti aus Melle am 03.10.2019

Inhalt: Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und m... Inhalt: Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones kann man sich nicht verstecken … Meine Meinung: "Zero. Sie wissen, was du tust" von Marc Elsberg ist ein super spannender und erschreckend realistischer Kriminalroman, der zum Nachdenken anregt. Nachdem ich schon "Blackout" von Elsberg gelesen habe, hat mir dieses Buch sogar noch besser gefallen. Ich war von der ersten Seite an gefesselt, da die Geschichte mich vom Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen hat. Die Spannung steigert sich kontinuierlich und scheint gar nicht mehr abnehmen zu wollen. Gemeinsam mit der Journalistin Cynthia bekommt man einen immer besseren Einblick in die Welt der Datensammlung und -analyse. Für sie ist das alles absolutes Neuland. In den Städten hängen Kameras, so gut wie jeder besitzt ein Smartphone, Smart-Watches und Fitness-Armbänder, die kontinuierlich unsere Werte aufzeichen, sind weit verbreitet. Es ist ein erschreckendes Bild, dem sie sich dort stellen muss. Und zudem besitzt es auch eine enorme Macht, um Personen zu beeinflussen. Cynthia ist eine sehr sympathische Protagonistin, in die man sich gut hineinversetzen kann und mit der man regelrecht mitfiebert. An manchen Stellen, möchte man ihr zuschreien: Pass auf! Tu es nicht! An anderen ist man stolz, dass sie mit Bedacht handelt. Man ist hin- und hergerissen und bangt, was als Nächstes alles noch passieren könnte. Und je näher sie Freemee auf die Schliche kommt, desto gefährlicher wird es für sie. Es kommen einige Personen in dem Buch vor. Dabei sind zum einen die Mitarbeiter des Daily, bei dem Cynthia arbeitet, zum anderen aber auch die Mitarbeiter von Freemee, die Jugendlichen, zu denen Cynthias Tochter und der ermordete Junge gehören, sowie die Regierung bzw. das FBI. Auch wenn es somit sehr viele Charaktere sind, kann man einen guten Überblick behalten, da alle nach und nach in die Geschichte eingebaut werden. Am Ende des Buches befindet sich auch ein Personenverzeichnis, in dem man immer mal wieder nachschauen kann. Zudem ist dort auch ein Glossar vorhanden. Sehr interessant fand ich, dass im Nachwort preisgegeben wurde, dass alle Technologien, die im Buch beschrieben werden, mittlerweile schon im wahren Leben eingesetzt werden. Da wird einem nochmal bewusst, wie viel Macht manche Leuten mit so etwas in der Hand haben. Fazit: Mir hat "Zero. Sie wissen, was du tust" von Marc Elsberg sehr gut gefallen, weil es vom Anfang bis zum Ende spannend bleibt, viele interessante Charaktere bereithält und vor allem, weil es schockierend realistisch ist und sehr zum Nachdenken anregt. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 13.09.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Super spannend und eine echte Anregung über die Freizügigkeit der eigenen Daten und den möglichen Missbrauch nachzudenken

Leider nicht so spannend und packend wie erwartet
von Sandra8811 aus Oberbayern - Chiemgau am 21.07.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden? Ich habe Blackout inhaliert und war neugierig auf Marc Elsbergs andere Werke. Cover: Das Cover ist genauso dezent wie das von Blackout, sehr dunkel gehalten aber dennoch auffällig. Der blaue Schriftzug mit „Zero“ springt einem direkt ins Auge. Mir gefällt gut, dass alle Co... Warum habe ich mich für dieses Hörbuch entschieden? Ich habe Blackout inhaliert und war neugierig auf Marc Elsbergs andere Werke. Cover: Das Cover ist genauso dezent wie das von Blackout, sehr dunkel gehalten aber dennoch auffällig. Der blaue Schriftzug mit „Zero“ springt einem direkt ins Auge. Mir gefällt gut, dass alle Cover von Marc Elsbergs Bücher im gleichen Stil sind (ausgenommen das von „Gier“). Inhalt: Als überall im Internet ein Video kursiert, bei welchem ein Junge erschossen wird, nehmen viele die Forschung nach der Ursache auf. Eine Internetplattform namens Freemee sammelt und analysiert Daten von Nutzern um ihnen Hinweise für ein besseres Leben zu geben. Nur einer oder vielleicht mehrere sind anderer Meinung, nämlich ZERO. ZERO ist ein Online-Aktivist, der vieles kritisch darstellt um den Menschen die Augen zu öffnen. Hat er bzw. haben sie recht? Handlung und Thematik: Tendenziell ist das Thema super interessant und wichtig. Jeder sollte sich Gedanken machen, inwieweit personenbezogene Daten wirklich zur Verfügung gestellt werden sollten. Leider konnte mich die Handlung nicht so überzeugen. Es zog sich sehr dahin und es passierte nicht wirklich viel. Zwischendurch mal wieder ein paar Verfolgungsjagden, die aber schnell wieder vorbei waren. Stellenweise wirkte es auch surreal konstruiert vor. Auch fehlte mir der Thrill und ein Punkt, der es wert war, das Hörbuch weiterzuhören. Somit habe ich mich fast schon bis zum Ende gequält. Ich fands einfach relativ langweilig. Die Perspektive wechselte zwar immer, aber dies fand ich eher störend als hilfreich. Charaktere: Toll fand ich, dass die Charaktere auf dem Hörbuch-Cover-Innenteil kurz beschrieben werden. Die Charaktere fand ich allerdings nicht konsequent genug umgesetzt. Cynthia war irgendwie gegen Datenbrillen, Smartwatches usw. und dann nimmt sie es doch einfach wieder her. Auch konnte ich nicht wirklich eine Beziehung zu ihr aufbauen. Ihr passierten halt Sachen, aber sie war mir weder sympathisch noch unsympathisch. Ihre Tochter Viola fand ich besser, aber sie kam leider nicht so viel vor wie ihre Mutter. Es wurde viel zwischen den Perspektiven gesprungen, immer wenn man sich an ein Grüppchen gewohnt hat, kam wieder wer anderes. Sprecher: Steffen Groths Stimme kam mir irgendwie bekannt vor. Ich fand seine Stimme passend und er passte gut zum Hörbuch. Er hat mir am Hörbuch am besten gefallen. Er war der Grund, warum ich nicht vorzeitig abgebrochen habe. Seine Stimme ist angenehm und er konnte seine Stimme gut an die Situationen und Personen anpassen. Ich hoffe noch mehr von ihm zu hören. Persönliche Gesamtbewertung: Konnte meiner Erwartungen leider nicht erfüllen. Ich finde das Thema wichtig und interessant, aber hier wurde es leider nicht so gut umgesetzt. Die Handlung wirkt arg konstruiert und die Charaktere oberflächlich. Schade, ich hatte mich so drauf gefreut.