Die Magie der kleinen Dinge

Roman

(35)
Wenn der Schein trügt, muss man zweimal hinsehen

Die junge Nella wird mit dem Amsterdamer Handelsmann Johannes Brandt verheiratet. Als sie sein herrschaftliches Haus an der Herengracht zum ersten Mal betritt, schlägt ihr kalte Abneigung von Seiten ihrer neuen Familie entgegen. Nur ihr Hochzeitsgeschenk spendet ihr Trost: ein Puppenhaus, das eine exakte Nachbildung ihres neuen Zuhauses ist. Doch bald werden Nella mysteriöse kleine Nachbildungen ihrer neuen Familienmitglieder geschickt – und Hinweise auf das, was diese verbergen. Nella beginnt zu ahnen, dass sich hinter der perfekten Fassade der Brandts tiefe Abgründe verbergen – sowie dunkle Geheimnisse, die sie alle in ihren Sog ziehen werden …

Portrait
Jessie Burton, geboren 1982, studierte an der Oxford University sowie an der Central School of Speech and Drama. Sie arbeitet unter anderem als Schauspielerin und lebt in London. Mit ihrem Debütroman "Die Magie der kleinen Dinge" begeisterte sie Verlage in aller Welt – die Rechte wurden in 32 Länder verkauft. In ihrer Heimat England eroberte sie sofort die Bestsellerliste und wurde von der Presse hochgelobt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 20.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0307-0
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,8 cm
Gewicht 386 g
Originaltitel The Miniaturist
Übersetzer Karin Dufner
Verkaufsrang 27.588
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Magie der kleinen Dinge

Die Magie der kleinen Dinge

von Jessie Burton
(35)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
+
=
Die Schwester

Die Schwester

von Joy Fielding
(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Märchenhaft, spannend und faszinierend!!
Man kann sich dem Sog nicht entziehen.
Märchenhaft, spannend und faszinierend!!
Man kann sich dem Sog nicht entziehen.

Selina Thiel, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein spannender und emotionaler Roman, der die düstereren Aspekte einer Ehe im siebzehnten Jahrhundert beleuchtet.
Liebe, Freundschaft, Rückgrat, Rückhalt und düstere Geheimnisse!
Ein spannender und emotionaler Roman, der die düstereren Aspekte einer Ehe im siebzehnten Jahrhundert beleuchtet.
Liebe, Freundschaft, Rückgrat, Rückhalt und düstere Geheimnisse!

„"Wenn du dich in diesem Gebäude sicherer fühlst, will ich nicht diejenige sein, die dich befreit."“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Ein schöner historischer Roman aus dem alten Amsterdam Ende des 17. Jahrhunderts, über eine junge Frau die lernt, sich in einer unschönen Welt zu behaupten und an unerwarteter Stelle Liebe und Freundschaft erfährt. Ruhig geschrieben aber fesselnd zu lesen. Ein schöner historischer Roman aus dem alten Amsterdam Ende des 17. Jahrhunderts, über eine junge Frau die lernt, sich in einer unschönen Welt zu behaupten und an unerwarteter Stelle Liebe und Freundschaft erfährt. Ruhig geschrieben aber fesselnd zu lesen.

„Feine Sprache! “

Anika Meinhardt, Thalia-Buchhandlung Einbeck

Dieser historische Roman wird Sie nicht mehr loslassen. Eine junge Frau muss sich in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts behaupten - gegen ihren Ehemann und dessen Familie. Sehr fein geschrieben! Dieser historische Roman wird Sie nicht mehr loslassen. Eine junge Frau muss sich in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts behaupten - gegen ihren Ehemann und dessen Familie. Sehr fein geschrieben!

Bezaubernder historischer Roman über ein real existierendes Amsterdamer Schrankpuppenhaus und dessen ehemaliger Besitzerin, der im "Goldenen Zeitalter" spielt. Magisch! Bezaubernder historischer Roman über ein real existierendes Amsterdamer Schrankpuppenhaus und dessen ehemaliger Besitzerin, der im "Goldenen Zeitalter" spielt. Magisch!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein mysteriöses Puppenhaus bleibt Nellas einzige Freude nach ihrer Hochzeit, doch dann werden ihr immer wieder neue Figuren der Familie zugeschickt.. Spannend! Ein mysteriöses Puppenhaus bleibt Nellas einzige Freude nach ihrer Hochzeit, doch dann werden ihr immer wieder neue Figuren der Familie zugeschickt.. Spannend!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Amsterdam im Barock
Neid und Hass, Geheimnisse, Liebe und Intrigen.
Eine junge Frau auf der Suche nach ihrem Platz in einer bigotten Gesellschaft.
Für Realisten und Romantiker.
Amsterdam im Barock
Neid und Hass, Geheimnisse, Liebe und Intrigen.
Eine junge Frau auf der Suche nach ihrem Platz in einer bigotten Gesellschaft.
Für Realisten und Romantiker.

Sarah Schorr, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein sanfter und dennoch spannender Roman, der einen auf wundervolle Weise in das Amsterdam des 17. Jahrhunderts entführt. Einfach nur schön!
Das Ende lässt auf mehr hoffen.
Ein sanfter und dennoch spannender Roman, der einen auf wundervolle Weise in das Amsterdam des 17. Jahrhunderts entführt. Einfach nur schön!
Das Ende lässt auf mehr hoffen.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Sehr schön geschriebener historischer Roman. Man fühlt sich beim Lesen in das Amsterdam vergangener Zeit versetzt. Sehr schön geschriebener historischer Roman. Man fühlt sich beim Lesen in das Amsterdam vergangener Zeit versetzt.

Sabrina Hüper, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Nella versucht sich im Amsterdam des 17. Jahrhunderts als Frau einen Platz in der neuen Familie zu sichern, begleitet von den Prophezeiungen einer mysteriösen Miniaturistin. Toll! Nella versucht sich im Amsterdam des 17. Jahrhunderts als Frau einen Platz in der neuen Familie zu sichern, begleitet von den Prophezeiungen einer mysteriösen Miniaturistin. Toll!

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Wunderschöner Roman, der das Amsterdam des 17. Jahrhunderts großartig eingefangen hat und zusätzlich eine spannende und herzergreifende Story bietet. Wunderschöner Roman, der das Amsterdam des 17. Jahrhunderts großartig eingefangen hat und zusätzlich eine spannende und herzergreifende Story bietet.

L.V Teichert, Thalia-Buchhandlung Hagen

Geheimnisvoller Roman mit historischer Anmutung.Die Autorin besticht mit Ihrer Erzähltechnik&überraschenden Wendundungen.Ein Puppenhaus gefüllt mit Familiengeheimnissen.Perfekt! Geheimnisvoller Roman mit historischer Anmutung.Die Autorin besticht mit Ihrer Erzähltechnik&überraschenden Wendundungen.Ein Puppenhaus gefüllt mit Familiengeheimnissen.Perfekt!

Leises Buch über die Widrigkeiten in einer Familie, Einsamkeit und den Willen aus den ärgsten Umständen etwas Prachtvolles zu machen. Hat das Potential, das Lieblingsbuch zu werden Leises Buch über die Widrigkeiten in einer Familie, Einsamkeit und den Willen aus den ärgsten Umständen etwas Prachtvolles zu machen. Hat das Potential, das Lieblingsbuch zu werden

„Die Geheimnisse der Begüterten“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld


Ist dieses Buch ein historischer Roman aus den Niederlanden des 17.Jahrhunderts,DER Blütezeit der holländischen Kaufleute oder ein Entwicklungsroman mit Schauer/Mystery-Elementen ?
Der Erstling einer jungen Britin erzählt wie ein langer,ruhiger Fluß die Wandlung der 18jährigen,unerfahrenen Nella ( Oortman) vom Lande in eine geschickt und selbstbewußt agierende Persönlichkeit.
Eigentlich war Petronella Oortmann eine echte historische Kaufmannsgattin, deren ganz besonderes,außergewöhnlich detailreich ausgestattetes Schrankpuppenhaus heute noch im Amsterdamer Rijksmuseum zu besichtigen ist !
In Jessie Burtons Geschichte wurde für (Petro)nella eine arrangierte Ehe mit einem etliche Jahre älteren ,vermögenden Kaufmann namens Johannes Brandt geschlossen,dessen Haushalt seine abweisende, scharfzüngige Schwester Marin führt .Weder die kühle Marin noch die beiden Dienstboten, der farbige Diener Otto und die Magd Cornelia, heißen Nella anfanglich wirklich willkommen und ihren Gatten sieht sie nach den ersten Tagen ihrer Ankunft nur von ferne, immer ist er in Geschäften unterwegs.Als sie schon völlig an dem Gebaren der Hausbewohner und ihrer Isolation verzweifeln will, schenkt ihr Johannes nachträglich zur Hochzeit ein unglaublich teures Schrankpuppenhaus : ein noch uneingerichtetes fast(!) komplett identisches Abbild ihres neuen Zuhauses.Und Nella beginnt nach einer Anzeige bei einem Miniaturisten Einrichtungsgegenstände für das Puppenhaus zu bestellen, will heißen: der Zauber der Geschichte beginnt.
Denn die MiniaturistIN!,schickt ihr nicht nur bestelltes, sondern auch erschreckendes unverlangtes Puppenhaus-Interieur, das Nella die Geheimnisse der Bewohner ihres neuen Domizils aufzeigt.Langsam aber sicher lüftet sich für die junge Frau vom Dorf der Schleier der komplizierten Beziehungen nicht nur ihrer "Familie",sondern auch der Amsterdamer Kaufmannselite untereinander, die als wenige Menschen den größten Reichtum ihrer Stadt auf sich vereinen und in Neid und Gier,Hass und Bigotterie miteinander konkurrieren...
Als Nella dann Johannes` wahres Geheimnis entdeckt, beginnen die Grundfesten ihres Hauses zu wanken.
"Die Magie der kleinen Dinge",engl."The Miniaturist" ist kein Roman zum einfach Nebenherschmökern und längst nicht alle Rätsel werden gelöst, aber Nellas Geschichte ist ebenso liebevoll durchkomponiert wie die Marins/Johannes/Cornelias und Ottos, lassen Sie sich einfangen von dieser auch historisch stimmigen,besonderen Geschichte !!

Ist dieses Buch ein historischer Roman aus den Niederlanden des 17.Jahrhunderts,DER Blütezeit der holländischen Kaufleute oder ein Entwicklungsroman mit Schauer/Mystery-Elementen ?
Der Erstling einer jungen Britin erzählt wie ein langer,ruhiger Fluß die Wandlung der 18jährigen,unerfahrenen Nella ( Oortman) vom Lande in eine geschickt und selbstbewußt agierende Persönlichkeit.
Eigentlich war Petronella Oortmann eine echte historische Kaufmannsgattin, deren ganz besonderes,außergewöhnlich detailreich ausgestattetes Schrankpuppenhaus heute noch im Amsterdamer Rijksmuseum zu besichtigen ist !
In Jessie Burtons Geschichte wurde für (Petro)nella eine arrangierte Ehe mit einem etliche Jahre älteren ,vermögenden Kaufmann namens Johannes Brandt geschlossen,dessen Haushalt seine abweisende, scharfzüngige Schwester Marin führt .Weder die kühle Marin noch die beiden Dienstboten, der farbige Diener Otto und die Magd Cornelia, heißen Nella anfanglich wirklich willkommen und ihren Gatten sieht sie nach den ersten Tagen ihrer Ankunft nur von ferne, immer ist er in Geschäften unterwegs.Als sie schon völlig an dem Gebaren der Hausbewohner und ihrer Isolation verzweifeln will, schenkt ihr Johannes nachträglich zur Hochzeit ein unglaublich teures Schrankpuppenhaus : ein noch uneingerichtetes fast(!) komplett identisches Abbild ihres neuen Zuhauses.Und Nella beginnt nach einer Anzeige bei einem Miniaturisten Einrichtungsgegenstände für das Puppenhaus zu bestellen, will heißen: der Zauber der Geschichte beginnt.
Denn die MiniaturistIN!,schickt ihr nicht nur bestelltes, sondern auch erschreckendes unverlangtes Puppenhaus-Interieur, das Nella die Geheimnisse der Bewohner ihres neuen Domizils aufzeigt.Langsam aber sicher lüftet sich für die junge Frau vom Dorf der Schleier der komplizierten Beziehungen nicht nur ihrer "Familie",sondern auch der Amsterdamer Kaufmannselite untereinander, die als wenige Menschen den größten Reichtum ihrer Stadt auf sich vereinen und in Neid und Gier,Hass und Bigotterie miteinander konkurrieren...
Als Nella dann Johannes` wahres Geheimnis entdeckt, beginnen die Grundfesten ihres Hauses zu wanken.
"Die Magie der kleinen Dinge",engl."The Miniaturist" ist kein Roman zum einfach Nebenherschmökern und längst nicht alle Rätsel werden gelöst, aber Nellas Geschichte ist ebenso liebevoll durchkomponiert wie die Marins/Johannes/Cornelias und Ottos, lassen Sie sich einfangen von dieser auch historisch stimmigen,besonderen Geschichte !!

„ Ein Geheimnis ist ein Geheimnis ist ein Geheimnis “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Nella, mittellos aber aus einer geachteten Familie, heiratet in den Haushalt des Amsterdamer Handelskaufmannes Johannes Brandt ein. Was als Flucht aus dem engen Landleben und der Mittellosigkeit gedacht ist, entpuppt sich nicht als das erwartete Paradies.
Brandt ist zwar ein gütiger, großzügiger (wenn auch nicht liebender) Ehemann, dessen Schwester allerdings hat im wahrsten Sinne des Wortes Haare auf den Zähnen und macht der neuen jungen Hausherrin das Leben zu Hölle. Als Brandts Hochzeitsgeschenk, ein Schrankpuppenhaus in den Haushalt gebracht wird, überschlagen sich die Ereignisse.
Ein atmosphärischer, spannender Roman mit vielen dramatischen Wendungen, dessen Geheimnisse bis zum Schluss nicht vollständig aufgeklärt werden.
Schaurig schön ….
Nella, mittellos aber aus einer geachteten Familie, heiratet in den Haushalt des Amsterdamer Handelskaufmannes Johannes Brandt ein. Was als Flucht aus dem engen Landleben und der Mittellosigkeit gedacht ist, entpuppt sich nicht als das erwartete Paradies.
Brandt ist zwar ein gütiger, großzügiger (wenn auch nicht liebender) Ehemann, dessen Schwester allerdings hat im wahrsten Sinne des Wortes Haare auf den Zähnen und macht der neuen jungen Hausherrin das Leben zu Hölle. Als Brandts Hochzeitsgeschenk, ein Schrankpuppenhaus in den Haushalt gebracht wird, überschlagen sich die Ereignisse.
Ein atmosphärischer, spannender Roman mit vielen dramatischen Wendungen, dessen Geheimnisse bis zum Schluss nicht vollständig aufgeklärt werden.
Schaurig schön ….

E. Schmalzer, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein mysteriös angehauchter historischer Roman, der neben dem geheimnisvollen Handlungsstrang um ein Puppenhaus mit Eigenleben besonders die gesellschaftliche Enge der Zeit zeigt. Ein mysteriös angehauchter historischer Roman, der neben dem geheimnisvollen Handlungsstrang um ein Puppenhaus mit Eigenleben besonders die gesellschaftliche Enge der Zeit zeigt.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eine wunderschöne märchenhafte Geschichte, die einlädt zum Staunen, Träumen und Eintauchen in die bezaubernde Welt der Geschichte. Bezaubernd! Eine wunderschöne märchenhafte Geschichte, die einlädt zum Staunen, Träumen und Eintauchen in die bezaubernde Welt der Geschichte. Bezaubernd!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Buch ist fesselnd geschrieben, dennoch leider zu sehr vorhersehbar, egal an welcher Stelle man ist, es passiert genauso wie man es vermutet! Das ist aber eine nette Geschichte. Das Buch ist fesselnd geschrieben, dennoch leider zu sehr vorhersehbar, egal an welcher Stelle man ist, es passiert genauso wie man es vermutet! Das ist aber eine nette Geschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
16
15
3
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 05.05.2017
Bewertet: anderes Format

Unglaublich! Ein sehr anspruchsvolles und zugleich mitreißendes Buch, welches ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Tolle Charaktere und eine überzeugende Handlung. Klasse!

von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2016
Bewertet: anderes Format

Einfach Wow! Ein Roman, der wirklich begeistert und Gänsehaut verschafft.

Grandioses Debüt
von Petra Donatz am 21.11.2016

Klappentext Wenn der Schein trügt, muss man zweimal hinsehen Die junge Nella wird mit dem Amsterdamer Handelsmann Johannes Brandt verheiratet. Als sie sein herrschaftliches Haus an der Herengracht zum ersten Mal betritt, schlägt ihr kalte Abneigung von Seiten ihrer neuen Familie entgegen. Nur ihr Hochzeitsgeschenk spendet ihr Trost: ein Puppenhaus, das... Klappentext Wenn der Schein trügt, muss man zweimal hinsehen Die junge Nella wird mit dem Amsterdamer Handelsmann Johannes Brandt verheiratet. Als sie sein herrschaftliches Haus an der Herengracht zum ersten Mal betritt, schlägt ihr kalte Abneigung von Seiten ihrer neuen Familie entgegen. Nur ihr Hochzeitsgeschenk spendet ihr Trost: ein Puppenhaus, das eine exakte Nachbildung ihres neuen Zuhauses ist. Doch bald werden Nella mysteriöse kleine Nachbildungen ihrer neuen Familienmitglieder geschickt – und Hinweise auf das, was diese verbergen. Nella beginnt zu ahnen, dass sich hinter der perfekten Fassade der Brandts tiefe Abgründe verbergen – sowie dunkle Geheimnisse, die sie alle in ihren Sog ziehen werden … Die Autorin Jessie Burton, geboren 1982, studierte an der Oxford University sowie an der Central School of Speech and Drama. Sie arbeitet unter anderem als Schauspielerin und lebt in London. Mit ihrem Debütroman "Die Magie der kleinen Dinge" begeisterte sie Verlage in aller Welt – die Rechte wurden in 32 Länder verkauft. In ihrer Heimat England eroberte sie sofort die Bestsellerliste und wurde von der Presse hochgelobt. Meine Meinung Story Mich hat das neue Cover des Buches sofort angesprochen, als dann noch der Klappentext stimmig war, stand für mich feste, das Buch muss ich lesen. Lange Rede kurzer Sinn, nach dem ich einmal in die Geschichte eingestiegen bin, konnte ich mich kaum, oder nur ungern von ihr lösen. Wir begleiten die 17, jährige Nella, aus einfachen Verhältnissen, die im 17. Jahrhundert mit einem holländischen Kaufmann zwangsverheiratet wird. Nella wird von Seiten der einzigen Verwandten ihres Mannes, seiner Schwester, nicht gerade freundlich angenommen. Auch Johannes ihr Mann entspricht nicht den romantischen Vorstellungen eines jungen Mädchens. Bis dahin war die Story für mich nicht neu, sondern schon hundertfach dagewesen. Doch dann kommt eine völlig neue Wende für mich. Nella bekommt zu Hochzeit, von ihrem Mann Johannes, eine riesige Puppenstube, das Abbild des Hauses. Und plötzlich schlägt die Handlung eine neue Richtung ein. Es werden ihr von einer Mineaturistin Puppen und Möbel geschickt, die entweder etwas vorhersagen oder etwas geschehenes darstellen. Das Puppenhaus scheint ein Eigenleben zu entwickeln. Die Autorin hat hier eine für mich neue Idee entwickelt, die mich richtig fesseln konnte. Einmal in der Story angekommen, möchte man nicht mehr aufhören zu lesen, denn das Buch ist wirklich spannend und kann den Leser mit seinem besonderen Charme überzeugen. Schreibstil Das Buch ist in einer leichten Schreibweise gehalten. Die Schauplätze und Charaktere schön bildhaft beschrieben, so das man sich als Leser ein gutes Bild von ihnen machen kann. Charaktere Ich mochte Nella als Protagonistin sehr. Man verfolgt als Leser ihre positive Veränderung, von der grauen Maus zur selbstbewussten jungen Frau, die ihren Weg geht. Auch wenn ihr Ehemann Johannes nicht ihren Vorstellungen entspricht, beginnt sich zwischen den beiden eine besondere Freundschaft zu entwickeln. Auch die anderen Charaktere waren gut beschrieben und passten wunderbar in ihre Rollen hinein. Mein Fazit Ein wirklich gelungenes Debüt, mit vielen unerwarteten Wendungen. Ein gelungener Mix aus altbekannten historischen Elementen (Zwangsheirat, Ablehnung durch Familie) mit etwas schaurig und übersinnlichem. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Sicherlich sind auch ein paar langatmige Passagen vorhanden, gerade am Anfang, aber dieses besondere Etwas lässt das schnell in Vergessenheit geraten. Ich vergebe gute fünf von fünf Leseratten/Sternen und eine Leseempfehlung.