Meine Filiale

Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt

Roman - Geschenkausgabe

Haruki Murakami

(17)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

9,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

27,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Geschenkausgabe im kleinen Format, bedrucktes Ganzleinen mit Lesebändchen.

Tokyo, ferne Gegenwart: Zwischen Wirklichkeit und virtueller Realität. Datendiebstahl ist an der Tagesordnung: Einem genialen greisen Wissenschaftler ist es gelungen, bei einer Gruppe professioneller Datenfälscher eine Gehirnwäsche durchzuführen. Er entnimmt ihnen Informationen, die er in Gehirne von unwissenden Versuchspersonen einspeist. Der 35-jährige Held und Ich-Erzähler ist der Einzige, der die Prozedur überlebt. Fortan versucht er, die dunklen Machenschaften des Professors mit allen Mitteln zu durchkreuzen …

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 736
Erscheinungsdatum 13.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71397-4
Verlag btb
Maße (L/B/H) 15,5/10,1/4,3 cm
Gewicht 325 g
Originaltitel Sekai no owari to Hadoboirudo Wandarando
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Annelie Ortmanns
Verkaufsrang 7205

Buchhändler-Empfehlungen

M. Gotsch, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Ein sehr einfühlsames Buch.

Zwei Welten, zwei Zukunftsversionen

Laura Donauer, Thalia-Buchhandlung Landau

Zwei Welten, auf wundersame Weise verknüpft miteinander. Ein Mann, der scheinbar in beiden Welten zu existieren scheint. Ein Datenkrieg, in dem die Grenze zwischen Gut und Böse zunehmend verschwindet. Keine Frage, mit "Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt" liefert Murakami für mich einen seiner besten Romane. Sukzessive erkundet er den menschlichen Geist, hinterfragt die Rolle des Bewusstseins und des Gewissens und dringt immer weiter vor in die menschliche Psyche. Dabei stellt er sich den ganz großen Fragen der Menschheit: der Rolle von Schuld, dem Fortschritt der Technik und seine Auswirkung auf die Identität des Menschen und der Bedeutung von Entscheidungen für den Charakters des Menschen. Es ist eine düstere, hoffnungslose Grundstimmung, die sich durch den Roman zieht, ein grauer Tag reiht sich nahtlos an den anderen, eine Situation wirkt erschreckender als die nächste. Und trotzdem schafft es Murakami irgendwie einen Funken Optimismus zu bewahren, etwas Trost, Die beiden parallelen Handlungsstränge scheinen zu Beginn des Romans zunächst noch völlig getrennt voneinander stattzufinden. Erst nach und nach offenbaren sich winzige Zusammenhänge, kleine Gemeinsamkeiten, die die Grenze zwischen den beiden Welten zunehmend verschwinden lassen. Dabei bleibt es dem Leser zunächst selbst überlassen, welche Verknüpfung er zwischen den beiden Welt ziehen möchte, wie viel Wahrheit er dem Ganzen beimisst, wie viel Realität und wie viel Fiktion. Am Ende des Romans laufen beide Handlungsstränge schließlich auf außergewöhnlich brillante Weise zusammen, beide Welten treffen sich im Kern und zuvor unwichtig erschiene Details verbinden sich zu einem explosiven Finale. "Hard-boiled Wonderland und Das Ende der Welt" ist ohne Zweifel ein Roman, in dem man sich erst einmal einlesen, dessen Stimmung man erst einmal aufnehmen muss, der aber dann mit unglaublich viel Fantasie, Wundern und unerwarteter Wendungen überrascht!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
10
6
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2020
Bewertet: anderes Format

Wenn man bereits mit Murakamis Werken bekannt ist, darf Hard-boiled Wonderland nicht im Bücherregal fehlen!

wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

wunderbares Buch, sehr phantasievoll, typisches Buch von Haruki Murakami den ich immer wieder gerne lese

Wohl ein typischer Murakami
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.01.2017

Ich habe noch nicht viel von Murakami gelesen, aber wenn die Rezensenten vor mir schreiben, dass es ein typisches Murakami-Buch ist, dann mag ich seinen Stil! "Hard-boiled Wonderland" und "Das Ende der Welt" (als Buch in einem Titel) sind zwei Geschichte, die eine in Hard-boiled Wonderland spielt im realen Tokio, und es geht wi... Ich habe noch nicht viel von Murakami gelesen, aber wenn die Rezensenten vor mir schreiben, dass es ein typisches Murakami-Buch ist, dann mag ich seinen Stil! "Hard-boiled Wonderland" und "Das Ende der Welt" (als Buch in einem Titel) sind zwei Geschichte, die eine in Hard-boiled Wonderland spielt im realen Tokio, und es geht wieder um einen Japaner, der etwas einsam ist (dem das aber nichts ausmacht), der viel arbeitet und nur seine Ruhe haben will. "Das Ende der Welt" war für mich zT etwas schwer zu folgen, und ehrlichgesagt habe ich mich oft über die Kürze dieser Kapitel gefreut. Nichtsdestotrotz konnte ich beobachten, dass mich die beiden Geschichten in einen Sog gezogen haben und ich es kaum erwarten konnte, in diese surreale Welt abzutauchen. Vielleicht ist das der Sinn von Murakami-Büchern? In fast jedem Kapitel gibt es einen klugen und/oder sehr detaillierten Satz, weshalb das Buch für mich lesenswert ist. Ich werde das Buch nach einer Zeit noch einmal lesen und schauen, ob es mir neue Aspekte und Zusammenhänge aufzeigt. Auf jeden Fall hat es Lust auf mehr Murakami gemacht!


  • Artikelbild-0