Meine Filiale

Sie dreht sich um

Roman

Angelika Overath

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Sie dreht sich um

    btb

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    btb

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen
  • Sie dreht sich um

    Luchterhand

    Lieferbar in 1 - 2 Wochen

    19,99 €

    Luchterhand

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist der Klassiker und trotzdem ein Schock: Ihr Mann betrügt sie mit einer jungen Kollegin! Und Anna Michaelis geht. Sie packt etwas Wäsche zusammen und nimmt den erstbesten Flug nach Edinburgh. Ihr Weg führt sie in die Nationalgalerie. Auf einem Gemälde von Gauguin beginnt eine Frau, als Rückenansicht dargestellt, plötzlich zu sprechen. Es ist der Anfang eines Spiels. Anna reist weiter. Sie steht vor Bildern in aller Welt und entdeckt Komplizinnen, die von Sehnsucht, Ehealltag, Liebe erzählen. In der Beschäftigung mit den Kunstwerken sieht Anna auf ihre eigene Ehe zurück und findet den Mut zu einem neuen Selbstbild.

Angelika Overath wurde 1957 in Karlsruhe geboren. Sie arbeitet als Reporterin, Literaturkritikerin und Dozentin und hat die Romane „Nahe Tage“, „Flughafenfische“, "Sie dreht sich um" und "Ein Winter in Istanbul" geschrieben. "Flughafenfische" wurde u.a. für den Deutschen und Schweizer Buchpreis nominiert. Für ihre literarischen Reportagen wurde sie mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Sie lebt in Sent, Graubünden.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 08.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-71407-0
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,7/12,1/2,4 cm
Gewicht 262 g

Buchhändler-Empfehlungen

Die Rückenbilder großer Maler

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Anna ist fünfzig Jahre alt als sie von der Affäre ihres Mannes mit einer jüngeren Frau erfährt. Sie verläßt ihren Mann und begibt sich auf eine Reise in die Museen der westlichen Welt. Ihre erste Station ist Edingburgh. Und während sie in der Schottischen Nationalgalerie vor dem von Gauguin gemalten Rückenportrait eines bretonischen Mädchens sitzt, beginnt dieses Mädchen zu erzählen; aus ihrem Leben, vom Künstler. Ebenso ergeht es ihr in allen anderen Museen, die sie besucht. Am Ende ihrer Reise ist Anna sicher, es gibt einen Neubeginn für sie. Schönes Buch für Frauen, nicht nur für Verlassene.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0