Warenkorb
 

Ein bisschen Sonne im kalten Wasser

Roman

Gilles, Redakteur bei einer Pariser Tageszeitung, erfolgreich und gutaussehend, führt ein ausschweifendes Junggesellenleben. Trotzdem leidet er unter Depressionen und sucht Erholung in der Provinz. Dort trifft er Nathalie, die Gilles mit ihrer Unbefangenheit und Offenheit entwaffnet. Ohne Zögern lässt sie ihren reichen Ehemann und ihr angenehmes Leben hinter sich und folgt Gilles in einem Strudel der Leidenschaft nach Paris. Dort jedoch fühlt sich die kluge und ernsthafte Frau wie ein Fremdkörper zwischen Gilles‘ oberflächlichen Freunden, und der wankelmütige Gilles zweifelt plötzlich an seinen Gefühlen…

Portrait
Françoise Sagan, 1935-2004, hieß eigentlich Françoise Quoirez und stammte aus einer wohlhabenden Industriellenfamilie. Sie schrieb den Welterfolg "Bonjour Tristesse" mit 18 Jahren, kaufte sich vom Honorar einen Jaguar, spielte, trank, nahm "gelegentlich" Kokain und galt fortan als Protagonistin des französischen Existenzialismus. Nebenbei verfasste sie noch mehr als vierzig Romane und Theaterstücke, Filmdrehbücher und Memoirenbände.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74911-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19/11,9/2,2 cm
Gewicht 252 g
Originaltitel Un peu de soleil dans l'eau froide
Übersetzer Sophia Sonntag
Verkaufsrang 87.243
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.