Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Seefeuer

Thriller

(11)
Das Meer, so schön – so tödlich!

Marie Vosskamp kann nicht fassen, welchen Freund sich ihre Mutter nach dem Tod ihres Vaters zugelegt hat! Kein Stück traut sie Magnus, der in Windeseile das Kommando über das Vosskamp´sche Familienunternehmen übernimmt - und ihre Mutter auch noch heiraten will! Marie haut ab, um endlich ihre Träume zu verwirklichen, nach Friedrichskoog an die Nordsee, wo sie mit einem begehrten Praktikum ihrem Wunsch, Meeresbiologin zu werden, ein bisschen näher kommt. Dort lernt sie auch den attraktiven Vince kennen, der sich als Schatzsucher für das alte Schiffswrack der Trinity interessiert, das vor der Küste aufgetaucht ist. Mit der Trinity, die in den 50er Jahren in einem schrecklichen Unglück gesunken ist, heben sich dunkle Geheimnisse, die viel mehr mit Marie zu tun haben, als sie sich je hätte vorstellen können. Geheimnisse, die manche lüften und andere um jeden Preis verbergen wollen.

Portrait
Elisabeth Herrmann ist eine der aufregendsten Thrillerautorinnen unserer Zeit. Ihr Thriller "Das Kindermädchen" wurde von der Jury der KrimiWelt-Bestenliste als bester deutschsprachiger Krimi 2005 ausgezeichnet und vom ZDF verfilmt. 2012 erhielt sie den Deutschen Krimipreis für "Die Zeugin der Toten", die ebenfalls vom ZDF verfilmt wird. Nach "Lilienblut" und "Schattengrund" ist "Seefeuer" ihr dritter Thriller für jugendliche Leser.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 09.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-31063-2
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 18,3/12,5/3,8 cm
Gewicht 446 g
Verkaufsrang 42.415
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Böhnlein Janina, Thalia-Buchhandlung Coburg

Die See birgt nicht nur verschollene Schätze, sondern auch ein lang gehütetes Familiengeheimnis ... Mystisch, romantisch und spannend bis zur letzten Seite! Die See birgt nicht nur verschollene Schätze, sondern auch ein lang gehütetes Familiengeheimnis ... Mystisch, romantisch und spannend bis zur letzten Seite!

Kirsten Küper-Jagsteit, Thalia-Buchhandlung Neuss

Spannender Thriller nicht nur für Jugendliche. Liebe, Verrat, ein Familiengeheimnis und ganz viel Nordsee. Eine tolle Herrmann, lesen! Spannender Thriller nicht nur für Jugendliche. Liebe, Verrat, ein Familiengeheimnis und ganz viel Nordsee. Eine tolle Herrmann, lesen!

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Marie arbeitet nach dem Abitur auf einer Aufzuchtstation für Robben an der Nordsee. Als ein altes Wrack geborgen wird, kommen Familiengeheimnisse ans Licht.
Spannend, gut lesbar.
Marie arbeitet nach dem Abitur auf einer Aufzuchtstation für Robben an der Nordsee. Als ein altes Wrack geborgen wird, kommen Familiengeheimnisse ans Licht.
Spannend, gut lesbar.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Tolles Buch für alle, die das Meer lieben. Elisabeth Herrmann enttäuscht auch hier wieder nicht und hält die Spannung bis zum Schluss sehr hoch. Tolles Buch für alle, die das Meer lieben. Elisabeth Herrmann enttäuscht auch hier wieder nicht und hält die Spannung bis zum Schluss sehr hoch.

Franziska Pörsch, Thalia-Buchhandlung Hilden

Atmosphärisch dichter Schreibstil, der sehr angenehm ist. Dazu eine spannende Geschichte und eine sympathische Hauptfigur. Insgesamt ein tolles Lesevergnügen! Atmosphärisch dichter Schreibstil, der sehr angenehm ist. Dazu eine spannende Geschichte und eine sympathische Hauptfigur. Insgesamt ein tolles Lesevergnügen!

„Sehr spannend und authentisch“

Sabine Schröter, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Marie Vosskamp träumt von einem praktischen Jahr in der Seehund-Aufzuchtstation Friedrichskoog.Ihr Traum erfüllt sich, aber gleichzeitig überschlagen sich die Ereignisse-ihre Mutter will nach dem Tod von Maries Vater wieder heiraten, Emmas Oma Clara hat einen Schlaganfall und ein vor langer Zeit gesunkenes Schiff-die `Trinity`taucht plötzlich auf.Dieses Schiff ist eng mit der Familiengeschichte der Vosskamps verbunden und scheint ein altes Geheimnis zu verbergen. Der Wracktaucher Vince will mit seinem Team die `Trinity`untersuchen. Kann Marie ihm vertrauen? Und wer hat es auf Maries Leben und das ihrer Mutter abgesehen? Ein sehr spannender Roman, der auf ganz tolle Art und Weise einen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart spannt und das an einem wunderbaren Schauplatz!Ich finde die Schreibweise von Judith Herrmann einfach authentisch und mitreißend-für Leser ab 14 Jahren unbedingt zu empfehlen. Marie Vosskamp träumt von einem praktischen Jahr in der Seehund-Aufzuchtstation Friedrichskoog.Ihr Traum erfüllt sich, aber gleichzeitig überschlagen sich die Ereignisse-ihre Mutter will nach dem Tod von Maries Vater wieder heiraten, Emmas Oma Clara hat einen Schlaganfall und ein vor langer Zeit gesunkenes Schiff-die `Trinity`taucht plötzlich auf.Dieses Schiff ist eng mit der Familiengeschichte der Vosskamps verbunden und scheint ein altes Geheimnis zu verbergen. Der Wracktaucher Vince will mit seinem Team die `Trinity`untersuchen. Kann Marie ihm vertrauen? Und wer hat es auf Maries Leben und das ihrer Mutter abgesehen? Ein sehr spannender Roman, der auf ganz tolle Art und Weise einen Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart spannt und das an einem wunderbaren Schauplatz!Ich finde die Schreibweise von Judith Herrmann einfach authentisch und mitreißend-für Leser ab 14 Jahren unbedingt zu empfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
6
1
0
0

Versunkene Geheimnisse
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 16.08.2016

Marie Vosskamp ist überglücklich, denn sie konnte eine Praktikantenstelle bei einer Seehundrettungsstation in Friedrichskoog an der Nordsee ergattern. Ihr großer Traum ist es, Meeresbiologin zu werden und dieses Praktikum ist der erste Schritt in Richtung ihrer Traumkarriere. Dass sie sich während des Praktikums auch noch fern ihrer Familie aufhält,... Marie Vosskamp ist überglücklich, denn sie konnte eine Praktikantenstelle bei einer Seehundrettungsstation in Friedrichskoog an der Nordsee ergattern. Ihr großer Traum ist es, Meeresbiologin zu werden und dieses Praktikum ist der erste Schritt in Richtung ihrer Traumkarriere. Dass sie sich während des Praktikums auch noch fern ihrer Familie aufhält, ist ein Bonus, den es nicht zu unterschätzen gilt. Ihre Mutter ist ein wirklich lieber Mensch, aber recht unbedarft. Ihr Vater ist vor Jahren verschollen und wurde zwischenzeitlich für tot erklärt. Maries Lebensziel ist es, nach ihrem Studium, auf die Suche nach ihm zu gehen. Soweit noch nicht genug der Dramatik, denn ihre Mutter Viola hat einen neuen Freund. Dieser ist seit kurzem Geschäftsführer des Vosskamp-Familienunternehmens und macht ihrer Mutter sogar einen Heiratsantrag, den diese annimmt. Das ist dann doch zu viel für die junge Frau, die dem neuen Mann im Leben ihrer Mutter nicht so recht über den Weg traut. In Friedrichskoog fühlt sie sich hingegen sehr wohl und gut aufgehoben, sie hat Freundschaften geschlossen und geht voll und ganz in ihren Aufgaben vor Ort auf. Marie hat die Hoffnung, nach dem Praktikum in der Seehundrettungsstation, dort auch noch ihr freiwilliges soziales Jahr absolvieren zu können. Als sie jedoch die Nachricht erhält, dass ihre Großmutter Clara ins Krankenhaus eingeliefert wurde, muss sie zu ihr, denn zu ihr hatte Marie immer ein gutes Verhältnis. Tatsächlich gelingt es ihr, noch kurz ihre Großmutter zu sehen und ihr sogar von der aufregenden Entdeckung des Wracks des versunkenen Schiffs "Trinity" zu berichten. Marie kehrt nach Friedrichskoog zurück. Sie vertieft die Bekanntschaft zu Schatzsucher Vince, der es sich mit seinem Team zur Aufgabe gemacht hat, die Trinity zu bergen. Was Marie zu diesen Zeitpunkt noch nicht ahnt - auf der Trinity ist ein Teil ihrer Familiengeschichte begraben ... Versunkene Geheimnisse! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass dieses Buch vor Intrigen nur so strotzte - einfach herrlich, wenn nach und nach aufgedeckt wird, wer alles ein falsches Spiel spielte. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Gerade Marie hatte es in der Vergangenheit, gerade mit der Problematik ihrer Mutter und dem Verschwinden ihres Vaters, nicht immer einfach und dennoch ist aus ihr eine taffe junge Frau geworden, die weiß, was sie im Leben erreichen will und die bereit ist, für ihre Ziele zu kämpfen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2016
Bewertet: anderes Format

Ein spannender Jugendthriller, der einem keine ruhige Minute lässt. Absolute Empfehlung!

Seefeuer
von dorli am 15.01.2015
Bewertet: Klappenbroschur

„Seefeuer“ ist der erste Jugendthriller, den ich von Elisabeth Herrmann gelesen habe und ich bin begeistert. Es geht in diesem Roman um ein spannendes Familiengeheimnis, das nach vielen Jahren im Verborgenen plötzlich wieder ans Tageslicht gelangt und die Welt einer jungen Frau gründlich durcheinander wirbelt. Marie Vosskamp ist der... „Seefeuer“ ist der erste Jugendthriller, den ich von Elisabeth Herrmann gelesen habe und ich bin begeistert. Es geht in diesem Roman um ein spannendes Familiengeheimnis, das nach vielen Jahren im Verborgenen plötzlich wieder ans Tageslicht gelangt und die Welt einer jungen Frau gründlich durcheinander wirbelt. Marie Vosskamp ist der Spross Cuxhavener Teeimporteure. Ihre Kindheit war nicht gerade glücklich – viel Geld, wenig Liebe und Nähe, denn ihr Vater war ständig auf Reisen und ist früh verstorben, ihre Mutter ist eine weltfremde Frau, die nur die Malerei und ihre Bilder im Kopf hat. Einziger Halt ist für Marie ihre Oma Clara. Mittlerweile hat die fast 20-jährige Marie ihren Platz im Leben gefunden, sie will Meeresbiologin werden und macht zurzeit ein Praktikum in der Seehundstation Friedrichskoog. Dann überschlagen sich die Ereignisse und Elisabeth Herrmann lässt eine Menge verwirrender Dinge auf ihre Protagonistin einprasseln: Oma Clara erkrankt plötzlich schwer und Mutter Viola will ihren merkwürdigen Lebensgefährten Magnus heiraten. Außerdem taucht ein vor 60 Jahren in einer stürmischen Nacht in der Nordsee gesunkenes Schiff, die „Trinity“, auf. Das Wrack hat Geheimnisse im Gepäck, die Maries bisherige Welt völlig aus den Angeln heben. Damit nicht genug, im Hintergrund lauert ein Unbekannter, der Marie und ihrer Familie schaden will. Die Autorin lässt diesen Unbekannten in mehreren Passagen zu Wort kommen und schnell ist klar, dieser Jemand ist böse, gefährlich, voller Hass und zu allem entschlossen. Man bekommt als Leser bald eine Ahnung, aus welcher Richtung die Angriffe auf Marie kommen könnten. Aber eben nur eine Ahnung, wirklich sicher war ich mir nicht, da mein Blick auf unterschiedliche mögliche Verdächtige gelenkt wurde und ich so fast bis zum Schluss über die Identität des Täters spekulieren konnte. Ganz nebenbei bekommt man im Verlauf der Handlung interessante Einblicke in die Arbeit der Seehundstation und auch Informationen darüber, wie Schatzsucher bei der Bergung von Wracks vorgehen. „Seefeuer“ ist eine fesselnde und geheimnisvolle Geschichte, die mir ein paar spannende Lesestunden beschert hat.